Ist ein quietschender Keilriemen gefährlich?

3 Antworten

Der Keilriemen wird mit dem alter etwas ausgedehnt und verliert an Spannkraft, was zu den Quitschgeräch fürt wegen dem über die rolle rutschen und beim Gas geben wird das über die Rolle rutschen noch beschleunigt und das Quitschen wird noch heller.

Aber mit dem spannen des Keilriemens ist es nicht abgetahen, weil ein alter Keilriemen auf der Innenseite Risse bekommt und ausgetauscht werden sollte, tauscht man den Keilriemen nicht rechtzeitig, dann fängt der Keilrimienen an sich auszufranzen und reißt anschliesend, die Ursache ist dann das die Lichtmachiene ausfäfft und sich die Motorlelktronik nur noch von der Autobattery versorgt wird bis auch diese Leer ist und das Auto nicht mehr betriebsbereit ist.

L. G. Aral59

Nein, unbedingt gefährlich ist es nicht, wenn der Keilriemen nur die Lichtmaschine treibt. Es kann nur sein, dass dann deine Lichtmaschine nicht genug die Batterie lädt und diese irgendwann leer ist. Spann den Keilriemen nur etwas nach (lässt sich durch Lösen und etwas Verdrehen der Lichtmaschine erreichen); das geht in Minuten. Einen neuen Riemen brauchst du nur, wenn er ausgefranst sein sollte und deshalb irgendwann reisst; aber selbst dann kannst du ohne ihn noch etwas weiterfahren (bis die Batterie leer ist).

Einen neuen Riemen brauchst du nur, wenn er ausgefranst sein sollte und deshalb irgendwann reisst; aber selbst dann kannst du ohne ihn noch etwas weiterfahren (bis die Batterie leer ist).

Dieser Satz ist der blanke Schwachsinn, das ist eine Ernmunterung zur Pannenhilfe!!

!!Glatter Schwachsinn!!

0

ein keilriemen überträgt den antrieb auf lichtmaschiene etc. ihn zu schmieren is schwachsinnig. er quietscht ja gerade weil er durchrutscht. im gegenteil, mit schmirgelpapier anrauhen, oder austauschen, oder nachspannen lassen. aber bitte nicht bei laufendem motor, schlimmstenfalls is der finger sonst ab. du seifst ja auch nicht die bremsen wenn se quietschen.

Was möchtest Du wissen?