Ist ein Makler zur Wohnungs-Suche zu empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich wird ein Makler nach wie vor bezahlt. Und zwar von seinem Auftraggeber.

Wenn Du also einen Makler mit der Wohnungssuche beauftragst, bezahlst Du ihn auch.

Wenn Du Dich auf ein bestimmtes Wohnungsinserat meldest, dass ein Makler im Auftrag für einen Vermieter geschaltet hat, bezahlt der Vermieter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lol.....Sie gehen wirklich davon aus, dass Sie einen Makler beauftragen können und diesen dann nicht bezahlen müssen?! Sie gehen zum Makler, sagen dem..."suchen Sie mir eine Wohnung, aber bezahlen tu ich Sie nicht". Unabhängig von der tatsächlichen Regelung, die ihnen aufgrund der Antworten ja nun bereits bekannt sind, glauben Sie der Makler würde da wirklich für Sie tätig werden? Da hätte ein bisschen googeln auch geholfen oder der gesunde Menschenverstand was "Bestellerprinzip" bedeutet ;-).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich musst du den Makler bezahlen, wenn du ihn beauftragst, für dich eine Wohnung zu suchen und du die Wohnnung dann auch nimmst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da irren Sie!

Sofern Sie einen Makler mit einer Mietwohnungssuche beauftragen, handeln Sie nach dem neuen Bestellerprinzip als dessen Auftraggeber und sind dann selbstverständlich verpflichtet, im Erfolgsfall eine Provision zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Wohnungssuchende einen Makler beauftragt muß er im Erfolgsfall auch die Courtage zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst, der Makler arbeitet kostenlos für dich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AntwortfuerDich 30.04.2016, 11:29

Ja, anscheinend meint er das...wie tausende anderer Interessenten, die das auch meinen...und so ist es ja im Prinzip auch.Einzelbesichtigung, Mieter beraten, Vertrag erklären, Wohnungsabnahme usw. kostet alles keinen Cent mehr, muß aber trotzdem genau wie früher ordentlich gemacht werden um eine Wohnung zu vermieten. die Frage für wen man dann eigentlich arbeitet stellt sich mir nach wie vor. Und die Leute werden immer unverschämter...danke Herr Maas! Anstatt die Courtage zu teilen, weil man für beide Parteien tätig wird zahlt jetzt alles nur der, der auch dem Wohnungsmarkt noch sein Eigentum zur Verfügung stellt...das bringt Wählerstimmen, die spätestens versickern, wenn der Interessent keinen Makler findet der kostenlos für ihn tätig werden möchte. Ich nehme jedenfalls keine Aufträge von Mietern für die Wohnungssuche mehr an.

0

Was möchtest Du wissen?