Ist ein Rottweiler gut?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du Dich ziemlich gut auskennen würdest, müsstest Du solch eine Frage nicht stellen ;)))....

Kampfhunde gibts schon seit Jahrzehnten nicht mehr, dafür waren andere Hunderassen eh geeigneter.

Viele Rottweiler sitzen im Tierheim, weil sie von unwissenden, unerfahrenen Leuten angeschafft werden, die dann die Haltungsbedingungen in ihrem Bundesland nicht erfüllen oder sonstwie auf Probleme stoßen.

Wieviel sie beim Züchter kosten, wirst Du wohl am ehesten von dem erfahren (http://www.vdh.de/welpen/zuechter/mverein/id/81)..

Der Rottweiler passt - wenn sein Halter eine Plinse ist und dies nicht selbst kann - natürlich auf seine Leute auf, dafür wurde er ursprünglich gezüchtet. Deshalb ist es auch so wichtig, dass man sich mit der Rasse auskennt und dem Hund jederzeit zeigt, dass man alles im Griff hat und im Gegenteil, sich um den Hund kümmert.

Wenn Du meinst, in irgendeiner Art und Weise Schutz zu benötigen, dann kaufe keinen Hund, sondern ein Pfefferspray, mach einen Selbstverteidigungskurs und besorg Dir eine Alarmanlage fürs Haus.

Und ja, natürlich würde ich mir eine Rottweiler Hündin anlachen, aber nur aus dem Tierschutz.

6

Gute frage hatte ja auch schon paar Rottweiler fragen ich wollte dich fragen ob der Unterschied bei einen Rottweiler rüden und bei einer Rottweiler Hündin groß ist und ob ein rüde schwieriger zu halten ist .

0
43
@AaXax

Du hasttest schon ein paar und fragst mich nach Unterschieden?

0

Hallo,

Rottis stehen in einigen Bundesländern auf der Liste und werden umgangsprachlich dort als "Kampfhunde" aufgeführt. Zu früheren Zeiten waren Rottis auch als Schlachterhunde bekannt und führten recht erfolgreich mehrere Aufgane zur gleichen Ziet aus, das ziehen von Karren, das treiben von Schlachtvieh, sowie die Beachung von Haus und Grund. Auch bei der Polizei oder dem Zoll kann man sie antreffen.

Ein Hund vom Züchter kostes umd ie 1000€, ein Rotti vom TH (und dort sitzen sie zu HAuf) zwischen 150€ - 500€. Ein Rotti kann einen Menschen beschützen, sollte es aber nicht müssen. Alleine durch seine Körpergröße und den "Ruf", wirkt sein Erscheinungsbild schon als erste Abschreckungsmaßnahme. Es gibt viele Rottis die erfolgreich im Schutzdienst geführt werden. Ein Hund ist keine Waffe, wenn man sich sorgen um die eigene SIcherheit macht, sollte man Selbstverteidigungskurse belegen, eine Trillerpfeife mit sich führen und/oder als letzte Möglichkeit zum Pfefferspray greifen.

Ein Rotti könnte hier gut und gerne mal einziehen, für die Arbeit mit dem hund hervorragend geegnet und nicht so überdreht und hektisch wie die Belgier. Eine fantastische Rasse wenn man Ahnung hat, und mit dem Hund auch was machen will

Du hast doch gad erst ein Kätzchen bekommen? Minderjährige können keine Hunde kaufen. Und Hunde sind nicht dazu da, ihre Menschen zu beschützen, im Gegenteil, sie erwarten, Schutz vom Menschen! Leider bist du zu jung und zu unwissend für einen Hund. Andernfalls wüßtest du auch, daß es keine Kampfhunde gibt.

Und die Story mit "ich hatte früher schon ein paar" glaubt eh keiner, da müßtest du ja schon ein paar Jahrzehnte alt sein, um schon ein paar Hunde gehabt zu haben.

15
  1. Als ich 2 war haben meine Eltern einen Schäferhund aus dem Tierheim geholt der leider schon 10 war, somit ist er mit 12 Gestorben als ich genau 4 war! Dann haben meine Eltern nach 2. Jahren (also als ich 6 war) noch einen Hund gekauft...einen Labrador (auch aus dem Tierheim geholt) der auch schon 6 war ! Er war mein bester Freund den ich leider vor 2 Jahren verloren hab (er ist auch mit 12 gestorben ! Ich kann einfach nicht ohne Hund und deshalb haben wir uns für einen Welpen entschieden ! Einen Rottweiler !!! Und wenn jemand JETZT sagt das ich mit Hunden unerfahren bin dann hat der jenige weniger Ahnung über Hunde als ich :///
0
43
@catgirl3000

Dann habe ich wohl weniger Ahnung... Du bist ein Kind. Du durftest dabei sein, während Deine Eltern Hunde hatten... Deshalb darfst Du noch lange nicht mit einem Rottweiler vor die Tür. Würdest Du mir hier begegnen, würde ich das Ordnungsamt informieren. Hier darf man erst ab 18 und mit entsprechenden Nachweisen mit einem Rottweiler auf die Straße...

4
62
@catgirl3000

du hast noch nie selber einen Hund gehalten, erzogen usw. Du hast nur die Erfahrung, Hunde im Haus gehabt zu haben. Du bist zu jung für einen eigenen Hund. Kümmere dich um deine Katze!

2
42

Wenn dann sollten sich da deine Ellis schlau machen und kein Kind! In erster Linie schaffen die sich einen Hund an nicht du!

3
15

@Aotearoa01 1. ich bin nichtmal mehr ein Kind ich bin 14 und 2. würde niemand das Jugendamt rufen nur weil eine 14 jährige mit ihrem Hund Gassi geht :/

0
43
@catgirl3000

Das Jugendamt wohl nicht. Das Ordnungsamt. Hier bei uns dürfen 14jährige Kinder nicht mit einem Rottweiler vor die Tür. So sind die Gesetze.

3
50
@catgirl3000

Das Ordnungsamt ist dafür zuständig, das Jugendamt interessiert sich nicht für Hunde.

2
19

Voll erwachsen bist du mit 14 Jahren :-)

0

Was möchtest Du wissen?