Ist ein täglicher Wechsel zwischen Früh- und Spätschicht innerhalb einer Woche zulässig?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deine Arbeitszeiten sind zulässig, davon mal abgesehen kenne ich Schichtsysteme die sehr viel mehr von den MA verlangen was die psychische und physische Belastung betreffen.

Du hast zwischen der Früh- und Spätschicht 24 Stunden Freizeit. Von der Spät- zur Frühschicht sind es 12 Stunden. Die Fahrtzeit ist keine Arbeitszeit und wird zur Ruhezeit gerechnet.

Ich kenne Schichten (Vollkonti), bei denen die MA z.B.7 Tage je 8 Stunden arbeiten und nur alle vier Wochen ein freies Wochenende (Fr., Sa., So.) haben oder 6 Tage je 8 Stunden mit mal einem und mal zwei freien Tagen zwischen den Schichten arbeiten. Hier sind die freien Wochenenden noch geringer.

Diese AN würden sich über Deine Schicht mit je 6 Stunden und evtl. mal am Samstag, sehr freuen. Was den Arbeitsweg betrifft gibt es genug AN die das doppelte und länger für einen Weg unterwegs sind.

Ich will damit nicht sagen, dass Du ideale Arbeits- und Wegezeiten hast aber im Vergleich zu vielen anderen AN bist Du m.E. noch gut dran.

Geplante Schichtwechsel müssen eine "Ruhezeit" von mindestens 10 Stunden haben, das ist also korrekt. Und: es wird nur die Arbeitszeit berechnet, die Fahrzeit ist dabei unerheblich.

dadamat 12.10.2015, 15:17

Sorry: Ruhezeit von 11 Stunden sind richtig.

1

es ist zwar nicht schön, aber völlig in ordnung. es sind genau 11 stunden freizeit und mehr muss der chef nicht geben. sicher wäre eine regelmäßigkeit schöner. aber wirklich anstrengen dist es doch nicht bei gerade mal 6 stunden pro tag.

Was möchtest Du wissen?