Ist ein Medizinstudium das richtige für Mich?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Versuchs mal mit einem Praktikum im Krankenhaus, habe ich in der 11. Klasse auch gemacht. Da lernst du schonmal vieles kennen. Was Blut sehen u.s.w. angeht, gewöhnt sich eigentlich fast jeder dran. Bei uns im Leichenschnibbelkurs war es am Anfang auch so, dass ein paar Leute plötzlich weiche Knie bekamen, aber nach dem dritten oder vierten mal haben sie schon fröhlich Knochen zersägt und sich dabei übers Wetter unterhalten.

Ob das Studium etwas für dich ist findest du aber letztendlich erst raus, wenn du dabei bist. Probiers aus, wenn du dann nach zwei Semestern doch abbrichst, ist das kein Drama, haben bei uns auch viele gemacht.

In ganz Deutschland wird ein hoher NC für das Medizinstudium verlangt, welches bei 1,0 - 1,6 (1,6 nur in einem einzigen Bundesland, sonst eher einen 1,0 - 1,1 er Schnitt.) verlangt wird. :( Frag mich nicht wieso, will selbst Humanmedizin studieren und liebe Naturwissenschaften. Ich wünsche dir viel Glück und am besten informierst auch du dich, was die Unis verlangen. An Blut würdest du dich ganz sicher gewöhnen :) Das packst du schon!

im krankenhaus,ind der pflege ein praktikum, du darfst kein problem haben leuten den hintern ab zu wischen usw, sonst klappt das miot dem arzt nicht

du kannst im krankenhaus auf jeden fall einen praktikumsplatz bekommen! sonst frag doch einfach mal bei deinem arzt an, ob der eins für dich hat, der kennt dich ja wahrscheinlich ein bisschen, und dann kannst du ihn fragen, bevor du eine bewerbung schreibst, dann ist die arbeit nicht umsonst! im krankenhaus müsstest du nur drauf achten, in welche abteilung du kommst. hast du denn schon eine Ahnung in welche richtung du gehen möchtest?

Wieso machst du nicht ein Praktikum im Krankenhaus? Dort siehst du sämtliche Krankheitsbilder, bist nahe an den Ärzten und bekommst viel von der dort eingesetzten Medizin mit.

Wir haben bei uns viele Praktikanten, die eben auf dem Wege sehen wollen, ob ihnen Medizin als Studienfach oder eben die Krankenpflege liegt.

Schau erst einmal,dass Dein Kreislauf stabiler wird. Dazu gehört vielleicht eine Ernährungsumstellung. bedenke da z. B. meine Faustregel:

"Zum Leben braucht man rohes Bio-Gemüse, zum Arbeiten und Sport treiben: volles Bio-Getreide und Nüsse, zum Festefeiern Bio-Obst – eventuell mit Schlagsahne.
Fast alles übrige braucht man, damit die Ärzte und die Zahnärzte auch noch leben können.

Es berichten aber auch namhafte Ärzte, dass sie am ersten Tag in der Anatomie in Ohnmacht gefallen sind und später doch ganz stabil ihren medizinischen Alltag durchgestanden haben.

versuch im krankenhaus oder einer arztpraxis ein praktikum zu machen, da siehst du was in ungefähr auf dich zu kommt

Wieso sollte es schwer sein, bei einem Arzt oder in einem Krankenhaus ein Praktikum zu machen?

Mit so guten Noten solltest du den NC sicher umschiffen können, oder? Nur zu, wir brauchen tüchtige Ärzte!

Was möchtest Du wissen?