Ist eine Borreliose Impfung beim Hund sinnvoll?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde niemals diese Impfung geben habe schon sehr viel schlechtes darüber erfahren.
Was ich dir empfehlen kann alle ein bis zwei Tage Bio Kokosöl sorgfältig ins Fell einzuschmieren. Außerdem benutze ich zusätzlich advantage weil andere Präparate nicht geholfen haben. Ja ich weiß das advantage offiziell nicht gegen zecken wirken soll aber anscheinend ist das Kokosöl gut. Er hatte seitdem ich das verwende (Ca. 4-5 Monate) nur zwei zecken die vertrocknet waren

Eine Bekannte von mir hat Ihren Berner Sennenhund auch impfen lassen. Leider ist der Hund nach einem Zeckenstich verstorben.

Durch die Impfung wurde der erkrankte Hund beim TA gar nicht auf Borreliose untersucht. Er starb schließlich an akutem Nierenversagen.

Eine Impfung wiegt Dich in Sicherheit die Du nicht 100 %tig hast, da jeder Organismus etwas anders darauf reagiert. Hier ein Link bei mehr Interresse : http://tierarztpraxis-wiebusch.de/aktuelles/impfpraxis

Ich halte solche Impfungen für mehr als überflüssig, besonders da die Borrelioseimpfung noch immer in der Testphase steckt und immer noch nicht bewiesen ist, das sie wirklich etwas bringt.

Aber was bringt es dir wenn dein Hund gegen Borreliose geimpft wäre? Es gibt ca. 10  plus verschiedene Krankheiten, die von der Zecke übertragen werden können und keinen Impfstoff dafür - also wozu eines impfen?

Hier ein Ausschnitt: Borreliose, Babesiose, Erlichiose, Anaplasmose, Ricketsiose, FSME usw.

http://www.labor-enders.de/282.html

Ich würde meine Tiere nie damit impfen lassen.

Weil lang- und kurzfristig eine Infektion für den Hund genauso schädlich sein kann, wie für den Menschen. Oftmals endet dies auch lethal.. Ich wollte wenigstens angesichts der geographischen Lage, das Risiko für meine Hündin möglichst minimieren.

Freilich gibt es nicht für jede Krankheit einen geeigneten Impfstofff!

Aber nur weil es für den Menschen keine Borreliose Impfung gibt, lässt du dich doch beispielsweise sicherlich trotzdem gegen Wundstarrkrampf etc. impfen, oder nicht?

Einen Rundum Schutz gibt es nie, das ist klar.

0
@FancyDiamond

Natürlich ist es dir freigestellt deinen Hund gegen Borreliose zu impfen - hier haben dir etliche Leute erklärt, das selbst der Impfstoff nicht immer gegen alle Borreliosestämme wirkt. Fazit, dein Tier ist nicht wirklich immun gegen Borreliose.

Ich würde mich weder gegen FSME noch gegen Borreliose (die es ja nicht gibt) impfen lassen. Die Nebenwirkungen beim Menschen sind so heftig, das es nicht geimpft werden darf. Aber beim Hund ist das ja egal.

Man muß schon ganz genau wissen was man impft und was nicht und was sinnvoll ist und was nicht.

Bei einer Krankheit wie z.B. Pavo, wo kaum ein Hund überlebt, ist eine Impfung unumgänglich - bei einer Krankheit wie Borreliose, die ich mit Antibiotika und ein paar alternativen Heilbehandlungen erfolgreich therapieren kann, sehe ich die Impfnotwendigkeit nicht.

0

Zeckenvorbeugung beim Hund. wirken die Spot-on Präparate wirklich?

Habe mich bisher davor gescheut diese Spot-on-Präparate (wie z.B. Frontline) meinem Hund in den Nacken zu träufeln, weil es ja schließlich ein Nervengift ist und ich meinen Hund nicht damit belasten wollte. Ich streiche ihm immer Kokosoel ins Fell, aber er hat doch immer mal wieder Zecken. Schätze so 4 Stück in 2 Wochen. Das nervt mich nun voll an. sind da die Spot-on Präparate wirkungsvoller? Halten die den Hund total Zeckenfrei? Wie ist Eure Erfahrung. Was empfehlt ihr mir zur Zeckenvorbeugung?????

...zur Frage

Impfung für den Hund, auch 4 Wochen später?

Hallo,

ich muß meinen Hund bald wieder die alljährliche Impfung machen lassen. Meine genaue frage wäre jetzt, da der Tierarzt noch zu hat und später erst öffnet: im Juli letzten Jahres '13 hat meine Hündin die letzte Impfung bekommen, hab die Grundimmunisierung machen lassen, ich weiß das die alljährliche Impfung nach 1 Jahr wieder ist, kann ich sie auch gleich anfang August impfen lassen oder ist die Zeitspanne zu weit?

Danke....

...zur Frage

Bekannter will Hündin decken lassen?

Der Freund meiner Mutter weil seine Husky-Mix Hündin decken lassen was ja völlig unnötig ist weil es soviele!!!! Tiere in Tierheimen gibt, viele Tiere ein zu Hause suchen und unnötig Hunde vermehren nicht sinnvoll ist. Das tun schon genug und muss nicht sein.

Er hat ja nicht mal Geld um die Hündin dann zu sterilisieren oder um jetzt seinen 2 Hund kastrieren zu lassen. Außerdem kann man das ja keinen Hund "antun". Die Tiere sind auch meines Wissens beide nicht regelmäßig geimpft, da Tierarzt ja auch kostet. Der Rüde hat Probleme mit dem Fell und leckt sich stellenweise Haare weg, wegen Juckreiz. Aber außer "abwarten" und baden passiert nichts. Kein Tierarzt.

Und Welpen kosten ja auch! Futter, Versorgung, Impfung, Chippen ect.

Es spricht einfaches nichts wirklich dafür und schon gar nicht das Argument "weil Welpen ja süß sind" und "es wäre so süß". Ich sehe da einfach schwarz und halte das alles für ne Schnapsidee auf Kosten der Tiere.

Wie seht ihr das? Was ist eure Meinung dazu?

...zur Frage

Impfungen / Kosten / Tierarzt

Ich habe meine Hündin ( 20 Kilo ) am Samstag gegen Zecken impfen lassen. Darf eine Impfung ( 1 Spritze ) + 2 Wurmkurtabletten tatsächlich 61 € kosten? Ich war nur 5 Minuten in der Praxis! Was verlangen denn andere Tierärzte für eine solche Impfung + 2 Tabletten?

...zur Frage

Borreliose impfung?

Hallo zusammen ich habe meinen Hund gegen Borreliose impfen lassen ,da er zecken magisch anzieht und weder spot noch irgendwelche Halsbänder was bringen riet mir mein TA zu einer impfung damit der die Krankheit nicht bekommt. ...Jetzt ist mein hund träge und mann merkt die einstich stelle und er scheint schmerzen zu haben .Hat jemand Erfahrung damit ???Wie lange dauert das?

...zur Frage

Wie oft Wurmkur und Zeckenprophylaxe beim Hund?

Wie oft muss ich meinem Hund zur Vorsorge eine Wurmkur geben bzw. ein Spot-On gegen Zecken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?