Ist ein Schulwechsel wegen dem Grund legitim?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ob ein Wechsel möglich ist, hängt doch vom Schulgesetz des betreffenden Bundeslandes ab und von der Regelung, ob Schulen selbst entscheiden können, wen sie aufnehmen und wen nicht. Deine Eltern, oder einer deiner Erziehungsberechtigten kann /  können doch einfach zu der betreffenden Gesamtschule fahren, alle Unterlagen (Geburtsurkunde - wird manchmal gefordert - und die letzten beiden Zeugnisse) mitnehmenund dich dort anmelden. Dann werden sie sofort erfahren, ob du genommen wirst oder eben nicht. Bei Ablehnung werden sie dann auch den Grund zu hören bekommmen. Das ist der schnellste Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst doch wechseln, wie du lustig bist?^^ Wenn dir die Schule nicht gefällt, würde ich auf jeden Fall wechseln, kannst ja nur max. vier Jahre Oberstufe machen und die dann am besten so gut wie möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das weiß ich jetzt nicht genau aber man kann nicht dauernd die Schule wechseln. Du solltest dich jetzt mal entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ferellelite
03.12.2015, 14:55

Naja, das wäre mein erster "freiwilliger" Wechsel

Grundschule ---> weiterführende Schule 1. Wechsel

Wegen zwei Fünfen von Gymi auf Real (Unfreiwillig)

Nach Realschulabschluss in Oberstufe (weil meine alte Schule nur bis zur 10. ging)

und jetzt merke ich eben, dass mir diese Schule nicht so gefällt, also wäre es mein erster wirklich freiwilliger Wechsel...

0

Was möchtest Du wissen?