Ist eine Computertomografie sehr gefährlich?

...komplette Frage anzeigen
Support

Lieber fender,

bitte nutze doch auch das Beschreibungsfelder der Frage. Dort könntest zum Beispiel direkt nach der Strahlung fragen, die Dir anscheinend wichtig in dieser Frage ist.

Lieben Gruß.

Peter vom gutefrage.net-Support

8 Antworten

Ich denke Du denkst an die Strahlenbelastung? Die CT bringt im Vergleich zum einfachen Röntgen eine relativ hohe Strahlendosis mit sich; beispielsweise benötigt eine CT-Untersuchung des Brustraums etwa 40 bis 400 mal höhere Dosis als eine einfache Röntgenuntersuchung. Verglichen mit der Strahlenbelastung aus natürlichen Quellen entspricht eine Thorax-CT der natürlichen Strahlenbelastung von gut einem Jahr, während ein einfaches Thoraxröntgen der Strahlenbelastung einiger weniger Tage gleichkommt. Die Durchführung einer CT sollte daher genau überlegt sein und diagnostisch sinnvoll sein. Bei manchen Fragestellungen wird inzwischen die Magnetresonanz-Tomografie bevorzugt. Eine zusätzliche Belastung kann der Einsatz von Kontrastmitteln sein, hier ist prinzipiell eine Allergie denkbar. Aber berate Dich doch gründlich mit Deinem Arzt, eine Zweitmeinung ist einholbar. Grundsätzlich muss zwischen Nutzen und mögl. Risiken abgewägt werden.

Ungefährlich ist eine CT nicht aber was wesentlich mehr belastet : es ist kein sehr angenehmer Aufenthalt in einem CT. Wünsche Dir alles Gute und DH

Wieso soll es kein angenehmer Aufenthalt sein?? Verstehe deine Anmerkung nicht. CT geht schnell, macht keinen Krach, tut nicht weh und ist KEINE Röhre, nur ein großzügig bemessener, ca. 50 cm breiter Ring.

0
@DocRoc

Naja, ich denke da z.B. an das CT des Schädels (CCT), das dann doch Ängste auslösen kann.

0

Es kommt immer auf den Vergleich an.

Sie ist auf jeden Fall ungefährlicher, als einer Krankheit zu erkranken, die ohne sie zu spät erkannt und dann schlechter behandelt werden würde.

DH

0

...da gibt es aber unterscheidliche Meinungen. Ich glaube schon, dass eine CT einiges an Strahlen hinterlässt, vor allem, wenn es ein altes Gerät ist.

Nein, im Gegenteil. Sie wurde ja entwickelt, damit die Röntgen-Belastung möglichst niedrig ist. Gefährlich wird es wohl nur, wenn du etwas Platzangst (in der Röhre) hast, aber die neuesten Tomographen sind schon recht "offen" gestaltet.

Und jetzt? http://www.focus.de/gesundheit/news/krebsrisiko_aid_86200.html

0
@fender

Statistischer Humbug. CT mit Hiroshima zu vergleichen ist schon sehr bizarr.

0

Die Strahlung is zwar höher als bei einem normalen Röntgen aber nicht wirklich gefährlich. http://de.wikipedia.org/wiki/Computertomographie#Nachteile

Ich hab jetzt ein paar Tage Zeit zum recherchieren gehabt. Die Strahlung ist sogar sehr gefährlich!

0

Die Strahlungsmenge ist sehr gering, als gefährlich kann man das ganz sicher nicht bezeichnen.

wenn 1000mal stärker als bei einer normalen Röntgenaufnahme bei Dir sehr gering ist, dann hast Du natürlich recht!

0

mir hat der arzt erklärt, daß das ct mit magnetwellen funktioniert und daher nicht gesundheitsschädlich ist.

da hat er dir was falsches erklärt. Ein CT läuft mit einer sehr geringen Dosis an Röntgen-Strahlen, ein Kernspintomograph arbeitet mit Magnetwellen.

0

Was möchtest Du wissen?