Ist ein Tattoo über die Wirlbelsäule oder im Allgemeinen über die Knochen sehr schmerzhaft?

7 Antworten

Durch die Sehr dünne Haut und im regelfall das nicht vorhanden sein von fett ist eine tatoovierung an der beschriebenen Stele schon Schmerzhaft,jedoch wenn du es wirklich willst lohnt es sich,da du anhc dem Stechen nichts mehr davon spürst.

Also ich kann mal aus meiner Erfahrung heraus sagen, dass es nicht wirklich scherzhaft war. habe mir ein Tattoo im oberen Bereich (Nacken und Schulterblätter und ein Stück runter die Wirbelsäule entlang) machen lassen.

Anfangs dachte ich: das wird der Horror! Aber nach einigen Minuten war es absolut nicht mehr schlimm. Zwischendurch fand ich es sogar angenehm - auch wenn sich das jetzt blöde anhört. Klar: in dem Moment, wo auf der Wirbelsäule tättowiert wird, ist es schon ein Stück schwerzhafter, aber nicht wirklich unangenehm.

Am schlimmsten ist es eigentlich, wenn die Flächen befüllt werden. Dann wird recht viel auf der Haut "herumgekratzt", das empfand ich als etwas unangenehm. Aber jetzt Schmerzhaft empfand ich das auch nicht.

Ich habe folgendes beim tättowieren gemacht: Ich saß im Schneidersitz da, nach vorne gebeugt, hab die Augen geschlossen und auf die Musik geachtet und dabei ein wenig vor mich hin geträumt. Konnte zwischendruch echt abschalten und mich vom Stechen komplett ablenken.

Vielleicht lag es daran, dass ich es nicht so schlimm empfand!

Aber wie es immer so ist: jeder empfindet Schmerzen anderster. Lass aber definitiv vor dem Tättowieren die Finger von Schmerztabletten, irgendwelchen schmerzstillenden Cremes oder sonstwas! Das macht es zum einen nicht besser und zum anderen:

Wer sich tättowieren lassen will, muss auch damit leben können, dass es weh tun kann! :D

also ich hab eines über dem sprunggelenk und es war etwas unangenehm... aber vom Schmerz ansich ist jeder Körper anders und jeder empfindet den schmerz auch anders... also einfach auf dich zukommen lassen und mach dich nicht verrückt... drück dir die daumen....

Was möchtest Du wissen?