Ist ein Streichelzoo ein guter Ort für Katzen

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

nö definitiv nicht. tausend fremde menschen sind nicht unbedingt was für katzen. die vielen kinder die "mal kurz die süßes katzen" knuddeln wollen können für katzen buchstäblich traumatisch sein und dazu führen dass sie sich nur noch verstecken. und ich kenne auch keinen streichelzoo der katzen einfach so annimmt. selbst wenn ihr einen findet der katzen hat werden die kleinen auf diverse krankheiten getestet werden müssen ehe sie aufgenommen werden, unter anderem fiv und felv. die schnelltests dafür kosten pro katze um die 50 euro. tollwut könnte auch ein thema sein

dazu werden eure katzen gewohnt sein eine bezugsperson zu haben die sich tag und nacht um sie kümmert und nicht nachts weggesperrt zu werden. das ist keine schöne veränderung die sie auch sehr hart treffen wird

wieso lasst ihr eure katze schwanger werden wenn ihr nicht wisst wohin mit den kitten? die kleinen gehören paarweise oder zu einer vorhandenen katze vermittelt nachdem sie 12 wochen alt geworden sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiegehtsdir98
28.08.2013, 20:23

Ich weiß doch wohin mit ihnen? Wir haben unsere Babys ( Insgesammt 4 würfe immer 4 Babys) immer seeeehr gut vermittelt. So wäre es auch dieses Mal. Aber meine Vater will sie dahin geben weil das ein bekannter ist.

0

Streichelzoo..., wie stellt sich dein Vater das denn vor?

Ich kenne Streichelzoos, da geht man durch offene Türen in Gehege hinein, und rundherum ist ein 1m hoher Zaun. Wenn dein Vater die armen Kitten dorthin gibt, werden sie aus dem Gehege weglaufen (drüberklettern, drunter durch schlüpfen...), sich verirren, und nie mehr zurück finden. Dann werden sie jämmerlich irgendwo verhungern, weil sie noch gar nicht selber für sich sorgen können, wenn sie nicht vorher überfahren werden, weil sie überhaupt noch keine Gefahren abschätzen können.

Was ist das für eine seltsame Idee???

Abgesehen davon, selbst wenn die Katzen irgendwo untergebracht wären, wo sich nicht weg könnten (geschlossener Raum), wäre das gröbste Tierquälerei! Die Katzen hätten keine Rückzugsmöglichkeit und würden die ganze Zeit von tapsigen unerfahrenen Kinderhänden begrapscht werden. Es gibt Kinder, die kennen den Umgang mit Tieren nicht, und tun ihnen weh. Egal ob achtsames oder unachtsames Kind, diese Situation wird dazu führen, dass die Katzenkinder völlig verstört werden. Daraus werden Katzen gemacht, die vor lauter Angst zitternd in der Ecke sitzen, und hoffen, dass der Tag vorbei geht. So unter Stress werden Tiere nicht alt!

So schön eine Idee sein mag, Kindern, die keine Tiere haben, einen Streichelzoo zu ermöglichen, so schrecklich ist das für die Tiere. Und nochmal schrecklicher für Katzen, die ein ganz empfindsames Wesen haben. Katzen sind KEINE Streichelzootiere!

Bitte suche deinem Vater die Homepage eurer zuständigen Katzenhilfeorganisation raus. Wenn du mir eure Postleitzahl sagst, kann ich dir suchen helfen... . Er soll sich an diese Leute wenden. Die werden dafür sorgen, dass die Katzenbabies ein liebevolles, artgerechtes Zuhause bekommen. Streichelzoo ist alles andere als artgerecht! Katzenhilfeorganisationen findest du z.B. unter tierheimlinks.de .

Und dann erkläre deinem Vater bitte mal, dass man seine Katzen kastrieren lassen muß! Ich weiß nicht, aus welcher Ecke ihr kommt, aber in weiten Gebieten Deutschland, und in ganz Österreich gibt es bereits eine Kastrationspflicht für Katzen. Wenn man sich da nicht daran hält , macht man sich strafbar und es droht ein saftiges Bußgeld. Warum ist ja wohl klar: Die Tierheime können sich nicht mehr retten vor ungewollten Katzen. Und jeder, der dazu beiträgt, die Situation zu verschlimmern, verstößt gegen den Tierschutz. Kastration ist praktizierter Tierschutz!

