Ist ein Vollstreckungsbescheid auch während einer Insolvenz gültig?

6 Antworten

Ein Titel ist ja 30 Jahre gültig.

Nein, gültig ist er grundsätzlich unbeschränkt, aber man die Einrede der Verjährung erheben.

Was passiert aber, wenn wir, also das Unternehmen, einen Titel erwirken, die Vollstreckung beauftragen, der Kunde (nicht Verbraucher) meldet dann aber Insolvenz an?

Dann kann man die Forderung zur Insolvenztabelle anmelden. Einzelzwangsvollstreckungsmaßnahmen sind im Insolvenzverfahren (von Ausnahmen abgesehen) unzulässig.

Wenn dann die Restschuldbefreiung erteilt wird und keine der Ausnahmen gilt, dann kann sich der Verbraucher später - selbst wenn der Vollstreckungstitel noch existiert - auf die Restschuldbefreiung berufen.

"Dann kann man die Forderung zur Insolvenztabelle anmelden"

Das kann ich ja auch ohne Vollstreckungsbescheid.
Dann hoffe ich mal, der Kunde hält noch solange durch bis wir unser Geld haben..

Aber danke für die Antwort.

0
@faiblesse

Das kann ich ja auch ohne Vollstreckungsbescheid.

Ja, stimmt. Nur mit rechtskräftig gewordenem Vollstreckungsbescheid kann man der Forderung nicht mehr so einfach widersprechen.

0

Dann seid ihr Insolvenzgläubiger und erhaltet eine Quote, wenn die Forderung angemeldet wird. Nach der Restschuldbefreiung (in der Regel nach 6 Jahren) ist die Forderung aber nicht mehr durchsetzbar und damit wertlos.

Diese Forderung wird trotz Titel (wenn bei der Insolvenz angemeldet) am Ende restschuldbefreit und das Geld kann man abschreiben.

Wie bekommt man einen sogenannten Titel?

Leute die von jemanden Geld bekommen und die nicht zahlen können einen Titel erwirken. Passiert das gerichtlich oder kann es passieren, dass man sowas beim Gerichtsvollzieher unterschreibt?

...zur Frage

Vollstreckung/Titel gegen GmbH & Co. OHG als Privatperson?

Hallo zusammen, ich möchte gerne gegen einen Telefonanbieter einen Vollstreckungstitel erwirken, da dieser zu Unrecht mit einem Inkassobüro Geld eingefordert hat, welches wir aufgrund der massiven Drohung vorab zahlten. Den Fehler auf Seiten des Telefonanbieters können wir nun aber nach Zusammentragen aller Unterlagen belegen. Jedoch stört sich weder das Inkassobüro, noch der Telefonanbieter daran, dass wir im Recht sind. Daher die Frage, ist es möglich als Privatperson einen Titel gegen diesen Telefonanbieter zu erwirken? Immerhin stellen Anwaltskanzleien diese gegen Privatpersonen tagtäglich aus. Da der Streitwert nur bei ursprünglich 29,90 Eur liegt, aufgrund des Einschaltung des Inkassobüros nun jedoch bei knapp 80,00 €, ist eine Klage natürlich Unsinn, der Titel eigentlich auch, mir geht es eher darum dieses Unternehmen darüber zu informieren, dass ich mich nicht so einfach abspeisen und betrügen lasse. Der Anschluss ist natürlich bereits gekündigt…

...zur Frage

Woher bekomme ich einen alten Vollstreckungsbescheid

Hallo, ein guter Freund hat mich gebeten folgenden Sachverhalt mal hier einzustellen: Seine vor 13 Jahren verstorbenen Eltern hatten gegen einen ihrer damaligen Mieter einen Vollstreckungsbescheid erwirkt. Vollstreckung blieb aber ohne Erfolg. Nach dem Tod der Eltern sind die Unterlagen darüber verloren gegangen. Gibt es eine Anlaufstelle,zBsp. das zuständige Vollstreckungsgericht, bei dem man evtl. wieder den "Titel" erhalten könnte,um damit erneut zu vollstrecken?

...zur Frage

Grundpfandrecht und Vollstreckungsbescheid

Hallo ...

heute habe ich beim Notar die Papiere zur Eintragung eines Grundpfandrecht unterschrieben. Hintergrund ist der Kauf einer Immobilie.

Jetzt stellt sich mir folgende Frage, ich habe mal einen Vollstreckungsbescheid bekommen von einer damaligen Bank weil ich einen Kredit nicht bediente (Jugendsünde). Die Vollstreckung wurde nicht weiter betrieben da ich die Raten wieder aufnahm und auch noch immer zahle. Soweit mir bekannt gilt der Vollstreckungsbescheid doch als Titel oder?

Gibt dies jetzt einen Konflikt beim Amtsgericht mit der Eintragung der Grundschuld ins Grundbuch?

Fragen will ich nicht direkt um keine schlafenden Hunde zu Wecken.

Kann mir jemand hierzu Auskunft geben? Gruß

...zur Frage

Insolvenz erledigt; trotzdem Titel und Kontosperrung?

DieInsolvenz meines Freundes ist seit 3 Jahren erledigt. Jetzt wurde durch einen "alten" Titel sein Konto gesperrt. Trotz Nachweis der erledigten Inso weigert sich das fordernde Unternehmen, sein Konto von der Sperre zu befreien und will Geld haben. Amtsgericht wurde eingeschaltet, dauert aber noch bis zum Ergebnis. Ab sofort wird sein Gehalt auf mein Konto gehen. Kann es da Probleme geben? Kann mein Konto gesperrt werden?

...zur Frage

Bekomme ich mein Geld überhaupt wieder?

Seit mittlerweile einem Jahr kämpfen wir um die Rückgabe unserer Kaution. Inzwischen ging der Fall bis vor Gericht, wo ein Vergleich ausgehandelt wurde. Auch ein Vollstreckungsbescheid liegt inzwischen vor und im nächsten Schritt wird nun der Gerichtsvollzieher eingeschaltet. Was passiert wenn dort nichts zu holen ist? Bleiben wir auf unseren Kosten sitzen? Was bedeutet es für uns wenn der Vermieter in Insolvenz gehen muss? Der Streitwert war 520€. Hinzu kamen mittlerweile 450€ Anwalts- und Gerichtskosten (lt. Gerichtsurteil trägt diese der Angeklagte, aber wir mussten in Vorlage treten), 186€ aus dem Vergleich (Das sind die 16% die wir zahlen mussten, der Vermieter trägt hier nochmals 84%) und die Kosten für Anwalt und Gerichtsvollzieher (ca. 100€)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?