ist eine Anwaltsemail ein fake?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ist ein Fake. Allerdings werden die immer raffinierter.

Die Mail enthält einen Grammatikfehler: "unsere Kanzlei wurde beauftragt (Komma fehlt) des (es müsste "den" heißen) ausstehenden Betrag für Ihre Bestellung einzufordern."

Abgesehen davon kommt immer erst eine erste Erinnerung, dann eine zweite und evtl. noch eine dritte Mahnung, bevor ein Inkassobüro beauftragt wird.

Dieses angebliche Inkassobüro hat auch die Umsatzsteuer in der Mail nicht ausgewiesen. Jede seriöse Firma würde das tun.

Außerdem würde kein Anwalt schreiben, dass man "mit sehr hohen Strafen rechnen" muss, wenn man dies und das nicht tut. Entweder, er würde die Konsequenzen genau benennen, z.B. "Falls Sie nicht bis zum 30.09.13 bezahlen, wir eine Verzugsgebühr in Höhe von EUR 500 fällig". Oder er würde sich diesen Satz ganz sparen. Aber er würde nie schreiben, "mit sehr hohen Strafen".

Ich würde Anzeige erstatten, wenn du die Zeit dazu hast. Sonst einfach ignorieren, wenn du sicher bist, nichts bestellt zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denk schon, dass das ein Fake ist. Wenn du dir ganz sicher bist, dass du nichts bestellt/storniert hast, würde ich die ganze Sache einfach ruhen lassen. Es sind auch einige Grammatikfehler bzw. unsachliche Formulierungen drin, die ein Anwaltsbüro eher nicht gemacht hätte... Bei dem "Falls Sie die Überweisung verweigern..." fehlt ein Komma und bei der Satz danach ist nicht so formuliert, wie ein richtiger Anwalt ihn formulieren würde.. Ausserdem habe ich "Joel Ziegler Inkasso Büro" gerade gegooglet und da kam nichts gescheites...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

solche E-Mails sind grundsätzlich, möglichst ungelesen, zu entsorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese bestimmt, aber nicht jede. Ein echter Anwalt, der beispielsweise die Email, nicht aber die aktuelle physikalische Adresse von jemandem in Erfahrung bringen konnte, wird es erst einmal auf diesem Wege versuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sollst irgendwo irgendetwas bestellt haben. Dann wäre auch Dein Name und Deine Adresse bekannt.

Da wird man dann nicht per E-Mail mit "Sehr geehrter Kunde" angesprochen, sondern per Brief mit dem richtigen Namen!

Anhang enthält einen Trojaner!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Email löschen und Anhang unter keinen Umständen öffnen! Diese Mail geht in versch. Variationen derzeit bei vielen um! Das ist eine Betrügermasche und naive Leuten fallen darauf auch noch herein und bezahlen auch noch... Solange es nicht auf Papier gedruckt ist kannst du sowas getrost ignorieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ANHANG NICHT ÖFFNEN!

Der enthält eine Variante des Verschlüsselungstrojaners.

Diese Mails werden automatisch aus Textbausteinen zusammengesetzt und von Kriminellen verschickt. Die angegebenen Kontaktdaten existieren zwar teilweise wirklich, passen aber meist in ihrer Kombination nicht zusammen. Die angeblichen Absender-Adressen sind im Netz ergaunert oder per Zufall generiert und haben nichts mit den wirklichen Absendern zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du absolut sicher bist, nichts bestellt zu haben würde ich das ignorieren.....mal sehen was passiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

MAHNUNGEN KOMMEN NICHT PER EMAIL!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh am besten zur Polizei, das ist am sichersten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

danke an alle :) ich werde es einfach mal ignorieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Löschen! Hab ich auch zu genügend. Isn trojaner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?