Ist ein Nacktkostüm eine Erregung öffentlichen Ärgernisses?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

§ 183a

Erregung öffentlichen Ärgernisses

Wer öffentlich sexuelle Handlungen vornimmt und dadurch absichtlich oder wissentlich ein Ärgernis erregt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in § 183 mit Strafe bedroht ist.

https://dejure.org/gesetze/StGB/183a.html

Nein, da keine sexuelle Handlung vorgenommen wird.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte und wünsche dir ein schönes Wochenende.

Vielen lieben Dank 😍

0

Selbst wenn er wirklich nackt gewesen wäre, könnte man ihm nur richtig was wenn er an einem gut einsehbaren Ort unterwegs war !

0
@KarlM2

Ja, und selbst dann hätte es nichts mit Erregung öffentlichen Ärgernisses zu tun.

1
@SaschaL1980

Ich habe mich z.B. vor ein paar Wochen nackt gesonnt, und wurde gesehen und bekam auch keinen Ärger obwohl es dort mit Sicherheit nicht erlaubt ist !

1
@KarlM2

Das ist doch schön. Reine Nacktheit kann sowieso höchstens eine Ordnungswidrigkeit sein, und eben niemals Erregung öffentlichen Ärgernisses. Auch wenn das fast alle denken und behaupten.

Und, wenn sich niemand dran stört, ist es natürlich sowieso kein Problem.

3
@KarlM2

Allein das Tragen eines Kostüms ist keine sexuelle Handlung, deshalb ist die Anwendung dieses Paragrafen falsch.

Man könnte besser den "Gummiparagrafen: Belästigung der Allgemeinheit" heranziehen.

Um Deine Frage zu beantworten: Wenn es um die juristische Beantwortung dieser Frage geht, dann muss jeder Jurist mit "Nein" antworten.

1
@KarlM2

ABER dann wäre es auch keine Straftat

bzw

kein Erregung öffentlichen Ärgernisses

0
@SaschaL1980

Als die Reiter vorbei kamen hab ich auch ein Handtuch darübergelegt !

1
@KarlM2

Wenn es nur abgelegen war und nur zufällige Reiter vorbei käme, dann wäre es eh kein Problem, Einzelne sind keine Allgemeinheit, deshalb ist das dann noch nichtmal eine OWi

1
@NackterGerd

Nochmals wie oben schon gesagt: Es ist keine Sttraftat, sondern allerhöchstens eine Ordnungswidrigkeit, dazu gehört "Belästigung der Allgemeinheit".

0
@wolfgang001

wie ich schon oben erklärt habe

KEINE Straftat

und wenn es abgelegen ist, und nur zufällig jemand vorbeikommt auch KEINE  "Belästigung der Allgemeinheit"

Also kein OWi nach §118

0
@KarlM2
Ich habe mich z.B. vor ein paar Wochen nackt gesonnt, und wurde gesehen und bekam auch keinen Ärger obwohl es dort mit Sicherheit nicht erlaubt ist !

Wieso sollte es nicht erlaubt sein

0
@KarlM2
Ich habe mich z.B. vor ein paar Wochen nackt gesonnt.

Na Und- wenn die Sonne scheint ist das doch kein Problem

0
@NackterGerd

ES gab aber auch schon Fälle in denen die Polizei gerufen wurde, und der Anrufer bekam Recht der Nackte musste Strafe zahlen !

0
@KarlM2

Entweder es war mehr als NUR nackt sonnen, oder es waren Mehrere die sich Belästigt fühlen, denn nur wenn die ALLGEMEINHEIT sich belästigt fühlt, nicht nur ein Einzelner, kann die Polizei etwas wollen

0
@NackterGerd

Es war jemand nackt in seiner von der Nachbarschaft einsehbaren Wohnung und der rief die Greifer !

0
@KarlM2

Da stört mich nur das Wort Vegan.

Besser wäre der Hinweis auf richtigen Umgang mit Lebensmittel und nicht so viel wegzuwerfen

Gerade die Veganer sind ja die schlimmsten

An Obst und Gemüße wird täglichTonnen grundlos weggeworfen

Und das Fleischersatz z.b. Tofu wird Umweltschädlich massenhaft produziert

Oder meinst die die Nacktheit?

Das ist doch kein Problem

0
@NackterGerd

Ja die Nacktheit in der Öffentlichkeit, sonnst hätte es ja nichts auf dieser Seite verloren !

0
@KarlM2

Aber sie sind ja nicht ganz nackt, man sieht doch dass sie einen String tragen. Lendenschurz oder String reichen eh, um nicht Nackt zu sein

0
@NackterGerd

Sowas soll es ja auch als Badehosen geben, aber einige Bäder dürften da schon etwas dagegen vorzubringen haben !

0
@KarlM2

Ist auch in der Regel im Schwimmbad kein Problem

Wobei hier natürlich die Hausordnung wichtig ist - weniger das Gesetz.

Es gibt auch Schwimmbäder da sind die Strand/Schlabberhosen verboten, mit gutem Grund

0
@NackterGerd
Ich nehme auch lieber die klassischen Slip, ich hatte auch mal solche Trunks aber die verrutschten immer !
0

Cool - wo gibt es das

NEIN, natürlich ist das kein Erregung öffentlichen Ärgernisses.

Noch nicht mal wenn er tatsächlich ganz nackt gewesen wäre.

Zum Erregung öffentlichen Ärgernisses, gehört ja eine sexuelle Handlung, und Nacktheit als solche ist ja keine

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wie ich schon im Kommentar schrieb, juristisch gesehen ist es keine "Erregung öffentlichen Ärgernisses" sondern allerhöchstens "Belästigung der Allgemeinheit". Bei einer "Erregung öffentlichen Ärgernisses" hätte der Radfahrer nicht nur radfahren, sondern darüber hinaus noch eine sexuelle Handlung ausüben müssen. Das wäre eine zirkusreife Aktion gewesen!

Was möchtest Du wissen?