Ist ein Mathe Studium schwer (Welche Note sollte man auf dem Zeugnis haben)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Ich freue mich über die übereinstimmenden Antworten. Ich sehe es genauso: die Schulnote ist nicht wesentlich, aber ein starkes Interesse, Neugier und der Wille zum Arbeiten sollte da sein.

Ich hatte z.B. eine 3 in Mathe im Abi (Leistungskurs) und bin mit dem Studium klargekommen. Auf der Uni hatte ich bessere Noten als je auf der Schule, aber ich habe auf der Uni auch zum ersten Mal richtig gearbeitet. :-)

Es gab damals einen Prof. in Bonn, der gerne Erstsemester verschreckt hat.
Bei schwierigen Stellen in Beweisen sagte er öfter: wenn sie das nicht verstehen, dann brauchten sie garnicht wiederkommen, dann sind sie hier fehl am Platz.

Aber keine Sorge, der Prof. müsste jetzt emeritiert sein. (> 75 J. alt).

Die Uni Bonn hat jedenfalls einen guten Ruf in Mathe.

Dann gibt es noch das Max-Plank-Institut für Mathematik in Bonn:

https://www.mpim-bonn.mpg.de

Es sind also immer gute Mathematiker in Bonn.

Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Punkte sind völlig egal und sagen sehr wenig etwas aus. ;)

Am Anfang des Studiums wird es sehr schwer werden, da man sich eine komplett andere Denkweise angewöhnen muss. Der Stoff ist sehr trocken und besteht aus 100% Logik. Man muss auch alles verstehen (darauf kommt es an) um dann mitzukommen. Anfangs hat jedoch jeder Schwierigkeiten und hat überhaupt keinen Plan.

Wichtig ist nur das Du es unbedingt willst, nicht ein Beruf sollte das Ziel sein, sondern das Studium an sich.

Normalerweise beginnt man meines Wissens nach mit den Peano Axiomen, vollständiger Induktion und kommt dann in die Mengenlehre und Aussagenlogik. Es geht dann sehr schnell voran.

Bestenfalls mit anderen Studenten Kontakte knüpfen und sich austauschen, einfach sich gegenseitig immer helfen.

Viel Spaß. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Raskolnikow21 25.10.2016, 01:27

"Die Punkte sind völlig egal und sagen sehr wenig etwas aus. ;)"

Das wird so oft gesagt aber ich kann das nicht bestätigen. Klar kann man auch mit schlechten Schulnoten super Leistungen im Studium vollbringen aber meine Erfahrung: auch jetzt im Master (theoretische Physik) hatten die besten in der Regel schon in der Schule sehr gute Noten.

0

Klar kannst du es schaffen! Ob du es tatsächlich schaffst, weißt du aber erst, wenn du es versuchst, es kann leider niemand vorab garantieren, dass es klappt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, natürlich ist es schwer. Die Note auf dem Zeugnis ist egal, du musst einfach perfekt in Mathe sein. Und dann ist es nochmal so, das die Uni Mathematik mit der Mathematik am Gymnasium nicht mehr viel gemeinsam haben. Insbesondere so Sachen wie Beweise brauchen einfach ein sehr gutes mathematisches Verständnis. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Schulnote ist fast total egal.

Interesse, Disziplin, Durchhaltevermögen, Motivation sind gefragte Eigenschaften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?