Ist ein Wechsel von der PKV zurück zur GKV trotz Befreiung möglich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du dich von der Versicherungspflicht befreien gelassen hast, ist das nicht mehr rückgängig zu machen.

Anders ist es, wenn du versicherungsfrei wurdest, durch Überschreiten der Bemessungsgrenze. Dann kann dich diese wieder einholen, und du hast eine Wahlmöglichkeit.

Das ist ja genau der Sinn der Sache, dass man sich nicht in jungen Jahren befreien lassen (und viel Geld sparen) kann, und später dann trotzdem auf die Solidargemeinschaft zurück greifen.

Dann muss man das "gesparte" Geld eben für seine Krankenversicherung aufwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde gerne wieder zurück in die GKV

Keine Chance.

Ich habe mal gehört, dass im Falle einer Arbeitslosigkeit oder einer
Einkommensreduzierung die Möglichkeit einer Rückkehr zur GKV bestünde.

Du würdest versicherungspflichtig werden mit einem Einkommen unterhalb der JAEG, wenn du dich nicht hättest befreien lassen.

Du bleibst PKV bis ins Grab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier werden Dir alle Möglichkeiten aufgezeigt, die Dir offenstehen:

http://www.finanztip.de/pkv-rueckkehr-gkv/

Aber Dir wird nur die Arbeitslosigkeit helfen.

Befreiung von der Versicherungspflicht

Manche PKV-Versicherte, die etwa aufgrund eines gesunkenen Einkommens zurück in die GKV müssten, lassen sich von der Versicherungspflicht befreien, um in der PKV zu bleiben. Wenn Sie sich einmal befreien haben lassen, funktioniert nur eine unserer Möglichkeiten, in die GKV zu kommen:

Sie melden sich arbeitslos. Alle anderen Lösungen helfen dann nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
06.01.2016, 12:00

Auch Arbeitslosigkeit begründet keinen Anspruch auf Wiederaufnahme in die GKV. Dafür gibt es ja den Standardtarif

0

Ich habe mich während der Elternzeit von der gesetzlichen
Versicherungspflicht befreien lassen und diese nach Wiedereintritt ins
Angestelltenverhältnis mit einer Teilzeitbeschäftigung (Verdienst unter
der Beitragsbemessensgrenze) erneut ausgesprochen.

Da frage ich mich aber schon, warum man hier keinen Berater hinzugezogen hat.

Ich würde gerne wieder zurück in die GKV.

Das kannst Du vergessen. Aufgrund Deiner selbst gewählten Befreiung (!) von der Versicherungspflicht würde hier auch kein Bezug von ALG1 eine Rückkehr in die GKV ermöglichen. Du wirst bis zum Lebensende in der PKV versichert bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HAllo,

du hast dich endgültig von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreien lassen, damit hast du dir den Rückweg selber versperrt.

Beste Grüße

Dickie59

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?