Ist ein Streichriemen auch für das "Schärfen" von Mehrklingenrasierern geeignet?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mit einem Streichriemen kann man den Klingengrat wieder aufrichten. Dazu muss man die klinge aber von beiden Seiten abziehen, was bei Systemrasierern nicht möglich ist, da die klingen fest in den Wechselköpfen verbaut sind. Zieht man die Klinge nur von einer Seite ab, kann man den Grat nicht vernünftig aufrichten.

Wenn du immer eine scharfe Klinge haben willst, ohne arm zu werden oder dich mit Rasiermessern auseinenaderzusetzen, empfehle ich einen Rasierhobel. Da sind die Klingen so billig, dass du getrost bei jeder Rasur eine Neue nehmen kannst und die könntest du sogar nachschleifen, was ich angesichts der geringen Kosten aber für nicht lohnend halte.
Die Dinger arbeiten mindestens so sauber wie Mehrklingenrasierer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, gibt aber andere "Mittel", die die Schnittgüte verlängern.

http://forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=5208&pagenum=lastpage

Gut erklärt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Giustolisi
14.07.2016, 12:34

Der dort vorgestellte Blademaster ist eine Nullnummer, reine Geldverschwendung. Das Ding soll angeblich durch ein Magnetfeld die verbogene Klingenkante richten, was allerdings totaler Blödsinn ist. 

Erstens bräuchte man ein immenses Magnetfeld um Stahl zu verbiegen. Das kann das kleine Teil nicht leisten, die erforderliche für die erforderliche Feldstärke bräuchte man schon einen gewaltigen Brocken und müsste dessen Feldstärke in einem sehr schmalen Luftspalt konzentrieren.

Zweitens kann das Ding (selbst wenn es so wie beschrieben funktionieren würde) nur in eine Richtung arbeiten.

Zu guter letzt sind moderne Rasierklingen aus Edelstahl. Das Zeug lässt sich selbst durch starke Magnetfelder nicht großartig beeinflussen. 

0

Was möchtest Du wissen?