Ist ein Lichtwecker ein gutes Geschenk für jemanden, der schlecht aus den Federn kommt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

ich habe einen Lichtwecker von Phillips, der hat mich im mediamarkt knapp 130 EUR gekostet. Ganz schön viel für einen Wecker. Aber ich habe es nicht bereuht, ich finde das Wecken so viel angenehmer als mit einem normalen Wecker. Denn bei meinem kann ich die Wecktöne einstellen, die Lautstärke anpassen (ich mag keine lauten Wecktöne, mir reicht ein leiser), auch die Lichthelligkeit kann ich einstellen. Ich find's wirklich super und meist werde ich tatsächlich durch das Licht geweckt. Grad jetzt im Winter kann ich das jedem empfehlen, der schlecht aus dem Bett kommt! Übrigens, die Wecktöne kann man sich im Internet auf der entsprechende Phillips-Seite anhören, man kann sich aber auch mit dem eingebauten Radio wecken lassen. :-)

erleichtert wäre er nur, wenn ihm gestattet werden würde liegenbleiben zu dürfen. deswegen sollte die familie ihr leben lang für ihn sorgen. ein wecker genügt da nicht!

Frag mal, ob es ihm hilft, 1. tagsüber viel Tageslicht zu tanken, 2. Sauerstoff beim Schlaf zu haben, 3. abends wenig zu essen (4 Std. vorm Schlafengehen das letzte) und 4. früher zu Bett zu gehen.

Im Winter brauchen wir Menschen auch ein bißchen Winterschlaf, meine ich.

Was möchtest Du wissen?