Ist ein Teletakt zur Erziehung von Hunden sinnvoll?

9 Antworten

Also mal ganz ehrlich: Ich habe ja schon viel gelesen und viel gehört! Aber das was einige leute hier schreiben ist ja mal der größte Müll hoch 10. Wir sollten einfach mal klar nachdenken warum einige Hunde machen was sie wollen und im endefekt sogar noch sehr gefährlich sind anderen menschen gegenüber. Ganz einfach , jedes Tier hat einen eigenen willen genauso wie wir Menschen auch. Der eine ist ein Duckmäuser der andere ein richtiger Dickkopf und stur wie sonst was, dem Duckmäuser brauch man nur komisch anschauen und er geht auf den Brustwarzen. Den Dickkopf können sie stunden lang etwas versuchen zu erklähren ohne jeglichen Erfolg. Der Einzatz eines Teletaktes ist bei genauer betrachtung gar nicht mal so falsch. Und jetzt hört zu und überlegt mal selbst. Wenn ich mich in die Lage meines Hundes versetze oder allgemein in die Lage der Hunde: Was passiert wenn ich den Hund schimpfe und ihn mit dem finger drohe oder laut werde bei schlechtem Benehmen, er bekommt druck von mir und verbindet diesen Druck von mir mit Missdrauhen unsichheit und wohl möglich auch mit Angst. Was tut ein Hund wenn er Angst hat? Er versucht sich zu Äußern in dem er unter sich macht oder sich hinwirft oder sogar im schlimmsten Fall sich versucht durch knorren oder beisen zu verteidigen.Das kann alles passieren wenn Der Hund direkten Druck von uns Menschen bekommt und noch viel mehr. Wenn ich jedoch geziehlt und mit verstand Betonung liegt bei VERSTAND...das Teletakt einsätzen bekommt der Hund nicht direkt den Druck von mir oder meiner Hand oder oder oder. Sonder einen von ihm unbekannten nicht nachvollziehbaren etwas einen geringen Druck als würde man an der Leine ziehen. Er verbindet also meine Aussagen zum Beispiel Pfui ist das oder Sitz oder oder oder....nicht als direkten Druck von meiner Person. Es ist eine unsichtbare leine ohne direkte sichtbare verbindung zu meiner Person. Wenn ich also ein Halsband umlege und durch dieses in verbindund mit der Leine einen Druck ausübe weiß der Hund das ich es bin. Und dieses kann Zur folge haben das der Hund mir gegenüber missdrauisch wird und immer unsicherer. Weil er sieht nur die Leine in MEINER HAND. Warum benutzen Jäger Für ihre Hunde ein solches Teletakt? Denn die dürfen das komischer weise, aber warum? Machen die was anderes oder etwa alles besser als vielleicht wir? NEIN tun sie nicht! Der ganze misst mit der Antiautoritären Erziehung ist doch totaler misst. Egal ob Mensch oder Tier. Ich habe als kind auch hin und wieder mal einen klaps auf den Hintern bekommen, aber bin deswegen gleich ein Schwerverbrecher geworden? Ich habe eine gute und gesunde Erziehung genossen und weiß wie man sich unter und mit anderen Menschen umgeht. Was die jugend heut zu tage nicht weiß. sie haben nicht ein wenig Gehirn im Kopf und machen nichts sinnvolles, wissen nicht das benehmen ist oder richtiges vehalten anderen gegenüber. Und diese Leute sollen andere erziehen oder lehren was richtig und was falsch ist....???? Die haben doch sleber keine ahnung. Woher auch??? und wenn ich dem Wilden Tier was nicht weiß was richtig und falsch ist zeigen oder beibringen kann was richtig und falsch ist , bleibt es ein Wildes Tier und ist unberechenbar anderen gegenüber. Und wer ist schuld????? NEIN NICHT DAS TIER SONDER DER MENSCH IST SCHULD....weil der mensch es nicht richtig gemacht hat. Ohne Verstand und Wissen an die sache ran gegangen ist....ich kann das ich weiß das oder ich habe das schon immer so gemacht. EGOISTEN Versauen menschen und tiere und andere werden Durch solch Blöden Unfug anderer Bestraft und leiden darunter....Denkt einfach mal drüber nach und schaltet euren Verstand ein wenn ihr welchen habt.....Macht euch mal lieber nen Kopf warum kinder mit 12 13 14 15 16 zu mördern werden und im Gefängniss sitzen. Denn nicht die kinder haben schuld sondern ich als Elternteil habe mit meiner Erziehung vesagt ganuso schuldig ist der Vater Staat Mit seine scheiß Politik. Denn auch das ist MENSCHEN qwelerrei. Heult ihr da auch und sagt nein nein nein das geht so nicht.?????

