Ist eine DJ-Schule hilfreich?

6 Antworten

Ich denke, ein Lehrgang kann dir sehr gut tun, da du so ein paar Basics erlenen wirst, die du in deiner späteren "DJ"-Karriere" weiter ausbauen kannst. Durch dieses Basiswissen, kannst du dir auch selbst Dinge erschließen, die du vielleicht garnicht so gezeigt bekommen hast und dich so quasi selbst belehren. Aber wenn du das ganze richtig betreiben willst solltest du dir ein Traktor-Mischpult zulegen, da ist eine spitzen Software dabei und das ist sehr sehr hochwertig!

Ich hoffe ich konnte dir helfen! :)

Vielen vielen Dank! Ich werde die Schule also beginnen!! :-) die Sodtware Traktor sowie Serato besitze ich bereits, konnte auch schon einen passenden Treiber für Hercules finden, aber ich werde natürlich, sobald ich mehr Erfahrung habe, dieses "Plastikgelumpe" ersetzen ;-)

1

Ein "Traktor-Mischpult zulegen"???

0

Hallo,

DJ-Schulen können grundsätzlich eine gute Starthilfe sein. Wie mit jedem Institut, bei dem man etwas lernen soll, steht und fällt natürlich auch hier alles mit dem Lehrer. Sieh Dir also bitte die Referenzen der "Lehrer" genau an, und lass Dich nicht von Dingen blenden wie "hunderte erfolgreiche Events". Jede gute Schule bietet eine Schnupperstunde an, wo Du Deinem Tutor auch mal auf die Finger schauen und eine kleine Demonstration seines Könnens einfordern kannst. Wenn Du dann ein gutes Gefühl dabei hast, spricht nichts gegen solch einen Unterricht. Wie bei allem im Leben gilt aber auch insbesondere hier: ohne Fleiß kein Preis. Also üben, üben, üben. Nur mit vorkauen lassen wird das nix :-)

Viel Erfolg! Gruß aus Köln,

DJ Til Dawn

War das die hilfreichste Antwort? Dann zeichne sie als "hilfreichste Antwort" aus!

Also ... eine dj schule klingt so alsob sie geld kosten würde ... und zwar nicht wenig . ich bin mir sicher es is gescheiter wenn du dir einen dj privat suchst damit er dir etappen weise alles beibringen kann ... und dein geld kommt auch direkt dorthin wo es hin soll . Das A und O ist immer die cumunity

Na klar kostet eine DJ-Schule heftig Geld. Wenn es eine Gute sein sollte keine Fehlinvestition. Aber es gibt keine Schule die die Erfahrungen von gelungenen Veranstaltungen ersetzen kann.

Am meisten lernst Du bei Hochzeiten, wenn Du plötzlich die Wünsche von 6 bis 80 jährigen, erfüllen musst um Deine Gäste zufriedenzustellen. Aber dazu musst Du auch mobil sein und nicht nur ein Club-DJ der jeden Abend das gleiche Publikum hat und nur die fest installierte Anlage einschalten muss.

0
@PitNr1

Also bei uns gibts Unterricht ab 69 Euro im Monat - das ist jetzt nicht wirklich teuer und unsere Dozenten sind selbst international erfahrene DJs die seit mehr als 10 Jahren unterrichten...

Einfach mal reinschauen: www.mightymighty.de

 

0

Was möchtest Du wissen?