Ist ein Minijob in einer anderen Stadt zumutbar?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zumutbar ist was Hilfebedürftigkeit verringert oder vermeidet. (§10 SBG II). Du hast ja einen Freibetrag, und einen Selbstbehalt. Mit dem Minijob wirst Du ja nicht aus dem Bezug fallen. Aufwendungen für Fahrkosten und ähnliches können ggf. auch bei der Berechnung berücksichtigt werden.

Am Besten, Du informierst Dich über den Job selbst. Ein Vermittlungsvorschlag bedeutet nicht, dass Du die Stelle auch bekommst.

Dann fragst Du mal beim Arbeitsvermittler direkt nach.

Und schau mal genau auf den Vermittlungsvorschlag. Wenn da Rechtsfolgebelehrungen dran hängen, dann musst Du Dich bewerben. Wenn nicht, dann ist das kein Zwang.

Dougan 31.01.2013, 10:18

Bei jedem Vermittlungsvorschlag bei Hartzempfängern gibt es Rechtsfolgebelehrungen. Ablehnungen gehen nur mit Begründung. Wenn ich die Fahrtkosten wieder krieg und und mehr netto habe und rentenversichert bin, dann ist das ok.

0
lennier101 31.01.2013, 11:26
@Dougan

Nein, nicht jeder VV hat eine RF, Es darf auch nicht, wenn Zweifel an der Zumutbarkeit besteht.

0

Was möchtest Du wissen?