Ist eine Ernährung mit wenig / ohne Kohlenhydrate zu einseitig?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für ein paar Wochen okay. Wieviel bringt es denn nun wirklich so wenig Kohlenhydrate aufzunehmen? Und ist das auf Dauer ungesund wenn der Körper nur Gemüse, Fleisch und Fisch kriegt? Verändern sich Blutwerte, Cholesterinwerte usw. dann evtl sogar zum negativen?

Kohlenhydratarme Diäten werden zunehmend zur Vorbeugung gegen Krankheit und sogar zur Heilung eingesetzt. Seit Jahrzehnten weiß man beispielsweise, dass man viele Formen von Epilepsie und Migräne durch sogenannte ketogene Diäten (zu denen auch die Atkins-Diät zählt) kurieren kann, und zwar ganz ohne Medikamente. Bei Krebs werden solche Diäten zunehmend auch angewendet (Krebszellen leben im Allgemeinen vom Zucker) und selbst bei der Demenzvorbeugung scheint ein großes Potenzial zu bestehen, siehe etwa das Buch: "Klüger werden und Demenz vermeiden".

Auffallend viele Gehirnerkrankungen (Epilepsie, Migräne, Demenz) reagieren positiv auf kohlenhydratarme (ketogene) Diäten. Das hat einen einfachen Grund:

Ernährt man sich kohlenhydratreich, lebt das Gehirn ausschließlich von Glukose. Es verliert dann seine Fähigkeit (über die Säuglingsgehirne noch ganz natürlich verfügen), aus Ketonkörpern (die aus Fett hergestellt werden) Energie zu gewinnen. Bedauerlicherweise kann der menschliche Organismus aus Fett keine Glukose herstellen. Das viele Körperfett kann deshalb vom Gehirn nicht genutzt werden, obwohl es der Hauptenergieverbraucher im Organismus ist. Da der Mensch kaum Kohlenhydratspeicher besitzt, musst du nach kurzer Zeit wieder etwas mit Kohlenhydraten essen, ansonsten kommt es zu Unterzuckerungszuständen, die langfristig großen Schaden anrichten können. Das sind die Momente, wo es zur Epilepsie und Migräne kommen kann.

Um den Unterzuckerungen entgegenwirken zu können, kann der menschliche Körper aus eigenen Proteinen (Eiweißen) Glukose herstellen (insbesondere aus Muskeln und Bindegewebe). Diesen Prozess nennt man Glukoneogenese. Er geschieht unter starker Beteiligung des Stresshormons Cortisol. Man fühlt sich dann gestresst, obwohl es keinen äußeren Stress gibt. Auch dieser Prozess ist auf Dauer sehr schädlich. Er ist der Grund dafür, weshalb viele Übergewichtige dünne Muskeln oder gar Schwangerschaftsstreifen (dünne Haut) besitzen. Gerade des Nachts werden bei ihnen immer wieder Haut, Bindegewebe und Muskeln verzuckert, damit das Gehirn arbeiten kann.

Durch LowCarb-Diäten kannst du dein Gehirn wieder daran gewöhnen, Ketonkörper zu verarbeiten. Ab dann hängt es wieder am Fettstoffwechsel und kann mithelfen, Körperfett zu verbrennen. Darin liegt ein großer Vorteil der LowCarb-Diäten: Der Stoffwechsel wird wieder einheitlich: Alles, was zu viel gegessen wird, wird in Fett umgewandelt. Und alle Organe (inkl. Gehirn) können bei Bedarf vom Körperfett leben.

Ach ja: Die Blutwerte (insbesondere Cholesterin und Triglyceride) verbessern sich unter LowCarb-Diäten (auch bei der fettreichen Atkins-Diät, siehe Wikipedia) im Allgemeinen beträchtlich, sie sind also auch in der Hinsicht gesund.

Mangelerscheinungen treten in der Regel nicht auf, denn du lässt ja vor allem leere Kalorien wie Zucker und Stärke weg.

Halleluja! Endlich mal jemand mit Verstand und Plan! (Keine Ironie!)

1

Danke für das Sternchen.

0

OHNE seriöse Quelle ist dass hier völliger Unsinn.

1

Es bringt rein gar nichts auf Kohlenhydrate zu verzichten. Du fühlst dich dadruch nur schlapp, nimmst aber nicht wirklich dauerhaft ab,

Das sagt auch nur ein Zuckerjunkie....

