Ist ein Pontiac Firebird 5.7 ein gutes erstes Auto

5 Antworten

Die Frage ist ja schon alt...aber vielleicht interessiert es mal noch jemanden.

Schade, dass keiner geantwortet hat, der das Auto kennt, Mutmassungen ohne eine Ahnung helfen keinem.

Firebirds der dritten Generation (1982-1992) haben meist den 305cui-Motor, sprich 5.0 Liter. Den grösseren Motor gibt es auch, sind dann aber keine einfachen Firebirds mehr, sondern TransAm (Austattungsvariante GTA), üblicherweise mit 240 PS.

Klar kann man die Autos treten und braucht dann entsprechend viel Sprit. Meiner ist Jg. 1982 (noch keine elektronische Einspritzung, sondern Vergaser). Der braucht im Normalfall ca. 12 Liter. Ich habe Kumpels die haben den TBI -Motor drin (el. Einspritzer), die kommen bei konstanter Fahrt auf der AB (ca. 120km/h) mit unter 10 Litern durch. Wieso das? Das Auto hat durch den grossen Hubraum ein hohes Drehmoment und braucht nicht eine hohe PS-Zahl. Letztlich ist es das Drehmoment, welches dir beim Beschleunigen ins Kreuz drückt, nicht die PS.

Nimmt man einen älteren Ami-Schlitten sieht es mit dem Verbrauch wieder anders aus. Autos aus den 70ern oder noch frühere Modelle sind dann echte Schluckspechte.

Die Firebird der dritten Generation wurden anschliessend an die Ölkrise von 1973 entwickelt und wurden daher auf Sparsamkeit (für damalige Verhältnisse) entwickelt.

Es ist unheimlich schön, mit diesen Autos zu cruisen - nicht zu heizen.

...und zum Schluss noch die Antwort auf die eigentliche Frage: nein, der Firebird ist kein gutes erstes Auto. Nicht sehr wendig, im Unterhalt nicht ganz billig (ausser man kann die Teile günstig besorgen und kann selber schrauben). Und natürlich verbraucht er mehr als ein 60 PS Golf. Man darf aber auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

5.7 steht vermutlich für den motor. is dann ein 5.7 liter v8 (hemi?) motor. des teil schluckt zwischen 12 und 15 liter. wennst nen trittst auchmal um die 20 liter. zudem hat des vermutlich über 300ps.

so wie du schreibst hast du noch kein auto und auch keins chein. schlag dir sowas ausm kopf. 300ps hat nichts mehr mit bißchen ps zu tun. bin letztens selbst nen v8 mit 430 ps gefahren (hab jetzt 10 jahr emein schein) - sowas fährt man nicht aus spass, des teil macht einem angst. da sollte man schon ein wenig erfahrung haben - den jugendlichen wahnsinn hinter sich und wissen worauf man sich einlässt..

mein erstes auto war übrigens auch n gti. hol dir lieber was "vernünftiges" mit maximal 120 ps. des reicht fürn anfang voll und ganz... so ne große amikiste kannst dir später auch noch holen...

Hat ja Servolenkung und ABS, das meines Erachtens sehr wichtig für Fahranfänger. Aber schau mal ob du mit dem zurecht kommst, ich bin in noch keinem gessen, aber könnte mir vorstellen, dass der Firebird etwas unübersichtlich für den Fahrer sein könnte.

Ich kenne jemand der eine besitzt mit sportauspuffanlage und Corvette C4 Motor unglaublich laut

0

Gutes Navigationsgerät 2017/18?

Hallo, suche für mein Auto ein gutes Navi. Sollte nicht all zu klein sein, die Geschwindigkeit anzeigen, Ziel-dauer berechnen und mehrere Routen anbieten. Hat jemand gute Erfahrungen gemacht? Hatte bis jetzt ein TomTom mit dem ich auch immer zufrieden war. Ist nur jetzt leider in die Jahre gekommen und zeigt trotz Update nichtmehr aktuelle Straßen an.
Danke schonmal

...zur Frage

Woran erkennt man ein gutes Navigationsgerät fürs Auto?

Hallo, ich habe gerade meine praktische Führerscheinprüfung bestanden und werde mir im nächsten Monat mein erstes eigenes Auto kaufen. Da es aber keinen Navi dabei hat und ich sicher mal irgendwo hinfahren werde wo ich mich nicht auskenne werde ich ein Navigationsgerät brauchen. Ich will aber maximal dafür 50-80 Euro ausgeben dafür. Es soll aber trotzdem so aktuell wie möglich sein. Sprachsteuerung ist mir nicht wichtig da ich es ja sowieso eingeben kann bevor ich losfahre. Würde es auch gebraucht kaufen von shpock oder andern Seiten dieser Art. Nun zu meiner Frage: Wie erkenne ich bei gebrauchten Geräten ob die auch wirklich gut sein und ich nicht verarscht werde? Bei gebrauchten Geräten gibts ja auch keine Garantie und ich will kein Geld aus dem Fenster rausschmeissen. Habt ihr da irgendwelche Vorschläge für mich? :)

danke

...zur Frage

Auto für Fahranfänger/Viele Kilometer am Tag?

Also ich habe erst seit ein paar Wochen den Führerschein aber brauche ein Auto um zur Ausbildungsstelle zu kommen. Das sind ca 140 km hin und zurück wovon 100 Autobahn sind. Ist also Diesel sinnvoller weil das Auto viel gefahren wird? Und was für Modelle kämen da infrage? Budget wäre 7/8 k. Hab mal bei mobile.de einen 1er bmw gesehen der gefällt mir ganz gut vor allem weil das ja ein eher sportliches Auto ist mit dem Hinterradantrieb. Aber es sollte natürlich auch nicht allzu teuer im Unterhalt sein.

...zur Frage

Erstes auto Audi

Ich sehe hier ja ziemlich " mein erstes Auto"jedoch will ich nicht iergendwelxhe Japaner sondern etwas von Audi Budget 5000-6000 Euro

...zur Frage

Toyota celicia t23?

als mein erstes auto? gebrauchtwagen kostet circa 2000-6000

hat das auto jemand und ist es gut ?

...zur Frage

Soundsystem Pontiac Firebird.

Hallo Leute, würd gern in meinen Pontiac Firebird (Baujahr 93) einen günstigen Subwoofer sowie ein neues Radio einbauen. Radio dürfte ja so ziemlich jedes im Bereich von 70-100€ gehn. Da ich n recht kanppes Budget hab hab ich hier mal 2 SUbwoofer inkl. Verstärker von Conrad rausgesucht.

http://www.conrad.de/ce/de/product/373960/Mac-Audio-One-Power-Package-1500-W/0307020&ref=list

oder

(ANDERER LINK IN DEN KOMMENTAREN, WEGEN "SPAM-VERDACHT")

Nun meine Fragen:

  1. Sind diese im Auto verwendbar(mit den eingebauten Lautsprechenrn?)

  2. WO könnte ich am besten einen SUb einbauen? (evtl. andere Modelle/ Bauarten)

  3. Taugen die Dinger überhaupt was??

Danke! Oelfisch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?