Ist ein weiterer Weltkrieg möglich?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir leben seit 70 Jahren in Frieden.

Und haben in diesen Jahren jede Menge Kohle mit dem Verkauf von Kriegswaffen verdient.

Das die Käufer diese Waffen auch mal einsetzen werden sollte klar sein.

Wenn ich mir so Erdogan anschaue und seinen Eroberungswillen sowie seine Allmachtsphantasien und einen Trump, den nichts interessiert, ausser seinen eigenen Ideen - -und Amerika - dann denke ich in letzter Zeit sehr wohl, dass es mal soweit kommen könnte.

Man kanns dann plump: Bürgerkrieg betiteln, der würde sich aber in vielen europäischen Ländern abspielen - ausgehend aus südost (na, wir wissen ja, welches Land dort ist, von DE aus gesehen).

wie man weiß, ist die EU ja nur eine Art "Handelsgemeinschaft" - und hat keine gemeinsame Armee, die evtl. als Schutz für die EU - Europa, herhalten könnte. Die NATO kann man "knicken" - die UNO auch - sie alle schauen im Moment zu, wie sich ein Erdogan daran macht, einen Genozid an den Kurden zu vollbringen - und Erdogan ist es ganz egal, dass er das in einem vollkommen fremden Land (Syrien) macht.

Wer weiß, der wendet sich danach gen Irak, um die dortigen Kurden umzubringen - und dann weiter Libanon usw. - und so fort... -

Und wer weiß, was er mit den Kurden, die in Deutschland schon lange leben "vorhat"...

Ein Weltkrieg wäre sicherlich möglich... allerdings unwahrscheinlich.

Bloß weil Deutschland seit 1945 in keinem Krieg (direkt) beteiligt war heißt doch nicht, dass es keine Kriege gab.

Die Zahl der Kriegstoten seit 1945 wird je nach Quelle mit 25 bis 35 Millionen angegeben und Jugoslawien dürfte doch nahe genug an Westeuropa liegen (oder hast Du den Balkankrieg schon vergessen); die Ostukraine ist auch nicht wirklich weit weg....

Ich denke trotzdem, dass das Kriegsrisiko für uns relativ gering bleibt (zumindest solange wie die USA weiter die NATO stützt).

Das Risiko eines Weltkrieges halte ich für eher unwahrscheinlich, weil die einzelnen Machtblöcke zu hoch gerüstete und vor Allem nuklear bestückt sind- die Situation ist letztlich nicht viel anders als zur Zeit des Kalten Krieges (gegenseitige Abschreckung im Sinne von "Gleichgewicht des Schreckens" = MAD-Doktrin - mutually assured destruction ).

Ich würde hoffen, dass im Falle eines größeren Konflikts (z.B. Indien/Pakistan/China) die Welt ähnlich geschlossen handelt wie zur letzten Wirtschaftskrise, die auch in einem totalen Desaster hätte enden können, wenn die großen Mächte/Einflußblöcke nicht miteinander geredet und an einem Strang gezogen hätten)

EU-Umfrage: Israel bedroht Weltfrieden

Mit Entsetzen hat das Simon-Wiesenthal-Zentrum in Los Angeles auf eine Umfrage der EU-Kommission reagiert, nach der rund 59 Prozent der Europäer Israel als größte Bedrohung für den Weltfrieden ansehen. 
https://www.welt.de/print-wams/article102231/EU-Umfrage-Israel-bedroht-Weltfrieden.html

Die Umfrage ist aktueller den je.

Die Atommacht Israel ist innenpolitisch instabil,Netanjahus Bemühungen eine Regierungsallianz zu schmieden um weiterhin vor Strafverfolgung mit Amtsimmunität geschützt zu sein sind bisher erfolglos.

Israel will mit allen Mitteln die Elektrifizierung des Iran verhindern,weil dieser so innerhalb weniger Jahre zur Wirtschaftsmacht Nr. 1 in Nah-Ost aufsteigen würde. Netanjahu will seit Jahren das iranische AKW Buschehr bombardieren,was aber POTUS Obama verhinderte.

Das AKW Buschehr wurde von Russland erbaut;Russland sagte militärischen Anlagenschutz vertraglich zu.

Greift Israel das Atomkraftwerk an,dann muss Russland dies verhindern oder Vergeltungsmaßnahmen ausüben,dann sind die USA als Schutzpatron Israels mit im Boot und die Befürchtungen der EU-Bürger eingetreten,dann haben wir den

WW 3.

POTUS Trump ist was seine Nah-Ost Politik betrifft extrem pro-Israel,mehr alls alle seine Amtsvorgänger. Er ließ die US-Botschaft nach Jerusalem verlegen und erkannte die syrischen Golanhöhen als israelisches Staatsgebiet entgegen UN-Resolution 497 an.