1
@user2431

Sag ich doch. Wir "normalen" sollen das toll finden wenn einer Veganer ist. Nur weil ich normal esse bin ich kein Zuckerjunkie. Ich esse auch viel Obst und Gemüse, brauche nicht jeden Tag Fleisch, will aber weder darauf noch auf Milch usw verzichten.

0
@Nordseefan

Nur weil einer Vegan ist heißt es ja nich das er Kohlenhydratarm ist. Ich esse viel Fleisch, Fisch und Gemüse. Will jetzt aber halt mal Kohlenhydrate wie Brot, Nudeln usw. weglassen.

Ich esse gerne frisches Brot und nen paar gute Spaghetti in Bolognese, aber viele Leute die ich kenne haben durch die Tatsache das sie Low Carb essen sehr viel besser abgenommen. Sport usw. gehört natürlich auch dazu.

0
@Nordseefan

Was ein Veganer tut oder ob du auch Obst und Gemüse isst ist doch vollkommen unerheblich.

Du hattest behauptet es bringe rein garnichts wenn man auf Kohlyhydrate verzichtet. Man würde sich nur schlapp fühlen. Dem ist aber nur so, weil man es so gewohnt ist. Klar, wenn man ständig Kohlyhydrate (Zucker) in sich reinschaufelt, dann muss sich der Körper erstmal umstellen; immerhin bleibt seine gewohnte Dosis Zucker ja aus. Und deshalb meine Antwort "Das sagt auch nur ein Zuckerjunkie....".

Merke: Kohlyhydrate werden in Zucker aufgespalten.

1
@user2431

Klar stellt sich der Körper darauf ein, der Körper stellt sich auf so ziemlich alles ein, was nicht heißt das es gut ist (ist es ja auch nicht) .

0
@aibisch

Und auf was bezieht sich deine Antwort nun? Irgendwie passt die nicht zu meiner...

0
@user2431

Das bezog sich eigentlich auf die Anpassung an die Ketose, aber unabhängig davon solltest du dich unbedingt mal ausführlich über Kohlenhydrate und Kohlenhydratreiche Lebensmittel informieren, denn :

  1. Sie enthalten mehr Vitamine etc. als die Lebensmittel ohne Kohlenhydrate oder mit nur sehr geringem Anteil, viele wichitge Vitamine sind nur in Lebensmitteln mit Kohlenhydraten enthalten -> je mehr man davon aufnehmen möchte, desto mehr Kohlenhydrate wird man aufnehmen müssen und desto weiter entfernt man sich vom Low-Carb-Prinzip.

  2. es scheint mir als würdest du keinen Unterschied zwischen Kohlenhydraten und Zucker kennen. Dass einfacher Zucker, egal wie wenig es ist, ungesund ist, bezweifelt niemand. Allein aber dass Lebensmittel mit komplexen Kohlenhydraten und ausreichend Ballststoffen vollkommen unbedenklich sind, macht die ganze Low-Carb-Nummer doch total unnötig. Wenn kaum ein Amerikaner oder Deutscher in der Lage ist, raffinierten Zucker nur in Maßen zu konsumieren, oder besser ganz wegzulassen, dann kommt es natürlich zu Krankheiten, aber fälschlicher Weise werden dabei die komplexen Kohlenhydrate gleich mit verteufelt.

0
@aibisch

1) Kannst du da Beispiele nennen? Ich wüsste nicht was du meinst. B Vitamine ausgenommen sind vitaminreiche Lebensmittel in der Regel nicht Kohlehydrathaltig.

Ein paar Beispiele wo die wichtigsten Vitamine so vertreten sind:

  • Vitamin A.. Öle, Fette, Käse, Eier, ...

  • Vitamin C.. Beeren, Früchte, Kräuter, ...

  • Vitamin D3.. Öle, Fette, Eier, ...
  • Vitamin E.. verschiedene Öle
  • Vitamin F (Fettsäuren).. verschiedene Öle
  • Vitamin K.. Beeren, Früchte, Kräuter, ...
  • Provitamin A.. Früchte, Kräuter, ...

B Vitamine sind zwar in kohlehydatreichen Lebensmittel enthalten, aber auch in Milchprodukten, Ei, Wurst, ..

