Ist ein Unternehmen gesetzlich VERPFLICHTET, Bewerbern eine Absage zu schreiben?

5 Antworten

Die Verpflichtung dazu haben Betriebe soweit ich weiß nicht. Aber es macht natürlich auch keinen guten Eindruck einfach wortlos alles wieder zurück zu schicken, daher setzen die meisten Firmen dafür ein kleines Schreiben auf. Aber der Betrieb ist natürlich verpflichtet dir die Unterlagen zurück zu geben, denn diese sind ja dein Eigentum.

In welchem Gesetz sollte so etwas denn Deiner Meinung nach stehen? Und welche Konseqenzen sollte ein Verstoß gegen dieses Gesetz haben? Geldstrafe? Schadenersatzanspruch? Ist denn ein Schaden entstanden? Wie wird der begründet?

Ich sehe keinen Grund so etwas gesetzlich zu regeln. Es mag ja in Deutschland sehr viel gesetztlich geregetl sein aber es gibt noch Dinge, für die man kein Gesetz braucht.

SGB IX, da soll was stehen! Habe aber keine Ausgabe da. Ich sehe das auch so, dass kein Schaden begründet ist, aber im AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) finden sich ja auch genug weniger als schwache Gründe für Schadensersatzforderungen...

0

Im Normalfall sollte der menschliche Anstand gebieten, daß Bewerbungen auch beantwortet werden. Doch es gibt kein Gesetz, das die Unternehmen dazu zwingt.

Absage aufgrund Distanz zum Firmenstandort?

Hallo!

Ist es möglich, dass man von einem Unternehmen aufgrund seiner Entfernung zum Standort eine Absage erhält? Wenn ja, ab wann wird denn hier in der Regel der "Schluss-Strich" gezogen? Sind 74km bzw. 1 Stunde Fahrt tatsächlich schon zu viel?

...zur Frage

Behalten die Unternehmen für die nächsten Monate oder gar Jahre die Bewerbungsunterlagen?

Nehmen wir mal an, dass man sich per E-Mail beworben und eine Absage erhalten hat. Nun möchte man sich zu einem späteren Zeitpunkt (bspw. nach 2 Jahren) wieder in demselben Unternehmen bewerben. Behält der Personaler die Unterlagen aus der ersten Bewerbung eigentlich oder werden die Unterlagen irgendwann gelöscht? Weil ich würde mich gerne wieder in demselben Unternehmen bewerben und wollte die gleiche Bewerbung benutzen wie vor 2 Jahren.

P.S.: die Absage damals bekam ich, weil andere Bewerber bessere Qualifikationen vorweisen konnten. An meinem Anschreiben lag es nicht.

...zur Frage

Nach 3 Monaten keine Antwort (Bewerbung)?

Hallo,

meine Frage ist simpel:

Habe Bewerbungsunterlagen anfang November bei einem Unternehmen abgegeben. Das ist ein Unternehmen mit über 10.000 Mitarbeitern.

Da kann man doch erwarten, nach 3 Monaten zumindest eine Absage zu bekommen.

Die Leiterin der Personalabteilung ist bei mir aus dem Dorf und sehr unbeliebt hier. Ich habs ehrlich gesagt irgendwie satt, es ärgert mich auch dass man soviel investiert und die sich nicht mal die Mühe machen um abzusagen oder zu antworten.

Denke ich werde mich bei der Firma schriftlicj beschweren, denn für eine weltweit tätige Firma ist sowas ein Armutszeugnis.

Was denkt ihr?

Gruss

...zur Frage

Ist dies eine Absage auf meine Bewerbung?

"Sehr geehrter Herr xxx,

für Ihr Interesse an unserem Unternehmen und für die Zusendung Ihrer informativen Bewerbungsunterlagen danken wir Ihnen.

Leider ist es für uns zur Zeit noch nicht möglich, Ihnen einen Bescheid zu geben. Sobald jedoch eine Entscheidung getroffen wurde, werden wir uns wieder bei Ihnen melden.

Wir bedauern, Ihnen derzeit keine andere Nachricht geben zu können. "

Ich verstehe nun nicht so ganz, ob das eine Absage ist, oder nicht, da ich öfter mal ähnliche Antworten bekam, bei denen ich aber wusste, dass diese Absagen sind, aber hier steht halt noch "Sobald jedoch eine Entscheidung getroffen wurde, werden wir uns wieder bei Ihnen melden.". 

Danke schon mal für die Hilfe.

...zur Frage

Nach Absage, Chef-Etage persönlich anschreiben?

Also ich habe mich bei einem Unternehmen schon mehrere Male beworben und immer mit Absage.
Meine persönlichen Interessen sind jedoch sehr speziell und ich würde nie einer Arbeit nachgehen die mir nicht Spaß machen würde. Eher würde ich verhungern!

Jetzt dachte ich mir, was ist wenn ich per Mail die Führungsetage persönlich anschreibe, dass ich trotz den Absagen des HR-Teams für das Unternehmen arbeiten würde? Im Grunde habe ich ja nichts zu verlieren, was meint ihr? Oder mache ich mich nur noch mehr lächerlich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?