Ist ein Verbotsschild auf dem steht dass das Baden in einem Teich nicht erlaubt ist gültig?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dieses Schild sagt nur aus, dass der Eigentümer des Sees, im Regelfall eine Gemeinde nicht haftet wenn Du baden gehst, Du Dich verletzt oder ein Badeunfall geschehen kann. Mit diesem Schild ist der Eigentümer aus jeglicher Verantwortung raus und  seine Versicherung wird bei Badeunfällen auch nicht zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Schild von zB einer Behörde oder private Personen deren das Gebiet gehört aufgestellt wurde, ist es egal, ob man es lesen kann oder nicht.

Es geht hier ja um das Gebiet ... :)

Man könnte aber natürlich davon ausgehen, dass das Schild ( aufgrund da ein Schild nicht schnell Rosten darf ) dort von privaten Personen ohne Genehmigung wiederrechtlich aufgestellt wurde.

Dennoch solltest du dort nicht schwimmen :)

Und die Ausrede "Ja das muss ja nichts heissen" geht bei der Polizei nicht durch. Frag also lieber bei der Gemeinde vorort nach, um das ein rechtliches oder wiederrechtliches Schild ist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von An0612
08.08.2016, 15:27

Ok danke schön

0

Scheinbar ist es noch so leserlich, dass Du weißt, was da drauf steht. Aber du kannst auch bei der Stadtverwaltung melden, dass das Schild getauscht werden muss gegen ein neues.

Dann wissen auch die bescheid, die es nicht mehr lesen können.

Schließlich ist es dort gefährlich zu baden, sonst gäb es das Schild dort nicht. Du willst ja nicht, das jemand dort ertrinkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist erlaubt. Und damit gehst du dort auf eigenes Risiko baden, und wenn dich die Polizei oder der Besitzer dort antrifft, gibt es Strafen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, natürlich ist das gültig. Und offensichtlich kannst Du es ja noch lesen.

Oft ist es Besitzern von Teichen, Kiesgruben und Ähnlichen sogar egal, wenn in deren Gewässern jemand schwimmt. Steht dieses Schild aber nicht, kann er bei Badeunfällen zur Verantwortung gezogen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du uns sagen kannst, was auf dem Schild steht, dann ist es doch nicht unleserlich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von An0612
08.08.2016, 15:23

Doch ist es nur ich war dort schon des Öfteren und deshalb weiß ich noch was dort stand

0
Kommentar von An0612
08.08.2016, 15:30

Wer sagt denn das ich das Schild missachtet habe ich habe die Frage gestellt ob er das Schild dort einfach hinstellen kann oder nicht ich habe nie behauptet das ich dort schwimmen war seit es steht wenn ja dann würde ich wohl noch fragen oder ?

0

Der Knackpunkt ist der Hinweis "Auf eigene Gefahr". Der See gehört ja irgend jemandem, der bei einem Badeunfall  nicht haftet. Da kann also niemand nachher kommen und sagen: Du hättest die Schlingpflanzen beseitigen müssen,  du hättest irgendwo hinschreiben müssen, dass der Boden steil abfällt usw.  

Natürlich darf jeder (auch jede Kommune) ein  Badeverbot für einen See in seinem Besitz aussprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?