Ist ein Polizeiverhör von Minderjährigen am Telefon rechtens?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo ArnoNym1961,

es ist vielleicht nicht unbedingt üblich, dass man Kinder am Telefon befragt, aber auch nicht verboten. Bei der Befragung (nennt sich rechtlich informatorische Befragung) versucht die Polizei erst einmal zu sondieren, ob die Kinder überhaupt was gesehen haben und etwas zu einer strafbaren Handlung aussagen können und wollen.

Wenn die Polizei durch die Befragung geklärt hat, wer als Zeuge und wer evtl. als Beschuldigter in Frage kommt folgenden die schriftlichen Vorladungen entweder als:

  1. Zeuge in einem Strafverfahren

  2. Beschuldigter in einem Strafverfahren

    • Hinweis Kinder im Alter bis 13 Jahren gelten rechtlich nicht als Beschuldigte, da sie noch nicht strafmündig sind

Bei Kindern und Jugendlichen erhalten natürlich auch die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten eine Vorladung, da sie das Recht haben bei der Vernehmung anwesend zu sein.

Aber weder die Kinder, noch die Jugendlichen und auch nicht die Eltern sind verpflichtet der Vorladung folge zu leisten. Niemand ist verpflichtet vor der Polizei irgendetwas auszusagen. Das gilt aber nicht nur für Kindern und Jugendliche, sondern das gilt auch für Erwachsene.

Schöne Grüße
TheGrow

Ein Verhör findet nur in den Diensträumen einer Polizeistation statt. Am Telefon kann höchstens eine "Befragung" stattfinden. Bei Minderjährigen muss aber auch dabei ein Erziehungsberechtigter anwesend sein.

Ein Verhör im rechtlichen Sinne gibt es nicht. Es gibt nur eine Vernehmung und auch die muss nicht zwingend in den Räumen der Polizei stattfinden.

Die Polizei kann auch eine Vernehmung vor Ort, wenn gewünscht am Arbeitsplatz oder Zuhause stattfinden.

Am Telefon kann höchstens eine "Befragung" stattfinden. Bei Minderjährigen muss aber auch dabei ein Erziehungsberechtigter anwesend sein.>

Das ist natürlich absoluter Blödsinn. Bei einer Befragung muss natürlich kein Erziehungsberechtigter dabei sein.

Eine Befragung ist z.B. auch, wenn eine Straftat geschehen ist und da hundert Kinder rum laufen, dass die Polizei erst einmal die Kinder befragt ob Jemand was gesehen hat. Es wäre ja unsinnig erst einmal hundert Eltern aufzufordern vorbei zu kommen, damit ich die Kinder befragen kann, ob sie überhaupt was gesehen haben.

Erst wenn feststeht, wer was gesehen hat, muss eine förmliche Vorladung zur Vernehmung bekommen und die bekommen dann auch die Eltern / Erziehungsberechtigte.

1

Ich bin volljährig und ich wurde mal über das Handy ausgefragt aber alle anderen die Minderjährig waren, sind die Polizisten zu denen nachhause gefahren. Also ich glaub die dürfen sowas nicht machen.

Was möchtest Du wissen?