Ist eine Domain bei der Vorsteuer unter Software zu buchen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, ich habe die andere Anfrage zu diesem Thema schon beanwortet unter Angabe des entsprechenden Aufwandskontos.

Was mich etwas stutzig macht, ist die Frage "bei der Vorsteuer"?!? Zuerst mal geht es hier um den Aufwand, die Vorsteuer wird dabei nebenbei verbucht; ich würde empfehlen, erstmal Schulungen im Bereich Buchhaltung zu machen, dann wird das ganze etwas klarer.

Und die Diskussion mit der Aktierung einer Domain im Anlagevermögen, bei den paar Euros, die eine Domain heutzutage kostet, muss meist nix aktiviert werden. Höchstens, wenn die Erstellung der Domain an sich durch einen Dienstleister etwas mehr gekostet hat, die laufenden Kosten gehen auf jeden Fall direkt in den Aufwand.

mfg Patty

Recht herzlichen Dank für die ausführlichen Infos. Supi. Habs geschnallt.

0

Wieviel hast du dafür bezahlt?

Was hat das denn mit der Buchung zu tun? Ist doch vollkommen wurscht wieviel das gekostet hat.

0
@aycawolf

Ich würd nicht fragen, wenn ich mir nicht was dabei gedacht hätte...

Eine Domain ist ein immaterielles WG, welches in der Bilanz auszuweisen ist.

Bilanzierst du überhaupt?

0
@MenschMitPlan

Nein EÜR. Sorry, ich kenn mich da überhaupt nicht aus. Ab welchem Betrag wäre das denn so? Also ich zahle 1/4jährlich für die Home 39,00 EUR und 1x im Jahr für die Domains einen minimalen Betrag. - Kannst du damit jetzt was anfangen? - Kannst du mir mal immaterielles Anlagevermögen definieren? Was kommt denn da alles rein?

0

Je nach Aufwand zur Erstellung könnte das als immaterielles Vermögensgegenstand zu aktivieren sein.

Nun versteh ich nur noch Bahnhof. eine Domain als Vermögen???? Also die ist nicht aus Gold oder so ;-))

0
@aycawolf

Vermögensgegenstand. Das ist die handelsrechtliche Bezeichnung eines steuerrechtlichen Wirtschaftsgutes.

0

Was möchtest Du wissen?