Ist eine Abtreibung schmerzvoll?

16 Antworten

Ich weiß der Beitrag ist schon alt aber möchte meine Erfahrung weiter geben an die nächsten die Hilfe suchen. Ich habe leider im Netz nichts genaues gefunden und bin sehr durcheinander gewesen. Ich hatte sehr früh erfahren das ich schwanger bin war mir aber von Anfang an sicher es nicht zu bekommen weil ich kein Kind in Moment haben will. Bei mir war es ein Unfall Pille einmal vergessen hatte mir direkt danach Pille danach geholt und diese hat nicht gewirkt. War dann bei meinem Gyn u er meinte zu mir da es noch sehr früh ist soll ich den Medikamenten Abbruch machen. Also hab ich alles schnellst möglich organisiert Termin bei der Familien Beratung u drei Tage später Termin beim Arzt der den Abbruch durch führt. Auch dieser meinte ist kein Problem mit den Medikamenten war dann als es soweit war in der 7.ssw habe die ersten zwei Tabletten genommen u diese überhaupt nicht gut vertragen ca halbe Std später fing ich an mich zu übergeben. Ein Tag später am Abend merkte ich das sich da was tut u es ging auch leicht an zu Blüten. Zwei Tage später wieder zum Arzt u dieser meinte nicht schlimm passiert. Hab dann wieder zwei Tabletten schlucken müssen. Wobei mir auch übel war. Bei dem zweiten Termin musste ich 4 Std da bleiben. Hab dort Medikamente bekommen gegen die Übelkeit. Nach ca 2,5std fing das dann an es waren nicht nur Krämpfe solche Schmerzen hatte ich noch nie es tat so weh es hat sich alles zusammen gekrampft mir war ätsch kalt u dann wieder total heiß ich konnte nicht liegen stehen sitzen es ging gar nichts diese Schmerzen hielten sich für ne Std an einfach unbeschreiblich. Davon hatte mich leider keiner informiert das es so weh tut ich hätte es mir gewünscht wenn ich vorher richtig aufgeklärt worden wäre. Hätte mich dann lieber für die aussaug Methode entschieden. Als der Arzt dann geguckt hat meinte er alles sei raus u es blutet jetzt so ca zwei Wochen. Hatte nach 1.5woxhen kontroll Termin bei meinem Gyn u der meinte nur ne da ist noch was drin u verschrieb mir für 12 Tage Tabletten um einer op zu umgehen. Eine Woche später hatte ich so solle Blutungen wieder es lief wie n Wasserfall nach zwei Tagen hatte ich Schwindel u bin umgekippt es wurde nur schlimmer sodass ich sofort ins kh musste nach der Untersuchung dort war ich schockiert weil die mir gesagt hatten das so gut wie alles noch drin ist und ich ausgeschabt werden muss. Da hilft auch kein warten mehr. Das würde nicht von alleine raus kommen. Also wurde ich direkt operiert. Und der Arzt sagte danach das es echt höhste Zeit war da war richtig viel drin. Und wäre es länger drin geblieben hätte sich das bösartig entwickeln können mehr hat er dazu nicht gesagt. 

Also ich kann euch echt nur empfehlen wenn ihr euch sicher seid u d abbrechen wollt nehmt die absaug Methode. 

Bei mir hat sich das jetzt drei Wochen gezogen und ist echt nicht schön diese Schmerzen wünscht man echt niemanden 

hallo alle zusammen...ich muss diesen dienstag auch eine abtreibung vor nehmen...es zereist mir einfach mein hertz jetzt schon...ich habe mir sehr ein kind gewünscht...jetzt bin ich schwanger in der 13 woche...nur ich mus ab treiben weil der kopf von meinem kind nicht ganz entwickelt ist ein arm nicht dar stell bar ist und die wirbelseule krum ist und mein kind deswegen total zusammen gekauert ist...mich belastet das jetzt schon sehr selisch ich kann das kind nicht aus tragen das were zu gefährlich und die ärtzte meinten das mein kind zu 98 % im mutterleibe ab sterben würde...ich kann es immer noch nicht glauben...ich bin soo mit meinen nerven am ende....habe jetzt schon die dritte nacht getreumt das mein kind doch eine changse hette...wenn ich es nicht ab treiben würde...aber was soll ich nur machen?????es haben ja 8 ärtzte bestätigt das ich abtreiben muss...was würdet ihr in dieser situation nur machen?

