Ist eine baldige Hüft-TEP für dem Jobcenter ein Grund zum umziehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du brauchst keine Genehmigung, um um zu ziehen, das darfst du jederzeit. Die Frage dabei ist lediglich, ob das Jobcenter den Umzug und die Miete übernimmt. Zumindest bei uns sind sie in dieser Beziehung aber sehr offen, sofern man glaubhaft seine Gründe darlegt. Das muss nicht mal sowas, doch Einschneidendes, wie eine Hüft - TE sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfacher wäre es, wenn du die Arztempfehlung SCHRIFTLICH vorliegen hättest. Dann kann das Jobcenter schlecht nein sagen. Ist nicht leicht, weil die Ärzte keine Zeit haben. Aber es geht ja um was für dich. Und besser, du klärst es jetzt als nach der OP. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das quietschen die Nachbarn nicht stört kannste bleiben...;)...Ein Umzug, wenn du nach der TEP wieder laufen kannst wird bestimmt nicht genehmigt bzw in irgendeiner Weise übernommen. Umziehen kannst du ja selber auch entscheiden dazu brauch man kein Jobcenter ^^...Du kannst so ziemlich alles machen was du willst und das beste für dich ist, bei Leistungen rauchst du Zertifikate von Ärzten und so weiter welche zu dann Vorlegen musst. Aber ich bezweifle es immer noch dass es was bringt in diesem Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am bestem im Jobcenter nachfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?