Ist ein Stiefkind in der Erbfolge dem leiblichen Kind gleich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wenn all besitz dir und deinen mann gleichermaßen gehört, dann erben auch beide kinder das gleiche und beschenkt sollten auch beide kinder gleich werden.habt ihr eure kinder adoptiert ? hast du alleine von deinen Eltern zbsp geerbt dann kannst du damit machen was du willst und eben auch nur dein Kind was schenken, doch was ist mit dem familienfrieden ?

Die Stiefkinder haben im Erbfall nur dann einen Anspruch, wenn sie adoptiert wurden.

Zu Lebzeiten gibt es keinen Anspruch der Kinder darauf, dass Schenkungen gleichmäßig "verteilt" werden

Dein Stiefkind hat kein Anrecht aus deinem Vermögen,das erbt deine Frau und dein Kind je zur Hälfte,falls du sonst keine leiblichen Kinder mehr hast.

Das Stiefkind ist kein gesetzlicher Erbe.

Ein Elternteil darf dem eigenen Kind schenken soviel es will. Evtl. könnten im Erbfall andere eigene Kinder die Schenkung anfechten wenn sie dadurch benachteiligt wären.

Jedes Kind hat Anrecht auf das Erbe (bei Tod) seines eigenen Elternteils.

Seinem eigenen Kind kann man jeder Zeit so viel schenken, wie man will. Das Stiefkind hat keine Recht an dem Vermögen des Stiefelternteils (ist ja rechtliche eine völlig fremde Person)

Dennoch sollte man sich über eine testamentarische Regelung bei Zeiten Gedanken machen und auch die bereits geleisteten Schenkungen mit auf nehmen. Bei der falschen Reihenfolge des Todes (nach Unfall) geht nämlich ein Kind leer aus.

Naja halt Recht auf das Erbet der "anderen Seite", also ja wenn euch beiden alles gehört, dann gleichgestellt, schenken im Vorfeld kannst du es wenn es allein dir gehört.

Was möchtest Du wissen?