Es gibt da ganz verschiedene Methoden, eine medikamentöse, wenn man noch ganz am Anfang ist, man hat dann einfach seine "Tage", ich denke mal das ist nicht schmerzhaft und bei einer Abtreibung bekommt man zumindest eine lokale Narkose.

Es treibt sich langsam ab...
Zitat: >ich war/bin seit 4 Wochen schwanger, weiss es seit einer Woche, bin schwanger worden trotz der Pille danach, die ich ca 10 Stunden nach dem GV genommen habe, jetzt ist alles aus. Habe am Mittwoch die ersten drei Mifegyne Tabletten genommen, und jetzt fängt es an zu bluten, ich spühre ganz langsam wie es weggeht..wie es sich abtreibt..meine Gefühle sind total durcheinander...war es die richtige Entscheidung?Habe ich den grüssten Fehler meines Lebens gemacht?
Morgen werde ich noch die 2 anderen Tabletten einnehmen müssen und dann sollte die Fehlgeburt ganz durchsein..
Ich fühle mich ein Monster.

Zitat ENDE. Der Link zum Original wird von gutefrage.net unterdrückt, weil er zur Konkurrenz führen würde: gofeminin.de
Wer will, der findet es über google.

0

Darf arge einfach in meine whng ohne ankündigung? Und muss man sich für seine whng rechtfertigen?

Musste bei der arge die weiterbewilligung beantragen nur konnten dies angeblich nicht bearbeiten was denen erst jetzt aufeinmal einfiel, wobei die jedesmal seid 2 monaten immer meinten 'wird noch bearbeitet' , aufjedenfall müssen die deswegen gleich in meine wohnung um zu schauen ob ich drin wohne oder nich damit die es mir bewilligen und ich dann geld bekomme weiterhin. Die waren wohl öfters hier aber wa halt nie da deswegen haben dies nich geglaubt iwie :/ aufjedenfall dürfen die denn unangekündigt einfach vorbeikommen bei so einer situation? Abgesehen davon ich habe ein handy genauso auch ein briefkasten die hätten ja auch wenn die mich nich antreffen konnten nen brief senden oder mich anrufn -_- wenn ich dort gestern nicht angerufen hätt würde ich nie wissen das sowas stattfindet:/ voll dumm.. Aufjedenfall noch eine frage, ob ich einen fernseher zuhause habe oder nicht wieviel geschirr essen ich zuhause habe geht denen doch nichts an oder ? Sagen wir mal die wohnung is wenig beschmückt wenig essen is vorhanden meint ihr die könntwn behaupten ich tue nur so als würd ich dort wohnen :/ weil das wäre ja echt krank .. Wenn ich noch von ausgepackten möbeln die pappkartons habe aufm balkon und im keller viel müll , ist das schlimm? Konnte es nich wegbringen wie denn auch wenn ich ein kind habe mir keiner helfen kann weil die selbs nich können usw .. Wäre lieb wenn ihr auf meine fragen antw könttet..

...zur Frage

Baby 7 Monate: 550 km Autofahrt?!

Liebe Community!

.

Ich habe mal eine Umfrage bereit gestellt, zu der ich nicht nur eine Antwort aus dem Auswahlverfahren erbitte, sondern gerne auch Meinung dazu erfahren würde.

.

Eigentlich schon seit Geburt, nervt meine Schwiegermutter, dass wir mit unserem Sohn unbedingt zu Besuch kommen sollen. Allerdings halte ich konstant dagegen, weil ich denke, dass es auch jetzt noch, für unseren Sohn von 7 Monaten, eine zu grosse Belastung darstellt.

.

Wir wohnen in Köln und meine Schwiegermutter in Potsdam, was eine Autofahrt von 550 km bedeuten würde. Man muss ja auch Stau miteinkalkulieren, was die Fahrt, abgesehen von Pausen, weiter in die Länge ziehen würde.

.