Die  Resolution 497 des UN-Sicherheitsrates (vom  17. Dezember  1981) verlangte von  Israel, seine Annexion der  Golanhöhen rückgängig zu machen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Resolution_497_des_UN-Sicherheitsrates
Für Premier Netanjahu ist Trump „Israels großer Freund“. Jetzt lässt er eine neue Siedlung auf den besetzten Golan-Höhen nach ihm benennen. Die gehören übrigens offiziell immer noch zu Syrien.
https://www.swr3.de/aktuell/nachrichten/Netanjahu-schenkt-ein-Dorf-Herzlich-willkommen-auf-den-Trump-Hoehen/-/id=47428/did=5132502/1jtwdhm/index.html

Bisher beschränkten sich die Angriffe auf das AKW Buschehr auf Stuxnet/Computerwurm und die Ermordung von Physikern auf offener Straße.

Irans Atomprogramm

Israels mörderische Sabotage-Strategie

Ein Nuklearforscher nach dem anderen fällt in Iran einer Mordserie zum Opfer. Will der Mossad so den Bau einer iranischen Atombombe sabotieren? Israel dementiert das nicht. Noch rigoroser wollen israelische Generäle vorgehen: Sie fordern immer vehementer einen Luftangriff.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/irans-atomprogramm-israels-moerderische-sabotage-strategie-a-777197.html

Aktuell ist POTUS Trump aus dem Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen,obwohl sich der Iran nach Angaben von Beobachtern vor Ort strikt an den Vertrag gehalten hat. Die US-Sanktionspolitik soll den Iran wirtschaftlich vernichten.Momentaner Höhepunkt sind Meldungen um Öltanker und der Angriff auf die Ölverarbeitung Saudi-Arabiens.

USA und Israel,da wedelt der Schwanz mit dem Hund.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Die EU-Umfrage wurde doch offiziell zurück gezogen - ist 16 (sechzehn) Jahre alt und aktuell ist höchstens Erdogans Krieg (den du ja "befürwortest") gegen Kurden.

03.11.2003 - EU distanziert sich von eigener Umfrage

Eine von der EU-Kommission in Auftrag gegebene Umfrage ergab, dass die EU-Bürger in Israel die größte Gefahr für den Weltfrieden sehen.

Italiens Außenminister Franco Frattini versicherte die EU habe Israel immer als ein Land gesehen, das fest in demokratischen Werten und Institutionen verankert sei. "Unsere Enttäuschung wird noch größer durch das volle Bewusstsein der Union, dass die israelische Bevölkerung hart von Terrorismus getroffen ist." https://www.spiegel.de/politik/ausland/gefahr-fuer-den-weltfrieden-eu-distanziert-sich-von-eigener-umfrage-a-272436.html

0
@Lorimara

Das EU-Politiker auf Druck aus Israel/USA ihre eigene Umfrage eiligst zurückzogen,ändert doch NICHTS daran,das die Mehrheit der EU-Bürger Israel als die größte Gefahr für den Weltfrieden sehen.

Durch die innenpolitische Instabilität und die Aggression gegen den Iran,ist die Umfrage aktueller denn je.Heute würde vermutlich noch mehr EU Bürger so wählen;nur wird die EU diese Frage nie wieder stellen.

0

Und wenn, dann kommt erst einmal ein Krieg, ob daraus ein Weltkrieg werden kann, darueber haben dann die Probanden meistens nicht mehr die Uebersicht, sie schlittern einfach da hinein und das Chaos fuer die Erde ist perfekt.

Ich lese Israel, dieses Land hat A Waffen und man kann getrost ein Auge auf dessen Handlungen werfen, eine Friedenstaube ist es nicht.

1

Nein, denn dadurch dass man einen Atomkrieg NICHT GEWINNEN KANN (Atommächte haben vernichtende Zweitschlagskapazitäten) kommt es nicht zum direkten Krieg zwischen Atommächten.

Das hat man neulich wieder beim Kaschmirkonflikt gesehen. Nur atomwaffenlose Staaten werden zu Opfern.

Wenn sich aber linke Moralapostel mit ihrem Atomwaffenverbot durchsetzen wäre ein WK3 denkbar.

B und C-Waffen konnten übrigens nur deshalb im Konsens verboten werden, weil sie zu militärischen Vernichtungszwecken nicht genügend taugen (klingt zynisch, das ist aber im mentalen Zustand des Krieges leider das prägende "Mitgefühl" zwischen Feinden).

Ein Atom-Krieg muss es ja nicht sein, sieht man doch in Syrien, Irak - und nun bei Erdogan. Wobei, Erdogan verlangt ja mittlerweile Atomwaffen, will die Türkei atomar bewaffnen.

Das werden sie ihm sicher auch gewähren, die EU und die NATO und die anderen.

Trotz Krieg, den er führt und bei dem er auch auf Zivilisten schießen lässt, diese auch bombardieren lässt - gibts wieter Beitrittsverhandlungen in die EU. Und ist der erst in der EU, Erdogan mit seiner Türkei, wird die EU weiter erpresst werden. Machen wir uns auf eine schlimme Zukunft im eigenen Land, auf dem eigenen Kontinent gefasst.

0

Was möchtest Du wissen?