Ist ein Studienkredit sinnvoll?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ein ganzes Auslandsstudium über einen Kredit zu finanzieren finde ich schon heftig. Ich habe jetzt auch nicht so genau verstanden um welche Summen es geht- auf gar keinen Fall solltest du aber fest damit rechnen einen größeren Teil über Nebentätigkeiten vor Ort zu erwirtschaften. Da erscheint mir z.B. die Vorgehensweise von M1603 logischer, dass man Auslandserfahrung im Rahmen von Auslandssemstern sammelt- insbesondere wenn man schon beurteilen kann, dass das Studium bzw. der Beruf auch tatsächlich was für einen ist. Machbar ist es natürlich schon- für mein persönliches Empfinden aber mit zu vielen Risiken verbunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die großartigen Hinweise und Ratschläge! :)

Leider hat meine Rechnung schon alle staatlichen und privaten Förderungen eingeschlossen. Ich bin zwar von einem sehr niedrigen Lohn aus dem Nebenjob ausgegangen, aber 5000 Euro fehlen mir bestimmt. Ich habe mich durch den Input hier auch mit dem Thema Studienkredit auseinandergesetzt. Auf die Angebote warte ich noch gespannt, aber laut Infos gibt es sehr flexible Konditionen, die mir zugutekommen, wenn ich nach meinem Studium noch einige Monate auf Arbeitssuche bin. Das sollte ich schon vor meinen Abschluss im Hinterkopf behalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du meinst, dass sich das fuer dich so lohnt, du nach dem Studium sofort einen Job findest (eine Garantie gibt es nie) und du dann gewissenhaft regelmaessig bezahlst oder sogar groessere Einmalzahlungen vornimmst, dann steht dem Ganzen doch nichts im Wege. Kann aber natuerlich auch alles nach hinten losgehen.

Ich habe damit ein selbstorganisiertes Jahr an einer auslaendischen Uni finanziert (knapp 13.000Euro), was sich letztendlich als sehr gute Investition herausgestellt hat. Rueckzahlzeit war auf 10 Jahre angesetzt, ich hab das Ganze in 2 Jahren zurueckbezahlt (Bonuszahlungen und kritischer Umgang mit den ersten eigenen Geldern sei Dank).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Tag!

Mit dem Thema Kredit kenne ich mich leider nicht aus, aber am Beispiel meiner Familie kann ich mit einer anderen Sichtweise dienen. Mein ältester Sohn studiert in Brüssel Internationales Recht. Trotz Förderungen und bezahlten Praktika, verschlingt sein Studium sehr große Summen. Denn Gebühren fallen an und die Lebenskosten in Belgien sind recht hoch. Wir unterstützen unseren Sohn, wo wir können und sind sehr stolz auf ihn. Aber mein Mann und ich kamen schon einige Male an einen Punkt, wo es uns kaum mehr möglich war, unsere jüngere Tochter nicht zu vernachlässigen. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich an die Familie gewandt.

Besonders meine Eltern wollten ihren Enkel unterstützen und haben ihm einen großen Teil ihres Ersparten geliehen (natürlich ohne Zinsen). Ich bin dankbar für diese Option und empfehle, dich zuerst mit deiner Familie zusammenzusetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Servus! 

Ich wollte nur noch einwerfen, dass man bei seiner Hausbank nachfragen kann, ob es derzeit günstige Angebote, Förderungen oder Ratenkredite gibt, die man einem Studienkredit gegenüberstellen kann. Diese könnten zwar etwas unflexibler sein, allerdings sind einige Ratenkredite mit längerer Laufzeit oft eine größere Entlastung für einen Studenten, der sich auf sein Fach konzentrieren muss und einen Nebenjob nicht mehr schafft.

Oder was meint ihr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

wirklich bemerkenswert. Meine größte Sorge in deinem Alter war, wie ich genug Geld erarbeite, um mir ein Auto zu kaufen...

Nun, hast du dich schon informiert, wie du vom Staat gefördert wirst? Oder gibt’s es vielleicht die Möglichkeit eines Voll- oder Halbstipendiums? Selbst wenn die Förderung noch so klein ist, kann es dich in den 3-5 Jahren Studium spürbar entlasten. Möglicherweise kommst du mit einer aussagekräftigen Bewerbung in einige Förderprogramme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es darum geht, Möglichkeiten zu sammeln, möchte ich dir noch raten, dir mal das Thema Crowdlendig/Crowdfunding näher anzusehen. Ich habe mich selbst damit noch nicht beschäftigt, aber mein Neffe ist dort schon länger dabei. Dort hast du mehrere private Geldgeber, mit denen man sich über die Konditionen einigt. Aber wie wettbewerbsfähig und praktikabel das ist, kann ich nicht sagen. 

Nur mal so als zusätzlicher Input! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich spreche dir mal ein großes Lob aus, dass du dich schon so früh damit auseinandersetzt. Ich kann mich erinnern, dass unsere halbe Klasse nach dem Abschluss noch nicht wusste, wie es für sie weitergeht. Außerdem wünsche ich dir viel Erfolg für deinen Abi, aber es klingt nicht als wäre das für dich eine große Hürde.

Hast du mit deinen Eltern über eine Finanzierung gesprochen? Immerhin hast du während eines Studiums, bzw. dem Erbringen von Leistungen innerhalb deiner Ausbildung, einen Anspruch auf das Einkommen deiner Eltern. Ich weiß, wie schwer es ist, mit seinen Eltern über so etwas zu sprechen. Aber es geht um deine Zukunft, die euch etwas wert sein muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :) Ich denke man darf auch nicht zu viel Angst vor einem Kredit haben! Natürlich solltest du vorher alle Alternativen wie zum Beispiel Eltern und Großerltern oder staatliche Unterstützung wie Bafög ausgeschlossen haben. Aber wenn das nicht reicht oder eventuell gar nicht möglich ist dann kann man sich schon mit dem Thema Kredit beschäftigen. Weil was wären denn die Alternativen? Am Ende machst du etwas was dir keinen Spaß macht... Du solltest dir halt recht sicher sein, dass das Studium auch das richtige ist... Ich wünsche dir ebenfalls Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe ja, dass alles klappt und wünsche dir auch viel Erfolg. Es würde mich persönlich freuen, wenn du später einmal Bescheid geben könntest, wie es gelaufen ist und wofür du dich letztendlich entschieden hast. Womöglich können dann noch andere aus deinen Erfahrungen profitieren. 

Liebe Grüße und viel Spaß auf der Uni!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Nachdem du ja im Ausland studieren möchtest und auch laufende Kosten haben wirst, wäre ein KfW-Studienkredit eine gute Wahl.

Dabei wird die Summe immer monatlich ausgezahlt. Zudem beginnt die Rückzahlung des Kredits erst nach deinem Studium. Das macht im Ausland, wo man ein bisschen mehr auf sich allein gestellt ist, schon Sinn finde ich. Außerdem hoffe ich, dass du dich mit den ganzen Zukunftsplänen nicht von deinem Abi ablenken lässt. ;)

Jedenfalls alles Gute und viel Erfolg für deine Pläne! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?