Ist eine Abtreibung sehr kostenspielig, keine Angst ich hab niemandem geschwängert, reine Neugier.. finde im Netz nichts?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Kosten in Deutschland für eine Abtreibung ohne medizinische oder kriminologische Indikation, also eine Abtreibung aus freiem Willen, belaufen sich auf ungefähr 200 bis 570€ je nach Praxis, Methode und Versicherung, die du hast. Bei einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus musst du zusätzlich noch Tagesgeld zahlen. Das sind meist pro Tag etwa 10-15€.

Defacto sind Abtreibungen per Medikamente günstiger, als die operativen Eingriffe. Allerdings eben auch nicht so lange möglich. In den Preisen mit inbegriffen sind auch Nachsorgetermine etc.

Wichtig ist, dass die Kosten u.U. aber komplett vom Bundesland, in dem du lebst, übernommen werden. Den Antrag dafür kannst du bei der Krankenkasse stellen. Diese Kostenübernahme wird dann bewilligt, wenn du über ein geringes Einkommen verfügst. Momentan heißt das in zahlen, sobald du unter 1075€ netto monatliches Einkommen hast. Dieser Richtwert wird, wenn du eine hohe Mietbelastung, oder Kinder im Haushalt leben hast, aber nochmals erhöht.

Bei medizinischer Indikation, also wenn der Verdacht besteht, das Kind oder die Mutter könnten schwerwiegende gesundheitliche Probleme haben, sowie bei kriminologischen Indikationen, also zum Beispiel bei Vergewaltigung wird generell die Abtreibung übernommen. Egal welches Einkommen man hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Zuerst ist einmal die Frage, ob man Einkommen hat und falls ja, ob dieses bei Ledigen ohne Kind EUR 1'075.-- übersteigt. Wenn nicht, übernimmt die Krankenkasse die Kosten auf Antrag.

Ansonsten ist die Frage, welche Methode gewählt wird. Eine medikamentöse Abtreibung kostet so um die EUR 200.-- - 250.--, während eine Absaugung so um die EUR 500.-- resp. doppelt so viel wie eine medikamentöse Abtreibung kostet.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?