Ist eine defekte Ladebuchse von der ReBuy-Standardgarantie abgedeckt?

1 Antwort

Du solltest dort anrufen und dein Problem schildern. Ich kann natürlich für nichts garantieren, aber die sind eigentlich relativ hilfsbereit.

Lohnt sich das Oneplus 3 (auch für die Zukunft)?

Hey!

Da ich auf der Suche nach einem neuen (brauchbaren) Handy bin, dass mit den aktuellen Flagships mithalten könnte, aber dennoch nicht allzu teuer ist, bin ich aufs OnePlus 3 gestoßen. Theoretisch stünde nix dagegen mir das Handy zu kaufen (Specs super, Design geil), aber ich weiß nicht, ob es sich wirklich lohnt das 1+3 zu kaufen.

Sollen dieses Jahr bzw. Anfang nächsten Jahres noch neue (bessere) Handys rauskommen? Ist das OnePlus 3 auch so ein gutes Alltagshandy (also nicht im Vergleich zum Preis, da es ja doch relativ günstig ist)? Gibt es vielleicht sogar bessere Handys aktuell (Preis kann höher sein)? Habe auch gehört - wortwörtlich gehört - dass die Qualität der Mikrofone nicht so knorke sein sollen, das wäre für mich jz auf jeden Fall ein Minuspunkt, aber nichts, was mich vom Kauf abhält.

Lohnt es sich also das 1+3 jetzt zu kaufen oder nicht? Vielleicht hat ja jemand bereits Erfahrungen mit dem Handy und kann weiterhelfen.

Danke!

...zur Frage

Hat ein deutsches Gericht die Verschleißteile eines Computers definiert?

Von iPhone bis Laptop werden immer mehr Produkte mit Akku verkauft, in denen - wie eben bei Apple - die Akkus fest verbaut sind, die Herstellergarantie dafür aber nur für 6 Monate gegeben wird.

Nach Strafanzeige gegen einen großen deutschen Einzelhändler und einen Hersteller, der sich überwiegend in chinesischer Hand befindet, bin ich z.Z. sehr gespannt, wie es in der zweiten Instanz weiter geht.

Anlaß meiner Frage:

Im deutschen BGB ist von Verschleißteilen keine Rede. Die Händler haben immer 2 Jahre zu gewährleisten.

Wenn z.B. Telefon oder Laptop heruntergefallen sind, kann ein Händler die Gewährleistung ablehnen, wenn der Laptop Brandspuren zeigt sicher auch. Wenn der bei einigen Geräten permanent rotierende Lüfter oder der Akku versagen, wird das von manchen Käufern und Händlern nach Jahren auch schon als normaler Verschleiß angesehen.

Die Beschränkung der Herstellergarantie bei Akkus auf 6 Monate gilt als ziemlich bekannt, meinte eine Staatsanwältin in Essen und wollte das og. Verfahren einstellen. Weil es doch klar sei, was in Deutschland Verschleißteile sind.

Leider ist das eben gar nicht klar, da bin ich mit der Verbraucherzentrale NRW und dem Bundesverband einer Meinung.

Stellt Euch nur vor, Ihr kauft Euch mal ein Elektroauto, ladet den Akku immer ordentlich nach Vorschrift und erfahrt nach einem halben Jahr, daß der inzwischen defekte Riesenakku für z.Z. etwa 15000 € nur ein Verschleißteil ohne weitere Garantie war.

So ein Akku soll z.B. für den E-Smart mindestens 6000 € kosten, etwa 500 € pro kWh. Und solche Akkus sollen nach Auffassung skrupelloser Hersteller und Händler nur Verschleißteile mit 6monatiger Garantie sein?

Ich würde mich freuen, wenn jemand etwas juristische Vorarbeit, sprich Urteile, zu der Problematik finden würde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?