Würdet ihr das mit einem 7 monatigem Baby machen? Ich habe nun schon so viele Meinungen gehört im privaten Kreis. Aber die meisten sind der Ansicht wie ich, sprich, dass eben nicht zu tun! Ich persönlich sage immer, dass ich eine solche Autofahrt nicht in Angriff nehme, bevor er nicht mindestens 1 Jahr ist.

.

Man bedenke, dass die Lage oder Sitzposition über so eine lange Strecke nicht gut ist für Baby's Rücken. Jede halbe Stunde Pause machen? Wickeln und Fläschchen geben muss ja auch noch geschehen. Also ich finde das gesundheitlich betrachtet nicht in Ordnung und vom Stress, wie für Baby als auch für die Eltern, absolut nicht ratsam.

...zur Frage

Schmerzen an der Innenseite des Ellenbogens?

Hallo, ich bin 14 Jahre alt und mache Kraftsport. 90% meiner Übungen sind mit meinem eigenen Körpergewicht. Paar wenige davon sind aber mit max. 5 KG Hanteln, also sodass ich nicht das Maximum meiner Kraft ausnutze, sondern nur weniger als die Hälfte. Doch seit paar Tagen plagen mich Schmerzen an der Innenseite meines linken Ellenbogens. Ich bezweifle jedoch stark, dass es sich um eine Infektion handelt. Denn die betroffene Stelle ist weder rot, angeschwollen noch tut sie mir im Ruhezustand weh. Ganz im Gegenteil: Ich kann problem- und schmerzlos Hanteln stemmen, meinen Arm bewegen oder schwere Taschen tragen. Das einzige, wobei mich diese Schmerzen plagen, sind einzig und allein Liegestütze. Nur bei dieser Bewegung plagen mich diese Schmerzen, sonst bei keiner anderen Belastung. Ich habe meinen Arm 2 Tage mit einem Verband ruhiggestellt - es hat echt geholfen. Ich konnte schon viel mehr Liegestütze machen, aber nach 'ner Zeit tat es wieder weh, weshalb ich beschloss, meinen Arm wieder ruhigzusstellen, da ich halt glaube, dass es einfach 'ne harmlose Überbelastung ist. Zumal sich die typische Sehnenscheidenentzündung an der Außenseite des Ellenbogen befindet. Bei mir ist es aber genau die andere Seite. Zum Arzt gehe ich auch nicht, weil er ja eh dasselbe tun wird: Verband und dann Tabletten. Meine Frage ist nun: Wie lange soll ich meinen Arm ruhigstellen? Ich dachte da so an 5-6 Tagen?

MFG

...zur Frage

Nur an alle Frauen die bereits Schwanger waren oder gerade sind?

Liebe Mütter und werdende Mütter,

ich habe heute paar Fragen zu dem Verhalten in der Schwangerschaft.

Welche typischen Anzeichen gibt es bei der Schwangerschaft?

Verspürt man oftmals Schmerzen in den Brüsten und kann man auch Schmerzen im Vaginal-bereich haben?

Gibt es in einer Schwangerschaft viel Stimmungswandel; mehr positiv oder negativ zum Partner?

Hat man in der Schwangerschaft weniger Lust bis fast gar nicht auf Sex?

Gibt es auch Frauen die ihre Partner innerhalb der Schwangerschaft verlassen, besonders Frauen aus den Asia-Ländern?

Ab welchen Monat sieht man auf jeden Fall, dass die Frau Schwanger ist, gerade wenn es das erste Baby ist?

Wie lange kann man, auch wenn man schwanger ist noch in der Ausnahme Blutungen bekommen?

Gibt es Frauen, die möglicherweise in der Schwangerschaft untertauchen, weil sie glauben, dass verleiht der werdende Vater möglicherweise eine Abtreibung wünscht?

Bitte liebe Mütter oder werdende Mütter, alle eure Antworten sind wichtig und hilfreich, da ein Bekannter dieses Problem hat und auch die Zukunft der möglicherweise werdenden Mutter abhängt.

Diese ist nämlich untergetaucht und es ist denkbar, dass sie durch dieses Verhalten ihr bisheriges Visum auf das Spiel steht und ihr das nicht ernsthaft bewusst ist.

Auch die medizinische Betreuung eines Frauenarztes ist sehr wichtig.

