Ist eine Anzeige gegen meine Psychotherapeutin möglich?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Ja mach. Dann bist bald auf der geschlossen Abteilung in der Psychiatrie.

Sieh mal besser erst mal zu, daß Du gesund wird mit Hilfe der Therapeutin, der Lehrer und der Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier spielt das Alter tatsächlich keine Rolle. 

Allerdings spielt eine Rolle dass es sich um ein erstes sogenanntes Schnuppergespräch handelte. Es ist also davon auszugehen dass die Therapeutin noch nicht einschätzen kann wie ernst diese Deine Aussage Dein Wohl akut gefährdet. - Unter Umständen. Es gibt tatsächlich Gerichtsurteile aus hohen Instanzen die von solchen Fachmenschen erwarten dass sie auch im Erstgespräch einschätzen können wie ernst solche Aussage zu nehmen ist. Und dann entsprechend handeln. Handeln sie nicht verlieren sie ihre Zulassung und landen womöglich selbst im Gefängnis. Alles schon vorgekommen. 

So. Nun hast Du also gesagt dass Du solche Gedanken schon hattest. Dann wird sie gesagt haben sie will Deine Eltern davon unterrichten. Und Du hast ihr erklärt dass Du nicht möchtest dass Deine Eltern davon erfahren.

In dem Fall schlägt sie Dir vernünftiger Weise eine Vereinbarung vor:

Bis zur nächsten Stunde überlegst Du und schreibst bestenfalls auf aus welchen Gründen Du Dich umbringen willst. 

Dann kann in der nächsten Stunde überlegt werden ob Du deswegen sofort Hilfe benötigst und wenn ja welche oder ob es möglich ist sich erst weiter näher kennen zu lernen bevor bei der Krankenkasse ein Antrag auf Kostenübernahme einer Therapie gestellt wird. Und dann wenn ja welcher Therapie.

Wesentlich ist auch die Frage ob es für Dich denkbar ist mit der Schule regelmäßigen Kontakt zu pflegen um Dich bestmöglich unterstützen zu können. 

Natürlich ist die Frage zu klären warum Du nicht willst dass Deine Eltern von Deiner durchaus schweren seelischen Not erfahren. 

Sinnvoll ist in diesem Zusammenhang Dir vermitteln zu können dass es hier nicht um Schuld und Sühne geht sondern um Hilfe und Nichts als Hilfe. Auch gegenüber Deinen Eltern. 

Sollten Deine Eltern Dich also - als Beispiel - regelmäßig grün und blau schlagen brauchen sie Familienhilfe und womöglich Anti-Aggressionstraining. Sollten sie diese Hilfe nicht annehmen wollen gibt es andere Möglichkeiten Dir zu helfen. Es gibt manche davon. Sinnvoll ist sie jeweils mit Dir zu besprechen .

Ich hoffe ich habe Dir aufzeigen können dass eine Anzeige auf jeden Fall keinen Sinn macht. Und dass es tatsächlich darum geht Dir vor allen Dingen zu helfen. Dazu gehört dann natürlich auch erst mal zu hinterfragen warum Du nicht möchtest dass Deine Eltern von Deiner großen seelischen Not erfahren.

116 123

Diese Telefonnummer funktioniert europaweit kostenlos und ohne Vorwahl. Bitte nutze sie. 

Ansonsten gibt es noch die https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du minderjährigt? Wenn Gefahr in Verzug ist (und das ist bei Suizidgedanken die als ernst wahrgenommen werden der Fall) dann wird auf Schweigepflicht gepfiffen und die Erziehungsberechtigten informiert.

Was soll sie sonst tun bei einem Minderjährigen, abwarten was passiert? Und hinterher sagen "ätsch ich wusste es, ich wollte es nur nicht petzen"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich widerspreche einigen Annahmen hier:

Du schreibst nicht über Dein Alter, also gehe ich davon aus, dass Du noch nicht volljährig bist

Wenn Du volljährig bist, gilt das mit der Schweigepflicht... es sei denn Du würdest Deine Absichten so ankündigen, dass eine Gefährdung Dritter vorliegen würde.

Hier liegt der Fall also wohl anders... Aber mal was ganz anderes:

Die Ankündigung, sich selbst umbringen zu wollen ist in erster Linie ein Hilferuf... auch ein Ruf nach Aufmerksamkeit.

