Ist eine Ausbildung wichtig

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

als garantiertes Festgehalt? ohne das Du folgendes erfüllt hast...

http://de.wikipedia.org/wiki/Versicherungsfachmann...Die Ausbildung wird berufsbegleitend, d. h. üblicherweise im Rahmen einer praktischen versicherungsspezifischen Tätigkeit durchgeführt und dauert zwischen 12 und 24 Monaten. Am Ende stehen eine abschließende schriftliche und eine praktische (mündliche) Prüfung*. Die Kosten der IHK- Prüfung belaufen sich auf durchschnittlich 250 bis 320 Euro. **Die Ausbildungskosten von ca. 750 bis 1350 Euro, je nach Seminarart (für Seminare, Schulungen, Material etc.), kommen zu dieser Summe hinzu.*** Bei Einfirmen- und Konzernvertretern (Ausschließlichkeitsvermittlern) werden die Ausgaben häufig von dem Versicherungsunternehmen getragen.

dann mach einen hieb und stichfesten Vertrag... wo alles übernommen wird und Du echt einen garantierten Nettolohn von XXX hast..

wenn Du einen sochen korekten Vertrag nicht vorab erhälst, beende erst Deine Ausbildung.. m.l.G. ;)h

Ja - eine abgeschlossene Ausbildung ist schon sehr wichtig - das scheinst du momentan zu unterschätzen !

ich rate dir dringend - die Ausbildung abzuschliessen - und das möglichst auch mit guten Zensuren ! Veränder besser deine negative Einstellung zu dem Beruf - und verwandel sie in eine positive Einstellung . Das kommt dann deiner Motivation zugute !

Denn - obwohl das Angebot im Moment ganz reizvoll erscheint - solltest du folgendes bedenken:

  1. eine kaufmännische Ausbildung stellt eine gute Grundlage für verschiedene Tätigkeiten dar !

  2. Abbrecher sind unbeliebt ! Bei jeder späteren Bewerbung wird man dich - wenn überhaupt - fragen - warum du deine Lehre abgebrochen hat . Ein Abbruch - aus welchen Gründen auch immer - kann sich äusserst negativ auf deine Zukunft auswirken. Du wirst überall als Abbrecher gelten ! Und solche Bewerber haben wenig Chancen - berücksichtigt zu werden . Man wird solche mit einem makellosen Lebenslauf bevorzugen !

  3. Solltest du - um deine Chancen nicht nur bei Bewerbungen zu verbessern - dringend was für dein Deutsch tun - denn dein schriftliches Deutsch hat deutliche Lücken . Da gibt es z..B. VHS-Kurse etc.

Alles Gute !

Ja,eine Ausbildung ist sehr wichtig.Wenn du eine abgeschlossene Berufsausbildung hast ,sieht jeder spätere Arbeitgeber dass Durchhaltevermögen da ist,egal was du lernst.Dann kannst du sich auf was anderes konzentrieren,mach auf jeden Fall deine Lehre weiter!!! P.S mehr Kohle könnte ich auch brauchen,heißt aber nicht das ich alles glaube was man erzählt... überleg dir es genau.l.g.

Hallöchen,

darum habe ich schon oft mit dem gedanken gespielt zu kündigen

An Deiner Stelle würde ich mir das reiflich überlegen. Eine abgeschlossene Ausbildung, noch dazu in so einem zukunftsträchtigem Bereich, ist die Basis für den Rest Deines Lebens!! Deutschland ist immer noch ein Export Weltmeister, das heißt der Bedarf an entsprechenden Kaufleuten ist groß.

das Geld könnte ich gut gebrauchen

Wer könnte das nicht!!

mich SEHR GUT bezahlen im 2-3T netto

Das ist in der Tat nicht schlecht. Aus dem Rest Deiner Frage entnehme ich, das es sich dabei um den Vertrieb von Kapital Anlage Produkten / Immobilien handelt. Kannst mich ja berichtigen, falls ich mich irre.

Auch hierfür ist eine kaufmännische Ausbildung, mindestens, wünschenswert! Weil ich diese Branche in all ihren Facetten kenne, rate ich Dir dringend davon ab. Es geht nur ums Verkaufen! Beratung findet nicht statt! Du wirst Dich gezwungen sehen, um nicht zu verhungern, Deine Großmutter zu verkaufen (bescheissen)!

Grüße

Was soll das dann für ein Abschluss (Berufsbezeichnung) sein?

Danielandres 03.09.2013, 21:51

Das wäre bei der IHK als Versicherungs Fachmann.

0
FlyingCarpet 03.09.2013, 22:02
@Danielandres

auf gar keinen Fall, mach Deine Ausbildung zuende. Versicherung kannst Du später immer noch machen.

2
aurata 04.09.2013, 14:50
@Danielandres

Hm, wenn es sich um "2-3 Tsd Netto" handelt, was sich sehr schwammig anhört, dann ist dein Verdienst wahrscheinlich erfolgsabhängig und ganz und gar nicht gesichert. Das ist im Vertrieb normal. Sehr selten bekommt man ein Grundlohn, der nicht die Rede Wert ist. Meist sind das aber lediglich Provisionsgeschäfte und die versprochene Summe ist eher Idealfall, als die Regel.

Lass dich bitte nicht mit möglichen Verdiensten einlullen.

Auf keinen Fall würde ich die Ausbildung abbrechen! Bildung ist essentiell für dein weiteres Leben und man kann davon gar nicht genug haben. Mindestens eine abgeschlossene Ausbildung brauchst du für die Zukunft.

Wenn du arg unglücklich bist in dem Beruf, dann kannst du höchstens die Schule wechseln, aber bitte nicht dein Bildungsbahn abbrechen!

1

Ich würde die Ausbildung zu Ende machen. Dann hast du einen richtigen Abschluß und kannst immer etwas vorweisen. Was ist, wenn dir die Arbeit deines Bekannten doch nicht gefällt? Dann hast du nichts und suchst wieder neue Arbeit. Was für eine Fachprüfung bei der IHK sollte es denn sein, wenn du keine Ausbildung darin hast? Das alles erscheint mir etwas fragwürdig.

Was möchtest Du wissen?