Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll, wenn man im Büro arbeitet?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

ja, BU-Versicherung abschließen 100%
nein, überflüssig 0%

12 Antworten

ja, BU-Versicherung abschließen

Abschließen!

Es ist eine der wichtigsten Versicherungen.

Man kann durch einen normalen Unfall, eine Krankheit, eine Allergie berufsunfähig werden.

Auch wer eine ûberwiegend sitzende Tätigkeit ausführt, kann aufgrund dieser Tätigkeit erkranken und dadurch letztendlich berufsunfähig werden.

Der menschliche Körper ist ein Bewegungsapparat, seit Urzeiten auf körperliche Aktivität ausgelegt.

Ein Job auf dem Bürostuhl kann auf Dauer zu Schädigungen des Rückens führen, chronische Leiden drohen.

Weiterhin sollte man eine psychische Erkrankung in der heutigen Leistungsgesellschaft einkalkulieren. Ein Stichwort hier ist sicherlich "Burnout".

Enebnso kann eine Erkrankung auftreten, die nicht unbedingt im Zusammenhang mit dem Beruf steht, z.B. eine Krebserkrankung.

Mehr Infos zum Thema u.a auf folgender Seite.:

http://www.online-pkv.de/pkv-bu-blog/ich-werde-nicht-berufsunfaehig-ich-bin-ja-im-buero/

ja, BU-Versicherung abschließen

Die Absicherung für Junge Leute ist viel wichtiger als noch vor Jahren.Das Rentenniveau sinkt auf Grundsicherung.() Das wird sich im nächsten wirtschaftlichen Abschwung,der höheren Arbeitslosigkeit,der Verweigerung der Politik die Überschüsse des Haushaltes in die Rentenversicherung einzuspeisen,natürlich auch bei den EU-Renten auswirken.Der Berufszweig ist nicht maßgeblich.Auch psychische Erkrankungen / der Bewegungsapparat kann in jungen Jahren und in sitzenden Berufen genau so wie im Handwerk zu Erwerbsunfähigkeit oder erheblichen Einschränkungen führen.

Das Problem ist unser Sozialsystem.

Gelder die dir durch eine Berufsunfähigkeit zustehen würden werden auf die Sozialleistungen, die dir dann ebenfalls bei Arbeitsunfähigkeit zustehen würden gegengerechnet.

Kurz eine Berufsunfähigkeitsversicherung bringt nur was, wenn die daraus zu erwartenden Leistungen höher sind als die Grundsicherung die dir von Staatlicher Seite zusteht. 

Da mein Gehalt nach dem Studium recht ansehnlich sein wird, werde ich im Leistungsfall auf jeden Fall über dem Betrag der Grundsicherung liegen. Die Leistung wird 60 % des letzten Gehalts betragen.

1
@DieDaria

Eigentlich,vielleicht und hätte.Fahrradkette.^^Meine Ehefrau sollte auch eine Hinterbliebenenversorgung nach 10 Ehejahren und in Höhe von 60% meiner erwartbaren Rente haben.Tatsächlich musste Sie erst 45 dann 47 einhalb Jahre dafür alt sein.Davor Ersparnisse aufbrauchen oder hartzen.Wäre der Leistungsfall eingetreten,gibts aber nur noch 50%.Nun,wir habens ja geschafft.^^ Will nur sagen auf Prognosen der Politik darfst nicht setzen.Niemals.

0
@jerkfun

Ähm, hier geht es nicht um eine Politik, sondern um eine Versicherung. Die hat weder etwas mit Rente, noch sonstwie zu tun. Dort zahle ich eine bestimmte Summe ein und bekomme einen festgelegten Betrag zurück.

0
ja, BU-Versicherung abschließen

Ja,man sollte immer ein Berufunfähigkeitsversicherung abschließen, auch wenn man im Büro arbeitet. Passieren kann auch dort was. Vielleicht hast du irgendwann mal Außentermine. Man kann auch die Treppe runterfallen beim Akten tragen usw. Oder dein Rücken wird aufgrund des stundenlangen sitzens irgendwann geschädigt sein. Ist auf jeden Fall immer sinnvoll. Auch wenn man hofft, dass man sie niemals in Anspruch nehmen muss.

ja, BU-Versicherung abschließen

Diese Versicherung ist immer sinnvoll. Du könntest z.B. wegen einem Bandscheibenvorfall berufsunfähig werden, Rückenprobleme haben viele Menschen, die im Büro arbeiten.

Hallo DieDaria,

toll, dass du dich mit dem Thema Arbeitsunfähigkeit beschäftigst. Das ist bei Versicherungen eine der wichtigsten Entscheidungen, die du für dich treffen kannst.

