Ist ein Student als Untermieterin Radio-Fernsehen Beirtagpflichtig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auch Untermieter sind Bewohner einer Wohnung und müssen daher grundsätzlich den Rundfunkbeitrag zahlen. Allerdings müssen sie das nur als sog. Gesamtschuldner. D. h. wenn der Hauptmieter schon zahlt, brauchen sie nicht mehr zu zahlen, da pro Wohnung nur einmal gezahlt werden muss.

D. h. aber auch, wenn der Untermieter und nicht der Hauptmieter zahlt, braucht der Hauptmieter nicht mehr an den Beitragsservice zu zahlen.

Derjenige der zahlt, hat aber in jedem Fall - es sei denn der andere ist befreit - einen anteiliegen Ausgleichsanspruch gegenüber dem Nichtzahler. Du als zahlender Untermieter kannst also von deinem Vermieter die Hälfte des Rundfunkbeitrags fordern. Zahlt er nicht, so kannst du aufrechnen, d. h. du erklärst die Aufrechnung und kürzt deine monatlich an ihn zu zahlende Miete um 8,75 €. Das ist der einfachste Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für jede Wohnung ist ein Rundfunkbeitrag zu entrichten.

Wird die Wohnung von mehreren "beitragspflichtigen" Bewohnern bewohnt, so teilt man sich fairerweise diesen Beitrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erfolg1A
20.06.2017, 01:21

ja! wenn in der Wohnung 2 Leute wohnen, der Beitrag ist die selbe als nur eine Person oder?

0

Was möchtest Du wissen?