Ist eine Angststörung und Angschwindel ganz heilbar, wenn ja wiee, will wieder wie früher sein?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Angst ist ein Teil unseres Leben, denn es ist ein hilfreiches Signal vor Gefahr. Bei einer Angststörung (eine der häufigsten psychischen Erkrankungen) ist die Angst "aus dem Ufer gelaufen" und lässt sich therapeutisch gut behandeln.
Du fragst dich woher der psychische Schwindel kommt, das lässt sich nicht beantworten, denn die Antwort liegt in dir selbst. Du kannst dich aber fragen, was entzieht mir den Boden (Sicherheit) - in Beziehungen, sozialer, beruflicher Umgebung? Aber das Wissen allein über die Ursache ist noch nicht die Lösung.
Gut ist, dass du selbst merkst, dass dich Sport entlastet, nutze diese Quelle.
Hole dir therapeutische Hilfe und Unterstützung.

Ich habe vor 3 Jahren auch eine Angsstörung diagnostiziert bekommen... Symptome: ebenfalls Schwindel und zwei Panikattacken. Der diagnostizierende Arzt hat mir eine Therapie empfohlen und mir "übergangsweise" Fluoxetin (Antidepressivum) verschrieben.

Die Therapie habe ich allerdings nie begonnen, nach Einnahme des Fluoxetins hatte ich nie wieder diese Symptome... Letztes Jahr habe ich es abgesetzt ;)

Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich damals in einer kleinen Lebenskrise war. Heute hat sich generell vieles zum Positiven verändert

Olaf2834 20.02.2016, 13:17

Bist du jetzt also ganz geheilt? Was für ein schwindel war das denn auch so ein schwankschwindel

0

Was möchtest Du wissen?