ist eine angststörung heilbar

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein, heilbar nicht, ich bin auch betroffen, aber du kannst durch eine PSychotherapie lernen, damit umzugehen. Aber heilbar ist sie nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tauzieherin
21.10.2011, 00:12

Totaler Schwachsinn!!! Sie ist heilbar!!!

0
Kommentar von Italiano97
26.01.2014, 06:47

Totaler Schwachsinn ... heilbar ist FAST alles, es liegt nur an der richtigen einstellung, und das kann der Psycholog. dir beibringen :)

0

Eine wunderbare Hilfe ist ein harmloses, jedoch hochwirksames "Medikament"

"P-sta spag. Peka"

Jedoch sollte man 3 x 20 Tropfen einnehmen - und nicht wie im Beipackzettel 3 x 5 Tropfen! (neue EU-Richtlinie).

Ich persönlich nehme in schlimmen Zeiten 5 x 20 Tropfen, reduziere nach Besserung (dauert bei homöopathisch-spagyrischen Tropfen ca. 1 Woche) auf 3 x 20 Tropfen und schleiche mich dann aus mit 1 x 20 Tropfen. Danach mache ich eine Pause.

Die Fa. Pekana schreibt:

**Die unabhängige Expertenkommission für homöopathische Arzneimittel beim Bundesinstitut für Arzneimittel hat zusätzlich noch eine allgemeine Richtlinie zur Dosierung von homöopathischen Arzneimitteln erlassen. Damit hat sich auch der Text der Dosierungsanleitung der Arzneimittel geändert.

Die Therapiefreiheit eines behandelnden Arztes oder Heilpraktikers wird jedoch auch durch die Formulierung «soweit nicht anders verordnet» nicht eingeschränkt. Eine auf den individuellen Krankheitsverlauf abgestimmte Dosierung bleibt somit weiterhin möglich. **

http://www.pekana.de/produkte/namensaenderungen.htm

Dieses wunderbare Hilfsmittel begleitet mich seit Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cyracus
13.11.2011, 03:58

Wenn ein Medikament hochwirksam ist, ist es nicht unbedingt harmlos.

Alles was hochwirksam ist, kann auch bis hin zu gefährliche Nebenwirkungen haben.

0
Kommentar von DrBaPsy
19.06.2012, 18:37

Hallo Meridiane,

wenn dich dieses Mittel schon seit Jahren begleitet ziegt es doch nur, dass es dir langfristig nicht wirklich hilft. Die Symptome werden bei dir nur unterdrückt, an deinem "Problem" ändert sich nichts!! Ich weß nicht, wieviel Geld du da schon reingesteckt hast, aber eine angeleitete Verhaltenstherapie hätte dich mit Sicherheit weniger gekostet (wir nämlich von der Krankenkasse übernommen!), belastet den Körper weniger, hat KEINE Nebenwirkungen und stärkt dazu noch das Selbstbewußstsein da man lernt mit seinem Problem in Zukunft allein klar zu kommen. Denk mal drüber nach...

0

Heilbar würde ja 100% bedeuten. Möglich ist zumindest eine Besserung, die erreicht werden kann (therapeutische Hilfe). Da lernst du, die Angst besser zu kontrollieren und dich im Alltag somit besser zurecht zu finden. Ob die Störung tatsächlich zu 100% weg geht und auch nie mehr kommt, ist einzelfallabhängig und kann nicht pauschal mit ja oder nein beantwortet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jedenfalls sind sie behandelbar. Bei einer entsprechenden Therapie wird dem Angstpatienten gezeigt, dass das wovor er Angst hat in der Realität nicht so schlimm ist, wie er dachte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja die angst ist so gut heilbar, wenn du deine Ängste zulassen kannst und dich nicht mehr interessieren. Dann stört dich die Panik nicht mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, wenn man einen guten Therapeuten hat und eine Verhaltenstherapie macht, in der man lernt, mit dieser Störung umzugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja - meistens schon. Ein guter, seriöser Therapeut wäre wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Phobien sind grundsätzlich therapierbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja , durch eine Therapie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?