Ist eine Blasenentzündung nach dem Radfahren möglich?

6 Antworten

Natürlich ist eine Blasenentzündung nach dem Radfahren möglich. Ich kann dir raten, halte Blase und Niere warm und trinke viel, damit du die ganzen Bakterien wieder los wirst. Zusätzlich kannst du Cranberry-Kapsel einnehmen. Die helfen dir, dass sich die Bakterien in der Blase oder Niere nicht festsetzen können. Du solltest die Cranberry-Kapseln eventuell auch VOR deiner nächsten Radtour einnehmen. Du bekommst die Cranberry-Kapseln (von Avitale) in der Apotheke oder preiswert auch im Internet. Helfen wirklich sehr gut. Ich habe sie selbst ausprobiert.

Blasenentzündung hat nicht immer was mit luftig angezogen sein zu tun! Im Gegenteil, bei Frauen eher seltener. Frauen bekommen meistens eine Blasenentzündung weil Keime/Bakterien die Harnröhre hinauf wandern, diese ist bei Frauen auch viel kürzer als bei Männern, darum sind wir auch anfälliger. Beim Radfahren kann es also genau wie beim Sex dazu kommen dass durch die Reibung Bakterien in die Harnleiter gelangen und eine Entzündung verursachen.

Also Ja es ist durchaus möglich dass man sogar auf Grund des radfahrens eine Blasenentzündung bekommt! Also sollte man präventiv vorgehen! Ich achte zum beispiel darauf vorallem beim Sport Baumwollunterwäsche zu tragen, da man mit dem Synthetik-Zeugs schneller schwitzt und es auch nicht richtig trocknet, also ideal für bakterien....Achte auch darauf immer ausreichend zu trinken und den Harn nicht ewig zurückzuhalten sondern auch regelmäßig zur toilette zu gehen. hygiene ist natürlich auch ein wichtiger faktor, mindestens einmal täglich unterwäsche wechseln nach den sport sowieso dann dürfts keine probleme mehr geben ;)

Ja bzw. könnte auch die Harnröhre durch irgendwelche Reibungen gereizt werden. Das sind dann sehr ähnliche Symptome wie bei einer Blasenentzündung.

LG

Was möchtest Du wissen?