Ist ein Tee auf 60° gezogen auch mit gekochtem Wasser zubereitet?

3 Antworten

Schau dir nochmal deine Frage an:

"Ist ein Tee auf 60° gezogen auch mit gekochtem Wasser zubereitet?"

Glaubst du, dass irgendwer versteht was du wissen willst? - Jetzt mal so vong Fragestellung her.

Mein Tipp: Klicke unter deiner Frage auf "Bearbeiten" und formuliere deine Frage neu.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Wasser kocht, wenn es den Siedepunkt erreicht hat. Im Flachland (ungefähr auf Meereshöhe) siedet Wasser bei 100°C. Auf dem höchsten Berg der Welt siedet Wasser schon bei ca. 70°C. - Das ist aber nicht heiß genug, um z.B. ein perfektes Frühstücksei zuzubereiten.

Wasser, das zum Aufgießen von Tee (ganz gleich, welche Sorte) verwendet wird, sollte grundsätzlich immer zum Kochen gebracht werden und, sofern notwendig, dann erst zum Abkühlen ruhen. Der Sinn im Aufkochen liegt nicht alleine im Erhitzen, sondern darin, dass im Wasser gelöste Stoffe beim Kochen ausflocken und nurmehr als Schwebstoffe im Wasser bleiben. Dadurch wird der Tee qualitativ besser. Aus diesem Grund bringt es auch nichts, den Tee durch Hinzumischen von frischem kalten Wasser abzukühlen. 

Kochen bedeutet das das Wasser seinen Siedepunkt bei 100C erreicht, ansonsten wäre erwärmen wohl der trefferendere Begriff.

Worauf die Frage abzielt, ist mir aber unklar.

Was möchtest Du wissen?