Ist eine Beschneidung hygienisch noch sinnvoll? Gibt es Risiken?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Früher war es ja durchaus üblich (besonders in den USA) jeden kleinen Jungen zu beschneiden. Es gibt viele Studien über den Sinn und Unsinn von Beschneidungen, und bei beiden zuständen sind bestimmte Erkrankungsformen häufiger und bestimmte wiederum nicht.

Grundsätzlich wird eine Zirkumzision heute nicht mehr Standartmäßig durchgeführt.

Meine Meinung ist, dass ich eine OP einfach vermeiden würde, wenn sie nicht unbedingt sind macht. Schließlich hat jede OP auch Risiken.

Ein weiterer Vorteil der Beschneidung ist, dass das Ansteckungsrisiko für gewisse Krankheiten deutlich sinkt. Die entfernte Haut und die Eichel sind bei intakten Männern sehr anfällig für Kleinstverletzungen, über die zahlreiche Infektionen erfolgen können.

Leider Gottes wird gerne bei der Beschneidung etwas zu viel geschnitten, was zur Folge hat, dass man später nur noch mit Nivea .... ihr wisst schon. Äußerst unschön und lästig. Frauen hingegen sind begeistert, weil es schöner aussieht und man länger kann... wie dem auch sei, wenn man es als Kind gemacht bekommt, vernarbt es auch schöner, während es bei einem Erwachsenen schon mal gerne so aussieht, als hätte ein Ratte dran gefressen.

Ich kann Quandts Argumente (von wegen sauberer) nicht nachvollziehn. Wenn ich mich DA - am Schwanz unter der Vorhaut nicht wasche, dann wirds auf jeden Fall bald müffeln - auch wenn die Vorhaut nicht mehr vorhanden ist. Ansonsten isses ein Fall von schwerer Körperverletzung was dein Bekannter da vor hat. Warum einem kleinen Kind solche Schmerzen zufügen? Ein Bekannter von mir hat sich als erwachsener Mann beschneiden lassen weil er zum Judentum übertreten wollte, was er dann doch nicht getan hat. Er hatte starke Schmerzen über ca. 3 Wochen.

Ist doch ganz einfach, wir duschen durchschnittlich 1 x tgl., durch Zellabrieb, Kleidungsfasern, Schweiß, Urinreste und Staub kann nach 12 - 16 Stunden Aktivität nicht der gleiche duftfrische Zustand herrschen, wie zur Stunde Null. Und der Vorteil von ohne-Pelle? Die genannten "Zusammenballungen" können sich erst gar nicht bilden, weil die Kleidung sie aus den Hautfalten rubbelt. Erfahrungen aus dem "Selbstversuch". ;-)

0

Von der Hygiene mag ist es sicher sinnvoll sein, besonders, wenn eine Vorhautverengung zu befürchten ist. Aber nur aus hygienischen Gründen eine Beschneidung durchführen zu lassen.....

Auch wenn das Risiko eines solchen Eingriffs relativ klein ist - der Schmerz ist nicht ohne! Wenn es nicht unbedingt erforderlich ist, würde ich diesen Eingriff nicht durchführen lassen.

ja. Nur wenn nötig.

0

Die Beschneidung (Einritzen des winzigen Hautlappens der Vorhaut des kleinen Jungen) haben sich vor Tausenden Jahren im Matriachat (Herrschaft der Frauen) die Mütter für ihre Schwiegertöchter ausgedacht, damit diese beim Geschlechtsakt länger Spaß haben konnten. Denn durch die freie Eichel wurde diese unempfindlicher. Den kleinen Hautlappen hat sich die Evolution für die Tiere ausgedacht, damit die Eichel durch die Vorhaut nach dem Akt schnell wieder bedeckt wurde, damit sie empfindlich blieb. Damit der Akt möglichst schnell vollzogen werden konnte. Religionen haben sich die Beschneidung ausgedacht, damit der Mensch dadurch nicht mehr mit den Tieren verwandt war.

Leider gibt es die Abartigkeit, dass auch Mädchen beschnitten werden, damit sie mit den Jungen angeblich gleichwertig sind. Beschnittene Mädchen können aber keinen Spaß beim Sex haben. Deshalb muss die Beschneidung von Mädchen schwer bestraft werden.

Wenn Du mehr über Geschichte, Technik, mediz. Indikation etc. der Beschneidung wissen möchtest, siehe mal bei Wikipedia unter Zirkumzision nach. Dort findest Du alles.

