Ist eine Freistellung möglich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Ausbildung endet mit dem BESTEHEN der Abschlussprüfung. Nicht mit der Prüfung an sich.

Wenn du dich frei stellen lassen willst, bekommst du auch keinen  Lohn mehr. Das käme dann einer Eigenkündigung gleich. Es gilt also auch für 3 Monate kein Arbeitslosengeld. Und die Prüfungsgebühr für die Nachprüfung darfst du auch selbst zahlen.

Das es weder einfach, noch billig (130-190€ für die Prüfung) wird, weis er glaube ich, aber es ist MÖGLICH ;) 

1
@Deamonia

Wie gesagt, käme es einer Eigenkündigung gleich. Das solltest du aber ZUERST mit der IHK absprechen. Es könnte auch ohne weiteres sein, dass du dann gar nicht mehr zur Prüfung zugelassen wirst.

1
@DerHans

Wieso ich? ;) 

Ich kenne wie gesagt jemanden, der genau das gemacht hat: Prüfung nach der Ausbildung, und das sogar 2x

Ich hab jetzt extra mal die IHK Kriterien rausgesucht:

Gemäß § 43 Abs. 1 Berufsbildungsgesetz ist zur Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf zuzulassen:
wer die Ausbildungszeit zurückgelegt hat oder wessen Ausbildungszeit nicht später als zwei Monate nach dem Prüfungstermin endet, (von FRÜHER steht da nichts)
wer an vorgeschriebenen Zwischenprüfungen teilgenommen sowie vorgeschriebene Ausbildungsnachweise geführt hat und
wessen Berufsausbildungsvertrag in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse eingetragen oder aus einem Grund nicht eingetragen ist, den weder die Auszubildenden noch dessen gesetzliche Vertreter oder Vertreterinnen zu vertreten haben.

Da steht nirgends, das man für die Prüfung noch im Betrieb beschäftigt sein muss ;)

0

Das sollte auf jeden Fall gehen. 

Ein ehemaliger Freund von mir ist 3x durch die Malerprüfung gerasselt, bei der letzten Prüfung war er längst nicht mehr im Betrieb.

Für die Prüfung ist meines Wissens nach, nur eine bestimmte Zeit im Betrieb von Nöten, um eben den Praktischen Teil des Berufes zu lernen, und man darf nicht mehr als 20% der Ausbildungszeit krank gewesen sein (nagel mich bitte nicht auf die 20% fest, das ist bei mir schon ein paar Jahre her, das das in der BFS kam)

Kleiner Tipp: Ein Anruf bei der IHK, und du weist es sicher ;) 

Jede IHK hat eine Azubi Beratung, und die sind immer recht bemüht zu helfen.

1

wenn du für das halbe Jahr extra nicht im Ausbildungsbetrieb bist, kann es sein das es nicht anerkannt ist. Oder hat IHK nur gesagt die nächste Abgabe ist im Winter.

Eine Ausbildung ist ja nicht nur da 3 Jahre was zu lernen du arbeitest da ja auch, und hast dem betrieb Geld gekostet. Wenn du da bleiben musst bleibe da es hilft nichts. und für ein halbes Jahr eine neue Ausbildung zu finden ist noch schwerer.

Ja, ich muss im Winter nur mein Projekt nochmal einreichen, ich muss dann nicht nochmal eine Prüfung schreiben o.ä..

1

Was möchtest Du wissen?