Ist eine Bürgschaft teuer?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn du deine Miete immer und pünktlich zahlst, kostet die Bürgschaft nix! Die ist für den Fall, daß du nicht zahlst. Deine Eltern bescheinigen dem Vermieter damit,daß sie auf jeden Fall für dich einspringen, wenn du nicht zahlst. Das kann ggf teuer werden, für deine Eltern, wenn du der Meinung bist dein Geld anderweitig zu verpulvern ;)

Naja de anderweitig verpulver ich das nicht :D ich weis mit geld umzugehn

0
@Grenzdebil

das ist gut so! Sollte auch keine Unterstellung oder dergleichen sein! Nur als Beispiel, der Bürge geht also durchaus ein nicht zu unterschätzendes Risiko ein. Auch wenn du nicht schuldhaft dein Geld verbrauchst, kann es aus welchen Umständen auch immer vorkommen, das du deine Miete nicht zahlen kannst. Auch dann ist der Bürge in der Pflicht

0

Dies hängt von der Bank und der Höhe der Bürgschaft ab, Beispiel Commerzbank: Einamlig €50, dann 1,5 Prozent von der Bürgschaftssumme...bei €1500 also €50 einmalig und €22,50 regelmäßige Gebühr pro Jahr. Den Antrag kannst du bei der Bank stellen, da es sich um einen Kredit handelt, wird eine ganz normal Bonitätsprüfung mit Schufa etc. eingeholt, bei Genehmigung bekommst du die Avalurkunde und gibst diese dem Vermieter...

Es gibt auch eine Mietbürgschaft von der Bank. Damit garantiert die Bank, dass sie in Höhe der Kaution zahlt, falls Du nicht mehr zahlst. Dafür zahlst Du bei der Bank Zinsen, obwohl Du das Geld gar nicht hast. Das wird so natürlich auf Dauer teuer, weil Du ja für Nix bezahlst.

Was möchtest Du wissen?