Ist ein zwanhaftes gefühl nach traurigkeit normal?

2 Antworten

Normal ist das nicht, ich glaub da sind wir uns alle einig. Könnte jetzt mal spekulieren; wenn man gerne traurig ist könnte einer der Gründe das vertraute dahinter liegen. Du kennst das Gefühl von Trauer sehr gut und auch lange das du nicht weißt wie es ist glücklich zu sein. Dein neuer Vorsatz das zu unterlassen bringt dich ja aus der Komfort Zone, dafür musst du dich so verhalten was du so noch nicht kennst, das nicht vertraute. Wie gesagt nur eine Vermutung. Desweiteren würd ich dir mal empfehlen zum hormonspezialisten zu gehen. Vielleicht hast du starke Vitamin Mängel oder keinen gesunden hormonhaushalt. Ist auch seeeehr oft der Grund für depression

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Viel Lebenserfahrung und Studium

Es ist jetzt nicht so das ich das Gefühl glücklich zu sein überhaupt nicht kenne, auch während dieser langen traurigen Phase hatte ich durchaus immer mal wieder das Gefühl glücklich zu sein. Was mir eigentlich Angst macht , ist das ich gar nicht mehr in dieses Gefühl vom traurig sein zurück kann es mein Kopf aber zwanghaft versucht. Aber ich werde deiner Vermutung was Hormone und Vitamine angeht mal nachgehen, danke dafür :)

0

Kann sein, dass du etwas "paranoid" davor bist, fröhlich zu sein. Versuch weniger darüber nachzudenken und mach einfach dein Ding.

Was möchtest Du wissen?