Ist ein PC mit Passwort (zum Anmelden) schwerer zu hacken?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Gegen Viren hilft ein Passwort nur, wenn du ein seperates Administratorkonto anlegst, dieses mit Passwort schützt und selbst "nur" als Nutzer angemeldet bist. Damit haben nämlich von dir ausgeführte Programme keine administrativen Rechte, der Schaden wird begrenzt.

Ansonsten hilft ein Passwort primär vor Zugriffen von außen. Also zum Beispiel Zugriff auf Netzwerkressourcen. Gegen Schadsoftware allerdings wirkungslos, da die ja vom angemeldeten Nutzer ausgeführt werden und daher auf dessen Berechtigungen zugreifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vando
12.04.2016, 15:50

Dankeschön. :) Die Infos aus ersterem Absatz waren zwar gar nicht direkt die Frage, aber den Tipp nehme ich gerne mal mit.

0


0. Passwort an welcher Stelle? - Im BIOS, im BS, Festplatte, Partition... 

1. Es ist zu klären um welches Betriebssystem (BS/OS) es sich in deinem Fall handelt. Für präzisere Aussagen.

2. Grundsätzlich ist KEIN Passwort SICHER! Unabhänging von BS. Ein ungewollter Zugriff kann nur in die länge gezogen werden.

3. Abhängig von BS, Rechteverwaltung und Nutzungsrechte kann ein Passwort, für so einige Schadsoftware hinderlich sein, jedoch nicht für alle. Einen dauerhaft wirksamen Schutz gibt es nie, auch nicht per AntiViren-Software bzw. Anti-Alles-Andere-Software.

4. Sollte es sich um ein Windows-System handeln (besonders Win10) dann hast du bereits Unmengen an den o.g. unerwünschten Punkten drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vando
09.04.2016, 16:08

Betriebssystem hab ich gesagt, Windows 7.

Ich weiß leider nicht, wie man diesen Ort nennt. Ich meine: Wenn man den PC hochfährt, wird bei Windows 7 ja erst ,,Windows wird gestartet" angezeigt, dann werden die registrierten Nutzerkonten von den Nutzern angezeigt, und wenn man dann auf das jeweilige Icon klickt, ist ja eine Passworteingabe erforderlich (sofern man das eingestellt hat). Dieses meine ich.

Ich kann mit den BIOS, BS, und Partition Begriffen nicht viel anfangen. Ich bin leider ein Laie in diesem Thema.

Trotzdem aber Danke für die Antwort!

0

Hey Vando,

nein. Um deine Frage kurz und knapp zu beantworten. Ein Passwort beim anmelden schützt dich nicht.

Hier die längere Antwort

Viren zielen immer darauf ab Schwachstellen auszunutzen. Die Ransomware Locky nutzt dabei die Schwachstelle Mensch aus, der in der Mail auf den Anhang klickt. Damit stößt er eben die Verschlüsselung von Dateien an. Hier werden auch Softwarelücken ausgenutzt bzw. die Rechte des Nutzers.

Es gibt aber auch andere Viren die sich schlichtweg Lücken im Browser, im Betriebssystem etc. zunutze machen. Dein Passwort hälte die Viren davon nicht ab. Das einzige was dir im nachhinein helfen könnte wäre eine Sicherung des Systems. Diese sollte aber nur mit dem Rechner angeschlossen werden, wenn auch eine Sicherung gemacht wird. 

Ohne Sicherung und mit Passwort fährst du also noch immer unsicher!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hilft nicht. Guck dir mal Kon Boot bei YouTube an. Das ist eine ISO die man auf eine CD brennt, einlegt, und dann die Passwort Abfrage umgehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, absolut nicht. Unsicherer ist er wenn du ein Administrator Konto benutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das passwort nutz gegen Viren garnicht. Auch sonst ist das Passwort ohne große Mühe und ohne große Kenntnisse umgehbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vando
08.04.2016, 15:21

Einfach umgehbar nur für jemandem, der ne fiese CD in mein Laufwerk legt, oder auch für jemanden, der mich von nem fremden PC aus angreift?

0

Na besser als nichts ist es jedenfalls schon noch.

Ich empfehle malwarebytes und avast zusätzlich.

Im endeffekt sind private rechner für einen hacker nicht wahnsinnig interessant. Was gibts da schon tolles. Nichts. Sollte ja einen sinn machen sich diese arbeit zu machen. 

Paar poplige trojaner hier und da...das wars dann auch schon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von triopasi
08.04.2016, 14:43

Auch auf Privatgeräten gibts Kontodaten, ansonsten kann man den PC immernoch für n Botnet nutzen.

1
Kommentar von TechNox13
08.04.2016, 14:50

DDos?

0

Das sicherste ist ein gutes Sicherheitsprogramm, da bringt dir auch nichts das besste Passwort wenn du kein gescheites Sicherheitsprogramm hast ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?