...zur Frage

Todessehnsucht nach tot des eigenen Vaters

Hallo,

Ich versuche nach bestem gewissen mal mein Problem hier zu schildern. Ich bin xx Jahre alt und bin Student. Ich habe vor gut vier Monaten nach drei jährigem Krebs Leiden meinen Vater verloren. Ausgerechnet in den letzten Monaten meines Abiturs ist er Entgültung verstorben. Es war eine verdammt schwere zeit mit Höhen und tiefen. Ich habe mich zwischenzeitlich auch mit versch. Drogen versucht zu "betäuben". Das macht mir jetzt unter anderem auch sehr zu schaffen. Habe Gewissensbisse das ich die zeit mit ihm nicht vernünftig genutzt habe. Mal davon abgesehen von ich ein sehr liebenswürdiger Mensch. Habe mich trotzdem sehr viel um ihn gekümmert. War auch zwischenzeitlich immer wieder in psychologischer Betreuung. Konnte mich denen nur immer sehr schwer öffnen. Ich bin mit meinen Kräften wirklich m Ende. Kann sehr schwer noch klare Gedanken fassen. Dazu kommt noch das mein Opa seid geraumer zeit an Demenz leidet. Musste bisher auch noch in der Familie mit keinem Todesfall klar kommen. Bisher war mein leben immer gut und sorgenfrei. Bis auf die letzten drei Jahre. Meine Mutter liegt mir auch sehr am Herzen. Die ist der einzige Grund weshalb ich mich noch nicht umgebracht habe. Seid einem Monat bin ich nun Student in Österreich. Ich dachte ich schaffe das schon irgendwie und wollte zuerst nur auf meinem Umfeld raus. Nun bin ich leider zu der Erkenntnis gekommen dass das so nicht klappt. So das war schon wieder so ein durcheinander der Text, wenn mir noch was einfällt, füge ich das später noch hinzu

Was ich mir nun wünsche, ist das ihr mir sagen könnt in wie weit ein "einschläfern" eines Menschen möglich ist. Oder andere sanfte Möglichkeiten Ruhe zu finden.

MfG

...zur Frage

Gabionenwand (4m x1,80m x 0,25m, ca. 2 Tonnen schwer) als Zaun direkt an Grenze: Anzeigepflicht durch Nachbar?

Der Bauherr direkt neben uns hat ohne Mitteilung an uns einen Gabionenzaun direkt an der Grenze zu unserem Garten aufgestellt, unmittelbar vor unser Terrassengeländer, zwischen unserem und einem von ihm als Investor erstellten Reihenhaus (wobei beide Reihenhäuser leider direkt verbunden sind, er hat seines als Investor erstellt und will es teuer verkaufen). Wir waren gerade ein paar Tage verreist und haben dies nach Rückkehr mit Entsetzen festgestellt. Jetzt können wir nicht einmal mehr unser Terrassengeländer reparieren, da er den Zugang komplett zugestellt hat. In der Baugenehmigung für sein inzwischen fast fertiges Haus war keine Gabionenwand an der Grenze zu uns ausgewiesen. Anhand der von uns bestimmten Abmessungen hat dieser Zaun ein Gewicht von ca. 2100 kg, also über 2 Tonnen (laut Gabionenrechner im Internet). Wir befürchten nun unter anderem eine besondere statische Belastung mit der Gefahr der Absackung des ohnehin vor ca. 20 Jahren bereits abgesackten Geländes, in nur ca. 200 m Luftlinien-Entfernung von einem großen Fluss mit toten Armen, auch ganz in der Nähe unseres Grundstücks.

Ist eine so schwere Wand nicht vorher absprachepflichtig? Sind hierfür nicht auch vorher Berechnungen eines Statikers erforderlich? Muss ich das dulden?

Ist eine derart schwere Mauer nicht auch durch das Bauamt genehmigungspflichtig, mit genauen Angaben von Maßen, Gewicht und Aufstellungsort?

(Anmerkung: Dieser Investor hat auffallend viele Merkmale mit Donald Trump gemeinsam: materiell sehr reich, in der Immobilienbranche tätig, arrogant, gierig, rücksichtslos, skrupellos, daher keine normale verlässliche Kommunikation möglich!).
Wir fühlen uns wie David gegen Goliath!

Wer weiß Rat oder hat Erfahrung? Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?