2) Auch hier keine Ahnung was du meinst. Kohlehydrate werden in Zucker aufgespalten. Komplexe Kohlyhydrate bewirken nur ein langsameres anfluten des Blutzuckerspiegel, aber trotzdem werden sie in Zucker umgewandelt bevor der Körper damit etwas anfangen kann. Und vollkommen egal welche Kohlehydrate man zu sich nimmt, wenns zuviel ist wird es in Fett eingelagert; da sind sich alle Kohlehydrate gleich.

Ich verteufle Kohlehydrate ja nicht. Ich sage ja nur man komme auch ohne aus.

Vielleicht auch interessant dazu:

"Eine völlig kohlenhydratfreie Ernährung wurde im Tierversuch bei Hühnern problemlos vertragen. Auch eine Langzeitstudie an Kindern und jungen Erwachsenen mit der sehr kohlenhydratreduzierten ketogenen Diät zeigte gesundheitliche Unbedenklichkeit. Eine eigenständige Erkrankung des Menschen durch das Fehlen von Kohlenhydraten ist unbekannt."

http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenhydrate#Verdauung_und_Verwertung

0

Eigentlich ist das nicht schlimm. Ein Bekannter von uns isst schon seit 4 Jahren keine Kohlenhydrate mehr. Da er regelmäßig ins Fitnessstudio geht und er persönlich kein gramm fett unter seiner Haut haben will isst er keine Kohlenhydrate. Denn Kohlenhydrate wandeln sich zu Zucker um. Deswegen ja Kohlenhydrat arme Diäten. Das tödlichste zum abnehmen ist wenn sich Zucker und Fett vereinen. Und das passiert eben auch wenn man z.B. Eine Scheibe Brot (Kohlenhydrate=Zucker) mit Leberwurst (Fett) isst. Doch wenn man damit anfängt sollte man langsam beginnen. Erst mal Milchprodukte weglassen usw. alles nach und nach. Denn man fühlt sich schon schlappen und erschöpfter da Kohlenhydrate unmengen an Power hergibt. Doch wenn man das einige Zeit durchzieht gewöhnt sich der Körper daran und kann somit auch Fett bzw. Kcal verbrennen =)

Weißt du ob dein Bekannter irgendwie schlechte Blutwerte oder sowas hat? Oder ist er komplett gesund?

Wenn er das seit 4 Jahren macht und bisher keine gesundheitlichen Probleme hatte, dann Hut ab für die Disziplin.

0
@Frazzy

Das ist mir nicht bekannt. Wobei ich auch lügen müsste wenn ich sage das er das nicht hätte. Tut mir leid...weiß ich leider nicht =/ Aber er ist aufjedenfall sehr gut trainiert....seine Haut ist UNGELOGEN ! wie pergament. Sie liegt auf dem Muskel press auf. Da ist wirklich kein gramm Fett zu sehen.

0
@follem

okaaay... irgendwie weiß ich nicht ob das gut oder schlecht is :D Naja meine Haut soll schon weich und elastisch bleiben, halt nur nich schwabbelig :D Ich will ja auch nur ein paar Kohlenhydrate weglassen und nich alles.

0
@Frazzy

Lass das garnicht weg. Iss Mittags Reis mit Thunfisch oder anstatt nem Schokoriegel mal ne Maiswaffel mit einer dünnen schicht marmelade bestreichen wenn man das bedürfnis nach süßem hat =) Ich würd zum Abnehmen keine Kohlenhydrate weglassen.

1
@follem

"anstatt nem Schokoriegel mal ne Maiswaffel"

vs

"Ich würd zum Abnehmen keine Kohlenhydrate weglassen."

Aber genau das schlägst du ja vor!

0
@aibisch

Man immer diese nichtsbringenden Antworten.

Gewöhnt euch alle mal bitte an auch Gründe zu nennen wenn ihr schon gegensprechen müsst. Mit so einer Antwort wie du sie geschrieben hast kann niemand was anfangen!

Was verstehst du denn sonst darunter? Einerseits wird gesagt man solle auf Schokoriegel (Kohlehydrate/Zucker!!) verzichten und im nächsten Satz wird behauptet man brauche ja nicht auf Kohlehydrate verzichten.

Da beisst sich die Katze in den Schwanz was?

Ja was ist denn ein Verzicht von Schokoriegeln sonst wenn kein Verzicht von Kohlyhydraten?

0

Was möchtest Du wissen?