Ist ein Leben ohne Freunde/Familie lebenswert?

8 Antworten

Meiner Meinung nach ist ein "sich selbst genügen" das Non plus Ultra von Lebensqualität.

Denn die allermeisten "Freunde" sind keine, und eine Familie "in Harmonie zu halten", scheint in der heutigen Zeit eins der Schwersten zu sein.

Aber letztlich kannst nur Du allein herausfinden, was für Dich erstrebenswert ist, und nicht danach zu fragen was "üblich" ist.

Suche nach der Weisheit Deines Herzens, und Du bekommst die richtige Antwort.

Das ist es. Lebenswert setze ich gleich mit glücklich sein bzw. friedlich sein.

Es ist nur eine Entscheidung die getroffen werden muss.

Ich habe auch mal eine Zeit lang so gedacht. Dennoch habe ich einfach eine Sache gemacht... Ich habe mich selber entwickelt... ich habe gelernt nur mit mir selbst glücklicher zu werden. Ich meine überleg doch mal wie seltsam das ist, dass du nur "Vollständig" als Mensch bist, wenn du welche an deiner Seite hast. Du solltest dir selbst genug sein und dein Leben einen höheren Sinn geben (Leidenschaft[en], Hobbys etc...)

gerade manche Frauen fühlen sich wertlos ohne Partner und werden so auch von der Umwelt, den Nachbarn gesehen, vom Vermieter so gesehen, weil es nicht gerne von der gesellschaft abkzeptiert wird, wenn eine Frau auch bewusst und sogar zufrieden alleine lebt z. B. schon wie ich 40 jahre lang....das gilt für viele als unnormal. da muss dann immer beäugt und gemäkelt werden...

0

also ich könnte nicht ohne meine familie oder freunde es aushalten! aber an manchen tagen fehlt mir die ruhe - ohne irgendjemanden einfach alleine zu sein. aber ein ganzes leben? nein

Jedes Leben ist Lebenswert! Man muss nur das Beste draus machen! Wenn man keine Freunde hat geht Mal halt in eine Bar oder auf eine Party und Vielleicht lernt man jemanden kennen.

Was möchtest Du wissen?