Also, zum x-ten Mal. Nur aus hygienischen Gründen ist es in Mitteleuropa nicht notwendig. Ob dieser Eingriff dann von der Kasse getragen wird, ist fraglich. Doch die Frauen, die ich kennenlernen durfte, fanden es angenehmer - weil sauberer (auch hier bei uns) - und es hat ihnen obendrein Spaß gemacht. Die keiner-geht-mir-an-mein-bestes-Stück-ran-Hysterie ist für mich nicht nachvollziehbar. Und die Sache mit dem Schutz vor Verletzungen, - wer rennt denn hier noch nackend durch den Wald?!? Lieben Gruß, ein Ur-Germane! ;-)

Ich finde es übertrieben die beschneidung als körperverletzung zu bezeichnen! Ich habe mich zum glück schon mit 12 eigenwillig zur beschneidung entschieden..ihr könnt mir glauben ich hab mir damals sehr gewünscht das meine eltern mich als kleinkind beschnitten hätten. Am ende warn aber nur die arztbesuche etwas peinlich(grade in dem alter),ich hatte ca.3 tage schmerzen und was ich zugeben muss etwa ein halbes jahr ein unangenehmes gefühl(vergleichbar mit dem gefühl das man bekommt wenn man den fingernagel zu weit abgeschnitten hat)womit sich aber leben lässt. Jetzt bin ich total froh das ich damals schon weitgenug denken konnte. Der Schmerz hat sich übrigens schon längst bezahlt gemacht ;). Ich hör auch immerwieder von jungs in meinem alter(17), das sie sich beschneiden lassen müssen, weil sie keinen sex haben können aufgrund der vorhautverenung die hier von NoDoc so verharmlost wird. Daraus hab ich gelernt das ich bei meinen kindern sehr genau auf die entwicklung der vorhaut achten werden, um jenachdem frühstmöglich eine beschneidung vorzunehmen. Fazit: ich finde dein bekannter sollte sein Kind beschneiden lassen wenn er es möchte, da das verletzungsrisiko minimal is, die ladies drauf stehn:-P,es dem kind viele peinliche momente ersparen kann und meiner meinung nach keine nachteile hat.

Beschneidung ist Körperverletzung und durch nichts zu entschuldigen, nicht mal Phimose, noch dazu bei einem Minderjährigen, der nicht mal gefragt wird. Ich habe drei Jungs, alle mit Phimose geboren und keiner mußte sich beschneiden lassen. Das wächst sich alles hin, selsbt bei angeblich hoffnungslosen Fällen. Menschen haben nur keine Geduld mehr.

wir leben im 21.Jahrhundert und nicht im Mittelalter oder sonstwo. Beschneidung ist für mich Körperverletzung, es sei denn, die Person möchte das auf eigenen Wunsch.Es ist schon traurig, daß der Islam noch sowas hat.

Himmel, wo ist denn der Islam entstanden? Eher in Wüstengegenden, nicht wahr? Da gibt es erfahrungsgemäß wenig Wasser, noch eine Frage?!?

0

Wann hört das mal auf? Ich bin kein Tü, kein Ju, einfach Deu. Ich lebe, mein Schwanz ist perfekt, mit allem drum und dran. Es gibt keinen Grund, an irgendeinem kleinen Jungen; der überhaupt nicht mal gefragt wurde, ob er das möchte, was wegzuschneiden. Hygienisch absolut unnötig. Jeder Junge weiß, wie er seinen Piephan wäscht und pflegt. Was wegschneiden ist absoluter Schwachsinn.(Er will ja mal gutes tun :))

Die Ausdrucksweise von Dir läßt aber schon zu wünschen übrig, schade. Übrigens kann man auch beschnitten "gutes damit tun", um mal bei Deiner Wortwahl zu bleiben.

0
@Lamai

ich rede halt deutsch. Sag´wie´s ist. wo ist das Problem?

0
@Marvello

Wenn deutsch sich darauf reduziert, - na, dann Prost!

0
@Quandt

Was ist an dem Deutsch falsch? !Einer bemängelt meine Ausdrucksweise !Wie soll ich meine Gefühle denn ausdrücken? Nachts in einer U-Bahn? Indem ich 3 hübschen Frauen die Tür aufmach und sie begleite, bis sie an "einem sicheren Ort" sind? Ja.!!Schön für die Mädels, schön für mich! Wiedersehen.Was passiert... schau ´mer mal. hahahahah

0
@Marvello

Lieber Marvello, nichts ist schlimm oder falsch an deutsch oder Nationalstolz. Wie heißt es aber so schön? Der Ton macht die Musike! ;-)

0

Was möchtest Du wissen?