Zeige deinem Vater am besten, was die Leute hier schreiben. Das sind häufig Leute, die sich sehr gut mit Katzenhaltung auskennen. Versuche alles, was in deiner Macht liegt, ihn von dieser hirnrissigen Idee abzubringen. Das wäre ein Tod in Raten für die armen kleinen Katzen... . Ich hoffe, egal, wo die Katzen dann hinkommen, dass sie dann wenigstens mindestens 12 Wochen bei der Katzenmutter bleiben dürfen. Ansonsten sind sie nicht ausreichend sozialisiert, und Verhaltensstörungen sind obendrein auch noch vorprogrammiert.

Alles Gute, dass du deinen Vater umstimmen kannst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiegehtsdir98
28.08.2013, 20:41

Unsere Katze sind kastriert. Diese nicht , da sie ein Freigänger ist haben wir es zu spät bemerkt, aber ich töte keine ungeborenen Babykatzen. Ist ja auch nicht schlimm. Wir hatten schon mehrere Würfe, wie haben sie auch immer gut vermitteln können oder selbe 1 behalten. Ich kenne mich damit schon aus, wie lange babys bei der Mutter sein müssen . ich habe selbst sehr viele tiere. In einer Voliere mit Stall. Aber ich verstehe auch meinem Vater sein denken nicht. Ich hoffe ich kann ihn umstimmen.

0

nein das ist kein gute Ort für Katzen. die meisten Katzen mögen es nicht immer von jedem angefasst zu werden. wenn man das nicht beachtet kann man auch mal die Krallen zu spüren bekommen. auch solltet ihr eure Katze sterilisieren oder kastrieren lassen. auch wenn ihr die Katzen immer gut vermittelt habt warten in Tierheimen immer noch genug Stubentiger auf ein neues zu Hause.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis zur 14ten Woche gehören die Kitten zu ihrer Mutter, danach solltet ihr sie aber auf keinen Fall an einen Streichelzoo abgeben! Das wäre pure Quälerei für die Tiere! Gebt sie lieber an liebevolle Halter ab oder zur Not ins Tierheim falls ihr niemanden findet. So haben sie wenigstens eine Chance ein schönes Leben zu haben!

Danach lasst ihr bitte eure Katze sterilisieren damit ihr nicht wieder vor einer solchen Entscheidung steht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiegehtsdir98
28.08.2013, 20:19

Das ist nicht meine Entscheidung! Eine Bekannte hätte sie genommen und sie gut vermittelt. Mein Vater sagt das, er meint ihnen gehts im Streichelzoo gut. Sowas dummes habe ich noch nie gehört. Wir hatten schon oft Katzenbabys. Wie haben sie immer gut vermittelt, oder welche behalten ( natürlich Sterilisiert). Ich möchte nicht dass sie in einen Streichelzoo kommen!

0

Ein Streichelzoo ist kein guter Ort für TIERE im allgemeinen. Wie kommt dein Vater denn auf so eine Idee?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das glaube ich nicht, denn man sollte Tiere nicht wie Spielzeug behandeln. Kätzchen z.B. sollen auch ein bisschen herumstromern. Man kann sie nicht den ganzen Tag einsperren. Außerdem wollen sie nicht nur Streicheleinheiten haben. Vielleicht könnt ihr die Kätzchen an liebevolle Hände abgeben. Es gibt auch Leute die sich darüber sehr freuen würden. ich wünsche deinen Kätzchen eine schöne Zukunft und dirr alles Gute. Liebe Grüße von bienemaus63

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Streichelzoos sind schrecklich für Tiere. Sollten abgeschafft werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiegehtsdir98
28.08.2013, 20:14

Du sprichst mir aus der Seele. Wie kann ich ihn überzeugen sie nicht dort hin zu schicken?

0

Hm,

was für ein Streichelzoo ist das denn? Sollen die kleinen dort als Schlangenfutter enden?

October

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib sie lieber in eine nette Familie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiegehtsdir98
28.08.2013, 20:13

Das habe ich auch gesagt , aber mein Vater hat sich schon entschieden . Ich möchte aber nicht , dass sie dort hinkommen , ich finde dass ist Tierquälerei

1

Was möchtest Du wissen?