Ist ein Pseudokrupp ein Zeichen für eine Allergie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kann sein, vermutlich aber nicht (da es als allergische Reaktion auf einen INsektenstich auftritt): Als Ursache des Pseudokrupps kommen verschiedene Auslöser in Frage: Virusinfektionen: Viral bedingte Infektionen sind die häufigste Ursache. Zu den Erregern zählen Masern, Parainfluenza-Viren und RS-Viren. Bakterielle Infektionen: Bakterien, wie beispielsweise Staphylokokken, Haemophilus influenzae Typ b, verursachen die Infektion eher selten. Gegen den zuletzt genannten Keim wird auch standardmäßig ab dem dritten Lebensmonat eine Impfung angeboten. Der Erreger des "echten" Krupp sind Diphtheriebakterien. Diese Erkrankung tritt nur noch selten auf. Auch gegen sie wird bereits in den ersten Lebensmonaten geimpft. Allergien: Allergische Reaktionen bzw. ein Insektenstich im Rachen oder Kehlkopfeingang können Krupp-Beschwerden verursachen. Massive Luftverunreinigungen: Luftschadstoffe in hohen Konzentrationen begünstigen den Pseudokrupp-Anfall. Auch Kinder, die in Raucherhaushalten leben, sind häufiger von dieser Erkrankung betroffen. http://www.medhost.de/kinderkrankheiten/pseudokrupp.html

mein sohn hatte ihn bis zum 6.lebensjahr, es lag keine allergie vor und geraucht hat bei uns auch niemand. kleinkinder habe oft noch enge atmungsorgane, sodaß diese schon bei einfachen erkältungskranheiten sich verengen können und somit dieser krupphusten auftreten kann. bei jeder erkältung unseres sohnes trat dieser pseudokrupp auf; endlich!!! ist es vorbei!

Bei meinem Sohn ging das nur bis zum 3ten Lebensjahr. Danach war Ruhe. Eine Allergie hat er bis heute nicht und er ist immerhin schon 20.

Was möchtest Du wissen?