Ist ein Vespino auch ein Vespa?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Vespino war kein Roller, sondern eine Moped-Baureihe, die ab 1968 von der spanischen Piaggio-Tochter Moto Vespa auf den Markt gebracht wurde. Meines Wissens wurde die Produktion Ende der 90er Jahre eingestellt. Im Zeitablauf gab es eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle. Die Grundkonstruktion mit dem einseitig aufgehängten Hinterrad blieb aber gleich.

Die Vespinos wurden überwiegend in Spanien verkauft, es gab aber auch Exporte. In Frankreich, Großbritannien, Holland, Deutschland und sogar Italien wurden einzelne Ausführungen des Vespino zeitweise angeboten.

In Deutschland gab es das Vespino Lujo in den Jahren 1969-1970 als zweisitziges Moped. Es war eine Übergangslösung bis zur Einführung des zweisitzigen Boxer Moped aus italienischer Produktion. In den 90er Jahren wurde bei uns dann noch das Velofax, eine späte Ausführung des Vespino, als Mofa angeboten.

Das Vespino war eine eigenständige Konstruktion von Moto Vespa, auch wenn es bezüglich der technischen Lösungen einige Ähnlichkeiten mit den Moped-Baureihen von Piaggio gab (Ciao, Boxer, Bravo usw.) und sogar einige Anbauteile Verwendung fanden. Es waren schöne Fahrzeuge, die man heute leider nur noch selten in gutem Zustand findet (nein, die Spanier pflegen ihre Fahrzeuge leider nicht sonderlich...). Und Ersatzteile bekommt man außerhalb von Spanien praktisch gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?