Was erwartest Du, selbst wenn Du so eine Ankündigung "im Vertrauen" Deiner besten Freundin/besten Freund sagen würdest?

Wie sollte diese Person reagieren? "O.K. Alter... gib mir noch mal ne Kippe, ich rauch noch eine und mach mich dann mal wieder vom Acker?"

Nein... es liegt immer eine Absicht vor: Sowas erzählt man weiter, weil man eine Reaktion beim Gegenüber erreichen will.... "Hilf mir, löse etwas für mich, allein schaffe ich es nicht!"

Und Du hast es ja nicht nur Deiner Therapeutin erzählt... sondern auch Deiner Lehrerin. Mit welchem Zweck? Was hätte diese tun sollen?

Eigentlich, so wie ich das betrachte... hast du genau das erreicht, was Du wolltest: Vielleicht nicht punktgenau... aber vielleicht gibt es für Dein Problem keine schnittige Lösung

Und das ist was Dich ärgert... denk mal drüber nach

 

Sincerely, Norbert

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du so etwas zu jemandem sagst, mußt Du damit rechnen, daß das Folgen hat. Ich habe in einem solchen Fall schon einmal die Polizei gerufen und derjenige ist in die Psychiatrie eingeliefert worden, zu seinem Glück. Alles andere wäre unterlassene Hilfeleistung. Wer will sich denn  sein Leben lang selbst Vorwürfe machen, wenn jemand es dann wirklich tut?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar kannst du eine Anzeige machen, es wird nur nicht viel passieren. Sobald Selbst- oder Fremdgefährdung besteht sind diese Menschen nämlich dazu verpflichtet dies weiter zu geben und zu handeln. Ansonsten sind sie nämlich sogar wegen unterlassener Hilfeleistung oder Aufsichtspflichtverletzung dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst sie anzeigen da sie Schweigepflicht hat aber ich würde dass nicht tun,  denn spätestens beim Prozess werden dejne Eltern es erfahren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 14 Jahren niemals. Da ist es sogar ihre Pflicht deine Eltern zu informieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, dass du sie deswegen anzeigen kannst. Bei selbst und fremdgefährdung ist die Schweigepflicht aufgehoben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, wie alt du bist. Deine Lehrerin hat nicht sowas wie eine Schweigepflicht. Wenn du 13/14 bist wäre es ja schon fahrlässig von der Therapeutin nicht mit deinen Eltern zu reden. Wenn du 18 bist macht sie sich damit strafbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Leute sind verpflichtet, bei Minderjährigen mit ernsthafter Selbsttötungsabsicht, die Erziehungsberechtigten zu informieren!

Sonst liest du in der BILD "Mädchen brachte sich um - Lehrerin WUSSTE davon!! Sie schweig!! Skandal: Weggeschaut!! Eltern am Boden zerstört"


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein psychotherapeut hat schweigepflicht bis du etwas sagst das dir swlber wehtut.
Zb ich hüpf vor nen zug

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du willst nicht das jemand erfährt dass du Suizidgedanken hast aber willst deine Therapeutin anzeigen weil sie genau das deinen Eltern verraten will. Klingt nach nem guten Plan ... Und nein, diese Anzeige hätte wohl keine Aussicht auf Erfolg. Sei froh dass  du eine Therapeutin gefunden hast die sich kümmert !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die deinen Eltern nix verrät, nicht. Denn auch Psychologen unterstehen der Schweigepflicht und wenn sie das verrät ist es - logisch - die Verletzung der Schweigepflicht und kann somit angezeigt werden.

Mit etwas "Glück" verliert sie ihre Zulassung als Psychologin - sollte die Anzeige Erfolg haben bzw der weitere Verlauf positiv für dich ausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gnkkc
10.03.2016, 18:25

Das will sie ja.. Also erzählen

0
Kommentar von gnkkc
10.03.2016, 18:27

Ok Dankeschön

0

Komm, lass dir doch helfen. Natürlich müssen deine Eltern das erfahren so lange du Minderjährig bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, kannst du nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie alt bist du ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gnkkc
10.03.2016, 18:29

14

0

Nein. Die Schweigepflicht wird bei ernsthafter selbstgefärdung ausser kraft gesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?