Ist ein Praktikum hilfreich bei Uni Bewerbungen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sicherlich wirst Du deshalb nicht bevorzugt. Jedoch kann es tatsächlich Pluspunkte - bei der Hochschulinternen Vergabe - geben.

Folglich ist mein Tipp: Mach ein Praktikum bei einem Anwalt. Mindestens 4 Wochen. Noch besser würde ich 3-6 Monate finden, denn sonst rentiert sich dies nicht.

@ IchWissen

Danke für eine weitere schnelle Antwort. Ihre Aussage motiviert mich irgendwie mehr eine besonders schönes "Motivationsschreiben" zu verfassen. Ich möchte dieses nicht dem typischem und stumpfen "Sehr geehrte Damen und Herren" beginnen. Daraus folgt den meine nächste Frage. Weissen Sie zufälligerweise wer diese kontrolliert bzw. durchliest ?

In diesem Fall wäre es mir nun möglich eine andere und persöhnlichere Anrede zu verfassen. Natürlich erwarte ich jetzt nicht eine Antwort wie : ,,Ja da musst du dich am besten an Herrn XY wenden." Nein möchte eben nur wissen ob das irgendwelche aushilfsstudenten machen oder gibt es da eine gewisse abteilung dafür wo ich denn im internet auf der Seite der LMU nachrecherchieren kann. Wer es nun im endeffekt ist werde denn natürlich selber versuchen herauszufinden.

@ Berlin1993

Auch bei ihnen möchte ich mich für die Antwort bedanken.

Wäre es denn erstmal egal bei welchem Anwalt ich mich bewerbe?Ist es relevant ob er sich in Zivilrecht, das Strafrecht oder das Öffentliches Recht spezialisiert hat ?

Ich bedanke mich nochmals für die Anstrengungen und Hilfreichen Antworten.

Definitv NEIN!

Bei der Bewerbung für einen Studienplatz zählt in erster Linie nur der Abischnitt.

Eventuell hat man mit einer entsprechenden Wartezeit mehr Chancen.

Möglicherweise gäbe es einen geringfügigen Vorteil über die Hochschulquote mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung als Rechtsanwaltsfachangestelle/r.

Danke erstmal für die schnelle Antwort....

Also würde mir das in dem sinne nichts bringen (für die bewerbung)....

Wie stehen denn meine Karten in der LMU München zum WS 2011/12 mit einem NC von 2,8 ?

Muss hzinzufügen das ich mein Abi 2010 gemacht habe...denn bin ich für 6 Monate bei der Bundeswehr gewesen...

0
@gevzn

Doch, Praktikas bringen Dir immer etwas. Allerdings nur nicht für die Bewerbung zum Studienplatz. Also ja - nicht in DEM Sinne....!

Die zwei Wartesemester dürften nicht viel bringen, wenn´s auch besser ist als gar nichts. Aber um einen einigermaßenen Überblick zu bekommen, musst Du Dir die NC´s der letzten Jahre ansehen, damit Du ungefähre Rückschlüsse auf die Zukunft schließen kannst.

0
@IchWissen

Ok habe verstanden....

Find ich super von dir mir diese Ratschläge zu geben und zu Helfen....Sollte mehr Menschen deine Schneides geben...;-)

Gut denn werd ich mir mal die Tabellen anschauen....

Aja ehe ich es vergesse...Macht es einen unterschied wenn ich aus Mecklenburg-Vorpommern oder Bayern bin ?

Ich hab mein Abi ja wie schon gesagt 2010 gemacht und gehöre zum G8 Abitur. Dort treffen ja nun dies Jahr G8 und G9 aufeinander, irgendwo hab ich mal gelesen das G8er bevorzugt werden stimmt das ?

Bedanke mich nochmals für die Antworten...

0
@gevzn

Es ist vollkommen egal, woher Du kommst und wo Du Dein Abi gemacht hast. Zwischen G8 und G9 werden bei der Studienplatzvergabe keine Unterschiede gemacht. Niemand wird bevorzugt und niemand wird benachteiligt. Die Plätze werden alle nach den Quoten 20/20/60 vergeben. Also 20 % für die Besten, 20 % nach Wartezeit und 60 % nach Hochschulquote. Einzig bei der Vergabe nach Hochschulquote können Unterschiede gemacht werden. Das steht immer auf der jeweiligen Homepage. Aber in der Regel wird hier auch nach Noten vergeben, manchmal auch Noten plus Wartezeit oder auch nach dem Losverfahren. Es können einzelne Kriterien abweichend zählen. Das muss man sich dann anschauen.

Alternativ zu Jura mit dem Abschluss Staatsexamen könntest Du auch Rechtswissenschaften mit dem Abschluss Bacherlor und später Master studieren. Auch die öffentlichen Verwaltungen bieten Ausbildungsmplätze (Studium an der Fachhochschule für Verwaltung) im gehobenen Dienst mit dem Schwerpunkt Verwaltungsrecht.

Das wäre zumindest Alternativen, falls es mit Deinem gewünschten Studienplatz nicht klappen sollte.

0
@IchWissen

Gut....

Sorry für das die Antwort so spät kommt, war leider verhindert. Ja das ist ja schonmal gut das ich keine Nachteile genieße, würde es auch unfair findet wenn G8er den g9er vorgezogen werden. D.h. also es kommt nun einzig und allein auf meine Noten an,wieviele sich bewerben und wie hoch meine Warteziet ist. Ich habe mich jetzt noch weiter ein wenig erkundigt und ich konnte in erfahrung bringen das bei der LMU ein Motivationsschreiben verlangt wird.

Ob ich mich wenigstens damit von den anderen abheben kann...?

0
@gevzn

Ja sicher! Ein gutes Motivationsschreiben ist sehr wichtig bei der Vergabe über die Hochschulquote. Die dürfte bei Deinem Schnitt und der geringen Wartezeit zum Einsatz kommen.

0

Wieso antwortet denn hier sonst niemand außer mir?

Was möchtest Du wissen?