Hab gerade mal geschaut, was dieses Ding kostet. :-O Dafür bekommst Du eine Menge Trainerstunden. Und die sind garantiert humaner als dieses Gerät. Und machen euch beiden mehr Spaß.

Es ist toll... jeder hat mal wieder Ahnung... auch die Personen die als einzige "Qualifikation" das Gutmenschentum aufweisen könne. Es kommt natürlich auf das Anwendungsgebiet an und auch auf die Intensität. Wie die Großmutter schon sagte "zu viel und zu wing is imma a Ding". Um noch mal Bezug auf meine Vorredner zu nehmen: Damals brauchte man zwar keine solche Geräte um zB einen Hüttenhund anzurichten, jedoch hatte mal damals auch eine wesentlich höhere Auschussquote. Und warum es für Jäger erlaubt ist: 1. Eine Jagdausbildung beinhaltet zwangsweise die Fachkunde über Hunde und das Abrichten und Ausbilden dieser. Zudem werden Hunde als Partner eingesetzt die in bestimmten Situationen funktionieren müssen und wenn sie das nicht können es sehr gefährlich für die Hunde wird. Und bevor es jetzt wieder losgeht mit den bösen Jägern... schnauze halten und setzen, hier interessiert das keinen! Da könnt ihr euch woanders drüber aufregen.

Und noch einem Vorredner muss ich zustimmen und zwar bezüglich der Unterwerfung des Hundes im Rudel. Argumente wurden genannt!. Sicherlich kann man auch mit "positiver Bestärkung" arbeiten... jedoch ausschließlich funktioniert das nur wenn man nicht auf den Hund als zuverlässigen Helfer angewiesen ist. Für alle die einen Hund zur Freizeitgestalltung oder einfach nur aus Tierliebe haben können das natürlich ausprobieren... in den meisten fällen werden sie jedoch auf die Schnauße fallen... und zwar nicht auf die ihres Hundes ;) (schlechter Wortwitz ich weiß^^)

Dann mal viel Spaß beim drüber aufregen!

Gruß

Ganz klare jein!!!! Zur Geschichte meines Hundes, habe ihn mit einem Jahr übernommen. Er ist eine Mischung aus Terrier/Sheppart und sontiges irgendwas! :-) Im Haus der liebste Anhängligste Schmuser under der Sonne!!! Nur draußen und nur an der Leine wird er zur Bestie. Habe ihn Kastrieren lassen(aus Überzeugung, Hund braucht keine Eier, Deutschland braucht keine unötig produzierten Welpen) naja das ein anderes Thema. Auf jedenfall dadurch keine Änderung im Verhalten. Habe Unterordnungstrainig gemacht, Hundebegleitprüfung, hat er auch alles bestanden nur seine (Leinenargression) ist nicht in den Griff zu kriegen. Habe dann unter Anleitung einen Antijagtkurs gemacht in dem es unter anderem auch um Leinenarggression ging. Ohne Erfolg nach der 6 Hundeschule und 3000 Euro weniger in der Tasche(5 Jahre Hundeschule). Habe ich dann unter Anleitung einer NL Hundetrainers die Ersten Erfahrungen mit einem Takter gemacht. Nicht ich habe das Teil bedient sonder der Trainer. Hund fügte sich sofort. Seitdem ist dieses Problem nicht mehr da. Habe nun auch einen Takter allerdings nur mit Singnalton meine Hund wurde darauf geprägt beim Signalton sofort zurück zu kommen und bekommt sofort eine Belohnung(Strominpuls ist vom Werk aus deaktiviert worden). Bin sehr zufrieden damit und brauche den Ton nur wenn er sehr weit entfernt ist. Also nur zur Erinnerung "ICH BIN NOCH DA JUNGE". Schhöner Nebeneffekt ist das mein anderer Hund, sich auf meinen ersten so geprägt hat das immer beide zurück kommen. Der eine lernt vom anderen. Und dieser hat noch nie einen Takter getragen. Denn er ist so sensibel das ich das nie im Leben an ihm ausprobieren würde und es auch nie brauche. Fazit: Unter Sachkundiger Anleitung ist kurzfristiger Gebrauch bei "RAMBO" Hunden die gut Sozialisiert sind und keine Verhaltensstörungen (Agression/Beisargression) haben gut anwendbar. Aber auch nur so!!!!!

Also um einen Haushund zu erziehen ist es nicht sinnvoll, aber wenn der Hund eine richtige Aufgabe hat, wie zum Beispiel ein Hütehund, muss die Erziehung wirklich gut sein und manche Hunde benötigen dann auch ein Teletakt.

Ach ja? weshalb? Früher gab es auch kein Teletakt und die Hunde wurden nach Eignung und Erbgut dafür ausgesucht.

0

Was möchtest Du wissen?