Eine Berufsunfähigkeit ist durchaus möglich, auch wenn du im Büro arbeitest. Laut einer aktuellen Statistik, sind die häufigsten Gründe für eine Berufsunfähigkeit psychische Erkrankungen mit 38% aller Fälle. Im Versicherungsvertragsgesetz (§ 172 VVG) steht, dass eine Berufsunfähigkeit vorliegt, wenn du deinen zuletzt ausgeübten Beruf, so wie er ohne gesundheitliche Beeinträchtigung ausgestaltet war, infolge von Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechenden Kräfteverfall ganz oder teilweise voraussichtlich auf Dauer nicht mehr ausüben kannst. In den Versicherungsbedingungen kannst du vor Abschluss nachlesen, wann du als berufsunfähig bei deiner Versicherung giltst. Hier wird zum Beispiel geregelt:

- Wie lange du berufsunfähig sein musst, damit die Rente gezahlt wird

- ab welchem Zeitpunkt eine teilweise Berufsunfähigkeit besteht

- ob dich deine Versicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit auf einen
anderen Beruf verweisen kann

Ich möchte noch auf zwei weitere Punkte ansprechen. Der Leistungsanspruch und die Verweisbarkeit sind wichtige Themen beim Vertragsabschluss:

Leistungsanspruch:
Im Falle einer Krankheit oder Verletzung regelt deine Versicherung in den Versicherungsbedingungen, über welchen Zeitraum eine Berufsunfähigkeit mindestens vorliegen muss damit eine Rente gezahlt wird.

Verweisbarkeit:
Dies beutet für dich: zählst du nach den Bedingungen aus gesundheitlichen Gründen als berufsunfähig, hat deine Versicherung das Recht die Rentenzahlung zu verweigern und dich auf einen anderen Beruf zu verweisen. Eine Verweisbarkeit muss nicht zwingend mit eingeschlossen sein. Viele Versicherungen zahlen die Berufsunfähigkeitsrente sobald du nach den Bedingungen in deinem zuletzt ausgeübten Beruf als Berufsunfähig zählst.

Die Versicherungsbedingungen der einzelnen Versicherer können hier ganz unterschiedlich sein. Ein Versicherungsfachmann oder Makler vor Ort kann dich hierbei individuell beraten. Er hilft dir auch zu errechnen, welche Höhe deiner Berufsunfähigkeitsrente sinnvoll ist, damit du trotz des fehlenden Einkommens deinen Lebensstandard weitestgehend aufrechterhalten kannst.

Ich hoffe, meine Informationen helfen dir weiter.
Viele Grüße, Angie vom Allianz Hilft Team

ja, BU-Versicherung abschließen

Hallo,

dein Freund hat sich schon super erkundigt.

Ich habe 20 Jahre lang bei der DRV Nord als Versichertenvertreter regelmäßig im Widerspruchsausschuß gesessen und mir die leiden der 21-63 jährigen Versicherten angehört, ob sie eine Erwerbsminderungrente erhalten oder nicht. Ich kann dir sagen, das es nicht nur gewerbliche Berufe waren sondern auch und gerade Angestellte mit körperlichen und psychischen Erkrankungen.

In meinem Beruf als Makler habe ich bisher 40% Büroberufe in der privaten Absicherung reguliert, bis zum Unternehmensberater....

Deine Entscheidung! wird es bleiben!

Beste Grüße

Dickie59

ja, BU-Versicherung abschließen

Auf jeden Fall abschließen, wenn Du Dir sie leisten kannst - Es gibt viele Krankheiten, die einen "unfähig" werden lassen, im Büro zu arbeiten.

ja, BU-Versicherung abschließen

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist sinnvoll, weil man auch durch einen Unfall so schwer behindert werden könnte (z.B. Erblinden, Verlust einer Hand), daß man seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. 

ja, BU-Versicherung abschließen

Hallo DieDaria,

es macht auf jedenfall Sinn so eine Versicherung abzuschließen. Auch wenn - wie bereits von anderen geschrieben - weniger Unfälle im Büro passieren, kann es trotzdem dazu kommen, dass du später einmal nicht mehr arbeiten kannst. Sei es durch z.B. durch Rückenprobleme (z.B. Bandscheibenvorfall) oder einen Autounfall. Je früher du eine solche Versicherung abschließt, desto günstiger ist das ganze für dich. Sollte dich jetzt nur wenige Euros im Monat / Jahr kosten und du hast die Sicherheit, dass du versorgt bist, falls dir etwas passieren sollte.

Ich arbeite selbst im Büro und habe eine. Es ist nie verkehrt so eine zu haben.

Auch wenn im Büro weniger Unfälle passieren, so können diese aber auf dem Arbeitsweg auftreten.

Was möchtest Du wissen?